• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Brauche dringend Hilfe,bekomme kein Geld wegen Umzug

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

xena1983

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Apr 2007
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#1
Hallo,
ich habe ein etwas schwierigeres problem.
Ich habe im März einen antrag gestellt um Hilfe zum Lebensunterhalt zu erhalten.Nun habe ich einen brief vom jobcenter erhalten in dem sie von dem vorrigen jobcenters die zustimmung zum umzug haben wollen,diese besitze ich aber nicht.
So nun zum grund wieso ich diese nicht besitze.
Ich habe mich im april 2005 selbständig gemacht,habe dann ende april 2006 hilfe zum lebensunterhalt beantragt,welches aber zunächst abgelehnt wurde,bis ich mit der beraterin gesprochen habe dass mir eigentlich nur die krankenversicherung wichtig ist, da ich zu diesem zeitpunkt seit 9 monaten ohne krankenversicherung war,da ich nicht genügend verdient hatte um dies zu zahlen.Also bekam ich für 1 1/2 Monate unterstützung(es wurde eine einmalige zahlung geleistest).Da ich auf rechnung arbeite wusste ich auch dass bald wieder geld kommt und somit habe ich auch nichts weiterhin von denen erhalten.
Ich habe im juni 2006 einen mietvertrag für meine erste eigene wohnung unterschrieben,ohne das wissen dass ich das arbeitsamt davon in kenntnis setzen muss,zudem wollte ich ja nicht weiterhin von denen leben was ich ja auch nicht tat.
Jetzt sieht es mit meiner selbständigkeit sehr schlecht aus und ich möchte sie zuerst auch erstmal aufgeben und brauche dringend geld da ich noch nichtmal meine miete zahlen kann(habe sie letzten monat erst am 20. überwiesen)Habe noch einen nebenjob in dem ich 380 im monat verdiene.
Wie es aussieht weigert sich das amt mir geld zu geben und ich bin wirklich verzweifelt,denn ich wusste damals ja nicht dass ich irgendwann wieder von denen abhängig werde.Mir sitzt auch schon das finanzamt im nacken und ich weiss wirklich nicht mehr von was ich leben soll,ich habe wahnsinnige angst auf der strasse zu landen.
Ist es denn rechtens dass sie sich weigern ?wie lange ist denn man gesperrt wenn man ohne dessen erlaubnis umgezogen ist(bin übrigends erst im juli umgezogen und habe wie gesagt bist juni geld von denen erhalten)
Bekomme ich geld wenn ich wieder nach hause ziehe?
Bin übrigends 24 Jahre alt.
Brauche dringend eure hilfe,denn ich habe vor 1 1/2 wochen dem amt geschrieben und bis jetzt keine antwort
 
E

ExitUser

Gast
#2
Wenn Du nur bis Juni Geld bekommen hast und im Juli keins mehr, dann hast Du keinen Folgeantrag gestellt?

Falls Du am Tage Deines Umzugs keine Leistungen mehr erhalten hast, dann braucht die ARGE auch keine "Umzugserlaubnis" einholen.

Hast Du überhaupt schon einen neuen Antrag gestellt?

das die Behörden länger brauchen mit den Antworten kommt oft vor, am Besten selbst hingehen und nachfragen, das kann man.

Achja, es kann sein, das sie verlangen das Du wieder bei Deinen Eltern einziehen sollst. Es kann sein, muss aber nicht unbedingt, hängt vom SB ab.
 

xena1983

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Apr 2007
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#3
Nein ich hatte damals keinen folgeantrag gestellt.das problem ist dass ich den mietvertag zum 1.6 unterschrieben habe aber erst ende juli umgezogen bin, habe aber leider keine beweise dafür.
Habe jetzt im März einen antrag gestellt
 
E

ExitUser

Gast
#4
Nein ich hatte damals keinen folgeantrag gestellt.das problem ist dass ich den mietvertag zum 1.6 unterschrieben habe aber erst ende juli umgezogen bin, habe aber leider keine beweise dafür.
Habe jetzt im März einen antrag gestellt
Wann hast Du Dich an Deinem neuen Wohnort angemeldet?

Wenn Ende Juli erst, dann nimm die Meldebestätigung mit.
 

xena1983

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Apr 2007
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#5
angemeldet im neuen wohnort habe ich mich anfang august.
wenn ich denen dies alles abliefere wie lange brauch das amt dann?
ich warte jetzt schon seit drei wochen und habe diesen monat noch keine miete zahlen können.
Zudem wollte das amt noch eine einstellung vom vorrigen amt
 
E

ExitUser

Gast
#6
angemeldet im neuen wohnort habe ich mich anfang august.
wenn ich denen dies alles abliefere wie lange brauch das amt dann?
ich warte jetzt schon seit drei wochen und habe diesen monat noch keine miete zahlen können
Wie lange das dauert, kommt aufs Amt an, bei mir bis spätestens Monatsende, man bekommt aber einen Vorschuß wenn der Antrag in Bearbeitung ist.

Was die noch brauchen, kann ich jetzt nicht sagen, zumindest den Antrag, den Mietvertrag und evtl. noch die Anmeldebescheinigung. Dann noch die Kontoauszüge der letzten 3 Monate, den Rest werden sie Dir schon sagen, was sie brauchen.

Nimm einfach mal alles mit und schau dann, was sie noch brauchen, aber viel mehr wird es vielleicht nicht sein.
 

xena1983

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Apr 2007
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#7
glaube es liegt ein kleines missverständis vor.das amt hat alles vorzuliegen nur haben sie schriftlich gefordert dass ich die zustimmung des vorrigen amtes zum umzug vorlege und erst dann würden sie meinen antrag zustimmen.Den besitze ich ja nicht:-(
 
E

ExitUser

Gast
#8
glaube es liegt ein kleines missverständis vor.das amt hat alles vorzuliegen nur wollten die halt die zustimmung des vorrigen amtes zum umzug haben
Wie denn, wenn Du ab Juli keine Leistungen mehr erhalten hast?
 

xena1983

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Apr 2007
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#9
hm liegt wahrscheinlich daran dass ich ja am 1.6 den mietvertrag unterschrieben habe und da halt noch geld bekomme habe
 
E

ExitUser

Gast
#10
hm liegt wahrscheinlich daran dass ich ja am 1.6 den mietvertrag unterschrieben habe und da halt noch geld bekomme habe
Wenn Du aus beruflichen Gründen (vermute ich mal) umziehen musstest und Du deswegen auch keinen Folgeantrag abgegeben hast, dann erklärs ihnen.

Ansonsten kannst Du Dir es auch schriftlich erklären lassen, warum sie nachfragen wollen, obwohl Du ja seit Juli kein Geld mehr bekommen hast.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten