• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Brauche dringend Rat

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Morle2307

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Aug 2006
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

meine Situation ist folgende:

Ich war 2 Jahre in der Elternzeit und habe Hartz IV bekommen. Mein Mann ebenfalls.
Am 21.08.2006 habe ich eine schulische Ausbildung begonnen, dort gibt es also keine Ausbildungsvergütung. Bafög habe ich beantragt und eine Ablehnung bekommen, weil ich schon den zweiten Fachrichtungswechsel habe.
Nun habe ich mit der Ablehnung vom Bafögamt wieder Hartz IV beantragt, welches wiederum abgelehnt wurde, weil ich eine "im Grunde bafögförderungsfähige Ausbildung" begonnen hätte und deswegen keinen Anspruch auf Leistungen nach SGB II habe. Nun bekommen nur noch mein Mann und mein Sohn Hartz IV von (so ca. 660 Euro) und ich nicht, demnach wurde mir gesagt, dass ich auch nicht mehr krankenversichert bin.
Jetzt der Witz: Wenn ich die Ausbildung abbreche, um wieder Hartz IV zu bekommen und krankenversichert zu werden, bekomme ich 3 Monate eine Sperre von 90 Euro im Monat.
Wer kann mir helfen, oder mir sagen wo ich noch Geld herbekommen kann, um die Ausbildung nicht abbrechen zu müssen ???


Vielen Dank schon Voraus.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#2
... hast du von der Arge schriftlich das du kein Alg2 bekommst und hast du den Bafög-Ablehnungsbescheid dort vorgelegt ? ?

Mit dem Bafög-Ablehnungsbescheid müßten die Alg2 bewilligen ! !

Ansonsten Widerspruch und Klage - evtl. vorher eine Einstweilige Verfügung auf Zahlung erwirken - allein weil du ja nicht KV bist ! !
 

Morle2307

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Aug 2006
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#3
Ja, die haben mir heute zugeschickt, dass ich keinen Anspruch auf ALG II habe und die größte Frechheit ist, dass sie auch noch 153,27 zurückhaben wollen, weil ich angeblich überzahlt wurde. Aber wovon zurückzahlen, wenn ich sowieso schon nichts bekomme. :kotz:

Liebe Grüße
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#4
... nochmal die Frage

" hat denen der Bafög-Ablehnungsbescheid vorgelegen und war dieser damit auch Grundlage der Ablehnung " ? ? ?
 

Morle2307

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Aug 2006
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#5
Die Bafögablehnung haben die schon doppelt und dreifach.
 

Morle2307

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Aug 2006
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#8
Hallo Leute,

kann man denDamen und Herren von der Arge noch mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde drohen, oder heißt das jetzt anders? Ich weiß, dass es das mal gegeben hat.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#9
Kann man aber nicht in diesem Fall, da ginge es ja um Dienstvergehen
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#10
Morle2307 sagte :
Hallo Leute,

kann man denDamen und Herren von der Arge noch mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde drohen, oder heißt das jetzt anders? Ich weiß, dass es das mal gegeben hat.
... würde da mal erst die Finger von lassen - aber nur meine Meinung !

Lieber Anwalt und Widerspruch und EV beim SG .....

Bisjetzt wenn nichts anderes persönliches vorgefallen ist, hat das Amt ja "nur" evtl. einen fachlich falschen Bescheid erlassen.
 
E

ExitUser

Gast
#11
@ Morle2307 # 8

Die Dienstaufsichtsbeschwerde gibt es noch immer und sie heißt auch noch so.

Die Antwort auf meine letzte beginnt mit den Worten:

Sehr geehrter Herr ...,
aufgrund Ihrer Dienstaufsichtsbeschwerde haben wir die Angelegenheit überprüft.
Aber versprich Dir davon nicht allzu viel. Keine Krähe ...

Liebe Grüße

Phil
.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten