• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Brauche dringend einen schlauen Rat bis 15 Uhr HEUTE-Jetzt!!!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Benutzer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Jun 2009
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#1
Hallo liebe Community

Kurz zu mir, 21 Jahre, Arbeitssuchend, ohne Ausbildung, dafür mit Bildung.

Wie ihr seht, bin ich neu hier und ich habe ein paar Fragen..

Natürlich habe ich mich auch ein wenig eingelesen, aber ich glaube ich brauche erstmal eure Unterstützung! :icon_pause:

Ich suche dringend einen klugen Rat.

Ich habe heute (vor kurzem) einen Anruf bekommen von einer SB, die mir vor etwa 2 Wochen eine von bereits unterschriebene Eingliederungsvereinbarung zum unterschreiben geschickt hat.

Ich habe es natürlich nicht unterschrieben bis jetzt, aber sie meinte, wenn ich heute bis 15 Uhr nicht mit der unterschriebenen EGV ankomme, gibt es eine 100% Sanktion.


Eigentlich habe ich nicht vor diesen Sklavenvertrag zu unterschreiben!

Nun, ich habe heute ein Bewerbungsgespräch etwas später so gegen 17 Uhr.

Ich habe vor einem Monat einen Vermittlungsgutschein erhalten, verfällt der evtl bei einer solchen 100% Sanktion?

Und zahlen die dann die Miete überhaupt noch ?

Betriebs-/Heizkostenabrechnung werden die dann auch wohl nicht mehr zahlen, oder? (Kam diese Woche)

Diesen Monat läuft auch eine 3 Monats (Voll)Sanktion aus, dh es gab kein Geld, die haben nur Miete übernommen und es gab diese tollen Lebensmittelgutscheine.. :icon_kotz::icon_eek:

Ich glaub, noch eine so eine Sanktion halte ich nicht aus.. weil die letzte mich schon tief runtergezogen hat.


Was sollte ich eurer Meinung nach tun?
 
E

ExitUser

Gast
#2
Käme vielleicht auch ein bischen darauf an, was in der EGV drinsteht. Wenn unannehmbar, könntest Du heute mit einem Gegenvorschlag aufwarten...
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#3
Vermittlungsgutschein verfällt nicht.
Miete muss auf jeden Fall übernommen werden.

Und Sanktion wegen EGV?Was will die denn?
Sie muss ihre EGV per Verwaltungsakt durchbringen.
Einen Gegenvorschlag auf jeden Fall vorlegen.
Eine Muster EGV kannst du dir hier im ELO runterladen.
 
E

ExitUser

Gast
#4
Eigentlich hattest du ja Zeit genug, um die EGV hier reinzustellen. Stelle sie doch bitte jetzt rein und unterschreibe sie einfach nicht. Ich kann mir das mit der Sanktion einfach nicht vorstellen, weil das per Dienstanweisung verboten ist. Die wird dir das vermutlich per Verwaltungsakt schicken, und den kannst du hier auch reinstellen.

Ich habe es natürlich nicht unterschrieben bis jetzt, aber sie meinte, wenn ich heute bis 15 Uhr nicht mit der unterschriebenen EGV ankomme, gibt es eine 100% Sanktion.
Wie hat sie das "gemeint"? Schriftlich oder mündlich? Wenn du das schriftlich hast, ist das eine Nötigung und ein Fall für eine Beschwerde.
 

Benutzer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Jun 2009
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#5
Bemühungen:

Sie unternehmen von 16.05.2009 bis 15.12.2009 mindestens monatlich 10 Bewerbungsbemühungen um sozialversicherungspflichtige und geringfügige Beschäftigungsverhältnisse und legen hierüber folgende Nachweise vor: unaufgefordert in schriftlicher Form, 5 schriftliche Bewerbungen (Bestätigung vom Arbeitgeber bzw. Bewerbungsanschreiben.)
Sie bewerben sich zeitnah, d.h. spätestens am dritten Tage nach Erhalt des Stellenangebotes, auf Vermittlungsvorschläge, die Sie von der Agentur für Arbeit erhalten haben.
Sie haben die Pflicht der sofortigen Bekanntgabe von Veränderungen.
Sie haben die Pflicht, Termine im JobCenter Wahrzunehmen.
.. und der übliche restliche Bedigungensshit.

Ich denke mal, nur der Bereich Bemühungen sind bei jedem anders.

Die hat mir telefonisch mit der 100% Sanktion gedroht, also mündlich.
Sie hat gesagt, wenn ich heute bis 15 Uhr nicht mit der unterschrieben EGV ankomme, gibt es eine 100% Sanktion.

Was ist, wenn ich das jetzt unterschreiben würde und die Arbeitsstelle bekomme?
Ist es dann immernoch gültig oder bin ich dann frei, solange ich die Stelle habe?
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#6
Wenn du Arbeit hast und nichts mehr mit der ARGE am Hut hast(also auch nicht aufstocken musst) entfällt die EGV.

Aber diese würde ich auf keinen Fall unterschreiben.

Allein die Meldepflicht ist eh gesetztlich geregelt(Gefahr von Doppelsanktion)
 
E

ExitUser

Gast
#7
.. und der übliche restliche Bedigungensshit.

Ich denke mal, nur der Bereich Bemühungen sind bei jedem anders.

Die hat mir telefonisch mit der 100% Sanktion gedroht, also mündlich.
Sie hat gesagt, wenn ich heute bis 15 Uhr nicht mit der unterschrieben EGV ankomme, gibt es eine 100% Sanktion.

Was ist, wenn ich das jetzt unterschreiben würde und die Arbeitsstelle bekomme?
Ist es dann immernoch gültig oder bin ich dann frei, solange ich die Stelle habe?
Wenn Du einen regulären Arbeitsplatz hast, bist Du sowieso weg von der ARGE.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#9
Sie haben die Pflicht, Termine im JobCenter Wahrzunehmen.
§ 309
Allgemeine Meldepflicht


(1) Der Arbeitslose hat sich während der Zeit, für die er Anspruch auf Arbeitslosengeld oder Arbeitslosenhilfe erhebt, bei der Agentur für Arbeit oder einer sonstigen Dienststelle der Bundesagentur persönlich zu melden oder zu einem ärztlichen oder psychologischen Untersuchungstermin zu erscheinen, wenn die Agentur für Arbeit ihn dazu auffordert (allgemeine Meldepflicht).
 

Benutzer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Jun 2009
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#10
Ja soll ich dann heute noch hingehen oder nicht ?

Und wie siehts aus mit dem Erfolg einer selbsterstellten EGV ?
 
E

ExitUser

Gast
#11
Miete muss auf jeden Fall übernommen werden.

.
:icon_evil: Er ist U25, hatte gerade eine Sanktion, bei einer jetzigen Sanktion würde damit auch die Mietzahlung komplett wegfallen.


Also ist hier, denke ich, äußerste Vorsicht geboten.
Es ist alles sehr kurzfristig. Wenn du mit der EGV leben kannst, würde ich unterschreiben. Auch wenn es dir gegen den Strich geht. Gegenvorschläge werden meist nicht beachtet.
Oder du gehst hin und handelst noch eine Bedenkzeit aus.

Und, wenn du die Arbeit bekommst, ist die EGV für die Tonne.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#12
Wenn du eingeladen bist solltest du auf jeden Fall hingehen(Solange keine wichtigen Gründe für Nichterscheinen vorliegen z.B Gelben Schein)

Über den Erfolg kann man jetzt noch nicht viel sagen.
Vorlegen und sehen wie die reagieren.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#13
:icon_evil: Er ist U25, hatte gerade eine Sanktion, bei einer jetzigen Sanktion würde damit auch die Mietzahlung komplett wegfallen.


Also ist hier, denke ich, äußerste Vorsicht geboten.
Es ist alles sehr kurzfristig. Wenn du mit der EGV leben kannst, würde ich unterschreiben. Auch wenn es dir gegen den Strich geht. Gegenvorschläge werden meist nicht beachtet.
Oder du gehst hin und handelst noch eine Bedenkzeit aus.
Jut U25.Hatte ich jetzt nicht beachtet.
Aber bei der verschärften Sanktionsstufe kann der Leistungsträger KDU übernehmen ,auch rückwirkend,wenn sich der Leistungsbezieher bereit erklärt in Zukunft sein Pflichten wahrzunehmen.

In wie weit die das dann auch machen steht auf einem andern Blatt Papier....
 

Benutzer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Jun 2009
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#14
Hm, naja mir bleibt wohl keine bessere Wahl als es zu erstmal unterschreiben und hoffentlich bald da komplett raus zu kommen aus der ARGE.

Ich habe mir zwar eigentlich vorgenommen, sowas nie wieder zu unterschreiben.. aber es ist wohl im Moment besser..

Naja trotzdem vielen Dank.
___

Wer es noch nicht kennt:

YouTube - Ein Video für Hartz4 Empfänger

___

alles Gute!
 

Sissi54

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
1.428
Gefällt mir
3
#15
Seit wann muss man telefonischen Einladungen folgen ???
Das noch an einem Tag.

Androhungen von Sanktionen am Telefon sind auch nicht rechtens.

Muss beides schriftlich erfolgen !

Verstehe die ganze Diskussion um den heutigen Termin nicht ! :icon_neutral:

Auch wenn schon sanktioniert wurde, muss man sich nicht telefonisch unter Druck setzen lassen.
 
E

ExitUser

Gast
#16
Eigentlich müsste man das genau sehen, um dir sagen zu können, ob die Unterschrift dir Nachteile bringt oder nicht. Kannst du das denn nicht einscannen? Wenn das einmal unterschrieben ist, holt dich da keiner mehr raus.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#17
und lass bei der gleich deine telefonnummer löschen....

anschreiben an deine ARGE, bitte nachweislich gegen eingangsstempel abgeben!!

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Bundesbeauftragte für Datenschutz hat beim Antrag auf Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II folgende Datenerhebungen problematisiert:



Telefon- und E-mail-Angaben sind nicht notwendig (sondern freiwillig)

Ich beantrage hiermit gemäß § 84 Abs. 2 SGB X die Löschung meiner in den beanstandeten Punkten gemachten Angaben. Die Daten sind für die Erfüllung Ihrer Aufgaben nicht erforderlich und die Erhebung verstößt gegen mein informationelles Selbstbestimmungsrecht. Um die Datenlöschung überprüfen zu können, beantrage ich einen entsprechenden Nachweis.


Mit freundlichen Grüßen
mfg physicus
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#18
Seit wann muss man telefonischen Einladungen folgen ???
Das noch an einem Tag.

Androhungen von Sanktionen am Telefon sind auch nicht rechtens.

Muss beides schriftlich erfolgen !

Verstehe die ganze Diskussion um den heutigen Termin nicht ! :icon_neutral:

Auch wenn schon sanktioniert wurde, muss man sich nicht telefonisch unter Druck setzen lassen.

Das wird aber in dem Falle nichts nützen.Sie wird die Sanktion dann erst mal aussprechen so schätze ich die SB ein.
Auch wenn sie unrechtens ist.
 
E

ExitUser

Gast
#19
Die hat mir telefonisch mit der 100% Sanktion gedroht, also mündlich.
Sie hat gesagt, wenn ich heute bis 15 Uhr nicht mit der unterschrieben EGV ankomme, gibt es eine 100% Sanktion.
Sie hat dich h e u t e angerufen, dir den Termin um 17 t e l e f o n i s c h durchgesagt, und dir mit der 100%igen Sanktion gedroht?

Sollte das so gewesen sein, brauchst du, wie sissi54 bereits äußerte gar nicht erscheinen, schließlich haben Terminvergaben schriftlich zu erfolgen!

Ansonsten kann ich nur hinzufügen:
Telefonnummer, Handynummer und Emailadressen gehören nicht in die Hände der Arge. Man muss ausschließlich postalisch erreichbar sein!
Sofort die Löschung deiner Daten schriftlich anordnen, und auf Löschungsbestätigung bestehen.
Dann hast du künftig Ruhe vor lärmenden SBs.

Aber wenn dir jetzt aktuell Nummer Sicher lieber ist, empfehle ich dir angesichts deines kurzfristigen Hilferufs "Doc Holiday". So gewinnst du Zeit, dann kann man in Ruhe weitersehen. Möglicherweise hast du dann bereits feste Arbeit _ dann ist die EGV sowieso nur noch **********papier, oder du bekommst sie leider nicht, dann hast du wenigstens keine überflüssige EGV an der Backe, die dir noch sechs Monatze lang das Leben schwer machen kann.

LG :icon_smile:
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#20
Um Verhandlungsbereitschaft zu signalisieren, könnstest Du auch ein schreiben aufsetzen mit welchen Punkten Du nicht einverstanden bist und gibst das nachweislich gegen Empfangsbestätigung ab.

Sie unternehmen von 16.05.2009 bis 15.12.2009 mindestens monatlich 10 Bewerbungsbemühungen um sozialversicherungspflichtige und geringfügige Beschäftigungsverhältnisse

Ist die Bewerbungskostenübernahme geregelt?

und legen hierüber folgende Nachweise vor: unaufgefordert in schriftlicher Form, 5 schriftliche Bewerbungen (Bestätigung vom Arbeitgeber bzw. Bewerbungsanschreiben.)

Nicht jeder Arbeitgeber schickt einem auch Absagen bzw. Eingangsbestätigungen

Sie bewerben sich zeitnah, d.h. spätestens am dritten Tage nach Erhalt des Stellenangebotes, auf Vermittlungsvorschläge, die Sie von der Agentur für Arbeit erhalten haben.

Die Vermittlungsvorschläge enthalten doch meistens schon eine Rechtsfolgebelehrung. Darum gehört das nicht in eine EGV

Sie haben die Pflicht der sofortigen Bekanntgabe von Veränderungen.
Sie haben die Pflicht, Termine im JobCenter Wahrzunehmen.

Dazu bist Du doch ehe vom Gesetz her verpflichtet
Dann enthält bestimmt diese EGV den Text mit der Ortsabwesenheit und das Du bestimmt damit einverstanden bist Dir eine neue EGV aufs Auge drücken zu lassen.

Entweder Du unterschreibst, Gibst nachweislich einen Brief mit deinen Bemängelungen ab (Signalisierst Verhandlungsbereitschaft), reicht Gegenvorschlag ein (auch Verhandlungsbereit, dafür ist aber die Zeit zu knapp) oder aber Du läßt es drauf ankommen.

Letztendlich mußt Du entscheiden wie Du vorgehst.

Blinky
 

Benutzer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Jun 2009
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#21
Hm langsam wirds knapp, aber ich habe mich entschieden.

So schlimm sind die Auflagen, dann doch nicht.. ich werde unterschreiben, diesmal noch.

Ich werde nun alles tun um einer geregelten Arbeit nachzugehen zu können.
 
Mitglied seit
22 Dez 2007
Beiträge
858
Gefällt mir
721
#22
Hallo,
Sissy, Hamburgeryn u. einige andere haben es zwar schon geschrieben aber ich möchte es dir nochmal kurz zusammenfassen:


  1. Hat dich deine SB vom Amt angerufen oder vlt. nur ein Nachbar, der dich ärgern möchte? Es könnte ja auch der Kaiser von China gewesen sein! Telefonate sind ergo schon mal null und nichtig!
  2. Nicht hingehen - nicht reagieren!
  3. Frühestens wenn eine schriftliche Einladung kommt, mit Beistand (!!!) zum Termin gehen und Gegenvorschlag mitnehmen.

Sollte dir dein Amt aus dem heutigen Telefonat Sanktionen aufdrücken, liegen hier Rechtsbruch, Rechtsbeugung, Nötigung und ggf. weitere Straftatbestände seitens deines Amtes vor. Dann heist es:


  1. Beratungsgutschein vom Sozialgericht holen,
  2. Fachanwalt für Sozialrecht konsultieren,
  3. Klage vor dem Sozialgericht und gleichzeitig Antrag auf EA beim SG einreichen,
  4. Strafanzeige gegen das AMT aus Gründen der Amtshaftung für den SB stellen,
  5. Fachaufsichtsbeschwerde gegen den SB einreichen!

grüße aus dem wald
CanisLupusGray
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#23
Beratungsgutschein vom Sozialgericht holen,
Beratungsscheine gibt es beim Amtsgericht.

-------------------------------

Oder mach es doch so. Gehe heute nicht hin. Überschlafe es noch eine Nacht und unternehme morgen etwas.

Du hast ja geschrieben das Du heute um 17 uhr ein Vorstellungsgespräch hast. Macht doch besseren Eindruck wenn man überpünktlich da ist. Allso ist es besser Du bist spätestens 16:45 dort auf der Matte. Mußt Du Dich da nicht noch vorbereiten? Wie lange ist die Fahrzeit dahin. *Wink mit Zaunpfahl"

Blinky
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#25
Das ist mir aber neu dass das Forum Beratungsscheine ausstellt :icon_party:

Nein jetzt mal im Ernst. Ich wollte CanisLupusGray nicht belehren. Denn Fehlinfos bringen kein was. Nicht das der TE unnötige Lauferei hat.
 
E

ExitUser

Gast
#27
Hm langsam wirds knapp, aber ich habe mich entschieden.

So schlimm sind die Auflagen, dann doch nicht.. ich werde unterschreiben, diesmal noch.

Ich werde nun alles tun um einer geregelten Arbeit nachzugehen zu können.


Ich denke, dass es so das Beste ist, auch wenn es Einem widerstrebt, solchen Mist zu unterschreiben.
Hier geht es um deine Exsitenz.

Drück dir die Daumen, dass es mit dem Job klappt !! :icon_daumen:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten