• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Brauche dringend Hilfe

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Mann82

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Aug 2007
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo erstmal. Ich habe folgendes Problem. Ich bin vor ein paar Tagen 25 geworden und ab diesen Zeitpunkt will meine Vater nicht mehr für mich aufkommen so das ich Antrag auf ALG2 stellen muss. Ich hab noch keine Abgeschlossene Berufsausbildung weil ich diese aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste. Ich bin die letzten 5 Jahre Krankheitsbedingt Arbeitslos, sowie ich es einschätze kann ich jetzt aber wieder Arbeiten. Ich wohne noch in der Wohnung meines Vaters, soll allerdings ab sofort Miete für mein Zimmer Zahlen, Mietvertrag hab ich auch schon. In der Wohnung leben noch die Lebensgefährtin meines Vaters und mein Bruder der z.Z. FSJ macht und ab Herbst voraussichtlich studiert. Mein Hauptproblem ist das mir die ganze Zeit meine Krankenkasse von meinem Vater bezahlt wurde was jetzt auch weg fällt, bin allerdings auf Grund einer Erkrankung auf Lebenswichtige Medikamente angewiesen, darf die ARGE dies einfach ignorieren? Meine Eltern sind Geschieden und meine Mutter wohnt woanders falls dies von Bedeutung ist. Ich habe in meinem Antrag einer Bedafs und Haushaltsgemeinschaft widersprochen da ja jeder für sich selbst wirtschaftet, ist das soweit richtig? Mein Vater will nur sehr ungern eine Gehalsbescheinigung rausrücken weil er befürchtet das weiter für mich aufkommen zu müssen, kann dies überhaupt passieren wenn ich ü25 bin? Trifft ihn überhaupt eine Mitwirkungspflicht? Hab ja der Unterhaltsvermutung ebenfalls widersprochen. Sorry für die Wirre Schreibweise, weiß echt nicht wie ich am besten vorgehen soll.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

als unter 25jähriger wäre dein Fall einfacher. Dann müßte dein Vater dich finanzieren ob er will oder nicht.

Nun hast du aber die willkürlich gesetzte Schranke überschritten. Als erwerbsfähiger Arbeitsloser ist also das Hartzamt zu belangen. Das gilt auf jeden Fall für deine Krankenversicherung, die Rentenbeiträge und das Taschengeld von 347€.

Ein Mietvertrag mit dem eigenen Vater ist aber eine heikle Sache. Zumal wenn du Untermieter bist, also keine eigene Wohnung hast (1Zi, Küche, Bad und *gerennter* Eingang). Als Untermieter der mit seinem Vermieter Küche und Bad und Aufenthaltsräume teilt, bildet ihr eigentlich eine Lebensgemeinschaft. Das kann ein Jahr (365 Tage) lang vom Amt akzeptiert werden, aber nach Ablauf dieser Frist muß dein Mitbewohner (hier der Vermieter, dein Vater) seine Verhältnisse offen legen. Derb gesagt: du und dein Vater, ihr könntet ja eine eheähnliche Gemeinschaft bilden. Und solche werden auch gleichgeschlechtlich, evtl. auch inzestuös, nach einem Jahr unterstellt! Etwas pragmatischer gedacht: dein Vater zahlt schon die Miete für die ganze Familie. Da braucht er keine weitere Unterstützung nur weil du einen Tag älter bist als gestern. Bisher hat es geklappt, dann wird es auch weiterhin klappen, also braucht ihr keine Kohle.

Wenn ihr aber getrennte Wohnbereiche habt, dann ist die Situation vorteilhafter. Dann muß sich das Amt etwas anstrengen wenn es die Mietübernahme verweigern will.
Besser wäre es jedoch, wenn du ganz aus deinem Elternhaus ausziehen würdest. Dann erübrigen sich alle Betrugsabsichten die aus der Identität von Vater und Vermieter entstehen. Übrigens hättest du bei einer Neugründung auch Anspruch auf Wohnungsinventar das vom Amt bezahlt werden muß: Waschmaschine, Bett, Tisch, Stuhl.

Und nun kurzgefaßt:
(1) Wenn du ausziehst und eine eigene Wohnung gründest, dann hast du Anrecht auf HIV.
(2) Wenn du und deine Vater getrennte Wohnungen im selben Haus unterhalten, dann hast du leichte Chancen auf HIV.
(3) Wenn du und dein Vater in derselben Wohnung leben, dann bekommst du HIV nur wenn dein Vater seine Finanzen offenlegt und dich wirklich nicht mehr versorgen kann.
 

catwoman666666

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Bewertungen
153
Zusammenleben mit Verwandten gilt als Haushaltsgemeinschaft. Die ARGE kann eine Unterstüzung durch Verwandte annehmen, dieser Annahme kann aber formlos widersprochen werden.

Die Eltern sind ihren Kindern bis zum Abschluss ihrer ersten Berufsausbildung unterhaltsverpflichtet.

Kindergeld gibt es auf jeden Fall bis 25 J., also dürfte hier (für die Unterhaltspflicht) auch die Altersgrenze zu ziehen sein.
 

Mann82

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Aug 2007
Beiträge
5
Bewertungen
0
Die Wohnung hat leider keinen getrennten Eingang, Küche und Bad darf ich mitbenutzen. Mein Varter argumentiert u.a. auch das er es sich nicht mehr leisten kann da er noch für mein Bruder aufkommen muss, außerdem sei ist die Lebensgefährtin meines Vaters Arbeitslos, sie hat bis vor kurzem ALG1 bekommen und jetzt muss er für sie aufkommen, außerdem muss er noch Miete zahlen, Unterhalt für sein Auto und das seiner Freundin:icon_frown:
 

catwoman666666

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Bewertungen
153

catwoman666666

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Bewertungen
153
Die Wohnung hat leider keinen getrennten Eingang, Küche und Bad darf ich mitbenutzen. Mein Varter argumentiert u.a. auch das er es sich nicht mehr leisten kann da er noch für mein Bruder aufkommen muss, außerdem sei ist die Lebensgefährtin meines Vaters Arbeitslos, sie hat bis vor kurzem ALG1 bekommen und jetzt muss er für sie aufkommen, außerdem muss er noch Miete zahlen, Unterhalt für sein Auto und das seiner Freundin:icon_frown:
Mach einen Untermietsvertrag mit deinem Vater, ob eigener Eingang oder nicht spielt keine Rolle.

Manche SB's behaupten zwar, dass die ARGEn nur abgeschlossene Wohnungen bezahlen würden, aber das ist Bullshit.

Wenn dein Vater nicht in der Lage ist, dich finanziell zu unterstützen, dann ist es einfacher diese von den ARGEn gerne genommene Annahme zu widersprechen, ist einfach glaubwürdiger.

Aber selbst wenn dein Vater über ausreichend Mittel verfügen würde, kann er der Vermutung widersprechen. Ihr müsst dann natürlich auch getrennt wirtschaften. Jeder kauft für sich ein, wäscht, kocht etc.....
 
E

ExitUser

Gast
besser wäre eine eigene Wohnung

Mach einen Untermietsvertrag mit deinem Vater, ob eigener Eingang oder nicht spielt keine Rolle.
Manche SB's behaupten zwar, dass die ARGEn nur abgeschlossene Wohnungen bezahlen würden, aber das ist Bullshit.
Dennoch ist es heikel und schwierig wenn man das Kinderzimmer das man seit seiner Jugend bewohnt vom Amt finanziert bekommen möchte.
Man kann es zwar versuchen, aber erstens muß dann der Vater seine Verhältnisse offenbaren; und zweitens kann die ARGE leicht ablehnen und alles verschleppen.
Die arbeitslose Stiefmutter macht alles noch komplizierter. Und irgendwie scheint der Geldmangel leicht in persönliche Anfeindung umzuschlagen. Vielleicht wäre es am besten wenn du, soll heißen: Mann82, einfach eine eigene Wohnung mietest.
 

wusel

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Mrz 2006
Beiträge
286
Bewertungen
1
ganz einfach

stell den antrag auf alg2
mit in dem antrag reinschreiben/oder denen sagen das dein vater nicht mehr für dich aufkommen will und du absofort dein obullus beitragen sollst sprich miete,nebenkosten und was noch so alles ist

dein vater muss für diech einstehn ob der will oder nicht
nur mal zur info

da du kein guten draht zu ihm hast denk ich mal würde der auch diese aktion nicht machen wollen

also antrag stellen auf alg2+erlaubniss ausziehen zu können wegen den umständen die bei euch herschen
(ist nicht einfach das durch zu bekommen )

am besten ist dein vater gibt dir das schriftlich mit das der dich nicht mehr unterstützen will

die einzelheiten im genauen kenn mann nun hier nicht aber das sollte erstmal reichen
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
dein vater muss für diech einstehn ob der will oder nicht
Er ist 25 - warum muss der Vater?


also antrag stellen auf alg2+erlaubniss ausziehen zu können wegen den umständen die bei euch herschen
Warum Erlaubnis einholen mit 25 Jahren? Ich denke eher, es reicht, sich die Angemessenheit der Kosten der Unterkunft einer Wohnung genehmigen zu lassen.

Also entweder ist es schon zu spät für mich oder...

U25 bedeutet doch unter 25 Jahre alt, nicht wahr?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten