• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Brauche Einen Rat???

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

mami07

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
5
Bewertungen
0
also wie fange ich an



ok ich lebe seit zirka einen halben jahr im ausland,vorher habe ich unterstützung vom hartz4 bekommen da es aber hinten und vorne nicht gereicht hatte bin ich mit meinen mann in seine heimat gezogen,so nun zum eigentlichen problem,es fing im jahre 05 an wo es hiess wir bekommen eine nachzahlung von 1500€ haben wir auch bekommen 2 monate später war dann die neue abrechnung da hiess es wir müssten die nachzahlung wieder zurückzahlen haben wir aber nicht gemacht habe widerspruch eingelegt dann ein paar monate später haben wir eine nachzahlung von 1800€bekommen weil mein mann arbeitslos geworden ist haben aber alg 1 beantragt und nicht 2 gut dachten uns nichts dabei paar wochen später hiess es auch das wäre zu unrecht gezahlt worden wir dann zum chef vom hartz4 in unsere stelle er meinte er würde da selber nicht durchblicken sollten widerspruch einlegen haben wir auch gemacht der erste lief noch in diesen zeitraum in der zwischenzeit sind dann noch kleinere summen dazugekommen wo wir jetze zirka 4100€ zurückzahlen müssen widerspruch ist nach über einen jahr der bearbeitung abgelent worden.das eigentlich problem ist ich bin bereit es in raten zurückzuzahlen nur wie ich weiss nicht wie ich dehnen das geld zurückzahlen soll hab zwar noch mein deutsches konto aberda geht im moment kein geld drauf,habe natürlich angst das die mir was antun könnten zweck gefängnis und so habe ja auch schon die adresse von der hauptzollstelle oder wie die auch heissen und will halt ne ratenzahlung machen,aber wenn ich vom ausländischen konto monatlich 30€ oder mehr zahle würde ich eine menge gebüren zahlen und das würde sich nicht lohnen wäre rausgeschmissentes geld und monatlich einen brief mit der zahlung schicken wäre mir zu riskant ich bin da etwas ratlos ich kann deswegen auch kaum schlafen will halt die schulde loswerden:icon_cry:was ja nicht wenig ist aber wie soll ich es machen hoffe mir kann da einer helfen:icon_cry:
 
E

ExitUser

Gast
also wie fange ich an



ok ich lebe seit zirka einen halben jahr im ausland,vorher habe ich unterstützung vom hartz4 bekommen da es aber hinten und vorne nicht gereicht hatte bin ich mit meinen mann in seine heimat gezogen,so nun zum eigentlichen problem,es fing im jahre 05 an wo es hiess wir bekommen eine nachzahlung von 1500€ haben wir auch bekommen 2 monate später war dann die neue abrechnung da hiess es wir müssten die nachzahlung wieder zurückzahlen haben wir aber nicht gemacht habe widerspruch eingelegt dann ein paar monate später haben wir eine nachzahlung von 1800€bekommen weil mein mann arbeitslos geworden ist haben aber alg 1 beantragt und nicht 2 gut dachten uns nichts dabei paar wochen später hiess es auch das wäre zu unrecht gezahlt worden wir dann zum chef vom hartz4 in unsere stelle er meinte er würde da selber nicht durchblicken sollten widerspruch einlegen haben wir auch gemacht der erste lief noch in diesen zeitraum in der zwischenzeit sind dann noch kleinere summen dazugekommen wo wir jetze zirka 4100€ zurückzahlen müssen widerspruch ist nach über einen jahr der bearbeitung abgelent worden.das eigentlich problem ist ich bin bereit es in raten zurückzuzahlen nur wie ich weiss nicht wie ich dehnen das geld zurückzahlen soll hab zwar noch mein deutsches konto aberda geht im moment kein geld drauf,habe natürlich angst das die mir was antun könnten zweck gefängnis und so habe ja auch schon die adresse von der hauptzollstelle oder wie die auch heissen und will halt ne ratenzahlung machen,aber wenn ich vom ausländischen konto monatlich 30€ oder mehr zahle würde ich eine menge gebüren zahlen und das würde sich nicht lohnen wäre rausgeschmissentes geld und monatlich einen brief mit der zahlung schicken wäre mir zu riskant ich bin da etwas ratlos ich kann deswegen auch kaum schlafen will halt die schulde loswerden:icon_cry:was ja nicht wenig ist aber wie soll ich es machen hoffe mir kann da einer helfen:icon_cry:
Ihr habt also gegn die Rückforderugsbescheide Widerspruch eingelegt?

Mit welcher Begründung?
Und habtihr Widertspruchsbescheide erhalten?
Womit begründen die ihre Forderungen?

Grundsätzlich muß man nicht zurück zahlen, wenn man nicht erkennen konnte, daß überzahlt wurde und man das Geld bereits verbraucht hat...
 

Xaninchen

Neu hier...
Mitglied seit
6 Feb 2007
Beiträge
105
Bewertungen
0
Ludwig, es wurde doch scon gesagt, dass der Wiederspruch abgelehnt wurde. DAs bedeutet, es ist WIederspruch eingerecht worden ;)

Zahlungen aus dem Ausland sind (leider) sehr teuer. Wenn du keine Möglichkeit hast es über dein deutsches Konto laufen zu lassen, denke ich, wirst du um die Mehrkosten nicht rum kommen. ggf kannst du ja mal bei der deutschen Botschaft in deinem jetzigen Wohnland nachfragen, ob es eine Überweisungsmöglichkeit über sie gibt. Sonst wüste ich da leider auch nichts.
 

mami07

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
5
Bewertungen
0
hallo erstmal danke für eure antworten,ja ich habe widerspruch eingelegt aber der wurde abgelent mit der begründung das alles rechtens war,xaninchen ebent dieses problem habe ich es ist sehr teuer von hier eine überweisung zu tätigen eine deutsche botschaft liegt zirka 1000 km von hier entfernt in der hauptstadt ich habe ja schon ein brief geschrieben an der hauptzollstelle aber noch nicht abgeschickt ebent aus diesen grund weil ich nicht weiss wie ich da monatlich was hinschicken soll,ich weiss ja auch nicht wie der mindestsatz bei einer ratenzahlung in hohe von 4100€ dann könnte ich meinen vater fragen ob er monatlich was überweisen würde aber ebent nur geringe summen und da weiss ich nicht ob die arge da mit spielt,was kann mir denn passieren wenn ich nicht die zahlungen bezahle sind doch stattsschulden oder ach nee ich weiss nicht will ja auch nicht mein lebenlang mit schulden rumrennen,warum ist überhaupt der hartz gekommen der hat soviel kaputt gemacht:icon_cry:früher wo noch sozialhilfe und arbeitsamt getrennt waren kamm es nie zu überzahlungen und wenn dann wurde es gleich abgezogen fand ich irgentwie besser :icon_frown:
 

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.170
kannst Du bitte mal die wichtigsten Sätze des Rückforderungsbescheides und des Widerspruches hier reinschreiben. Besonders wichtig sind die §§ auf die sich stützen. Dann kann ich dir auch etwas dazu sagen.
 

mami07

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
5
Bewertungen
0
Ihr habt also gegn die Rückforderugsbescheide Widerspruch eingelegt?

Mit welcher Begründung?
Und habtihr Widertspruchsbescheide erhalten?
Womit begründen die ihre Forderungen?

Grundsätzlich muß man nicht zurück zahlen, wenn man nicht erkennen konnte, daß überzahlt wurde und man das Geld bereits verbraucht hat...
uns hatte damals der chef von der arge empfohlen einen widerspruch einzulegen da er selber nicht mehr in unseren akten durchblicken konnte er meinte laut der akte wären sehr viele offente beträge,wir haben dann auch einen eingelegt nur wurde der abgewiesen mit der begründung das alles rechtens sei es wurde ja sogar einmal versucht das geld von meinen konto zu pfänden aber das wurde wieder rausgenommen da der widerspruch noch lief und vor kurzen haben sie es versucht ganz normal von meinen konto abzubuchen ohne pfändung,bin da echt ratlos was ich da machen soll die nächste grössere summe die wir bekommen ist erst ende dieses jahres da könnte ich auch die volle summe bezahlen aber ich weiss nicht was die zwischenzeitig machen würden hab da echt angst ins gefängnis gehen zu müssen:icon_cry:
 

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.170
bitte schreibe die Sachen rein . Die wichtigsten Sätze des Rückforderungsbescheides und der Ablehnung des Widerspruchs
 

mami07

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
5
Bewertungen
0
kannst Du bitte mal die wichtigsten Sätze des Rückforderungsbescheides und des Widerspruches hier reinschreiben. Besonders wichtig sind die §§ auf die sich stützen. Dann kann ich dir auch etwas dazu sagen.
leider nicht die akten sind in deutschland bei meiner mutter :icon_neutral:ich wollte die beim nächsten besuch mit hierherbringen ich weiss nur das es mindestens 20 seiten waren und das er abgelent wurde
 

mami07

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
5
Bewertungen
0
sorry hab ihn doch hier also ich fange mal an mich hier durchzublicken

ähm was soll ich dir denn aufschreiben blicke da nicht wirklich durch
 

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.170
äh,

schau das du sofort bekommt. Es gilt Frsiten zu wahren, denn wenn der Widerspruch abgelehnt worden ist müsste eine Klage eingereicht werden.
 
E

ExitUser

Gast
Ludwig, es wurde doch scon gesagt, dass der Wiederspruch abgelehnt wurde. DAs bedeutet, es ist WIederspruch eingerecht worden ;)

Zahlungen aus dem Ausland sind (leider) sehr teuer. Wenn du keine Möglichkeit hast es über dein deutsches Konto laufen zu lassen, denke ich, wirst du um die Mehrkosten nicht rum kommen. ggf kannst du ja mal bei der deutschen Botschaft in deinem jetzigen Wohnland nachfragen, ob es eine Überweisungsmöglichkeit über sie gibt. Sonst wüste ich da leider auch nichts.
Ludwig? Wo ist der denn?:icon_pfeiff:

ich hab ja nur um Bestätigung gebeten... die Infos der Fragestellerin sind zu dürftig, um helfen zu können...

da bin ich übrigens nicht die einzige, die nachfragt, wie ich grad les...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten