Bräuchte mal eure Hilfe

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Scorpionbabe

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 März 2009
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo,
Mein Name ist Tanja und ich bin 19 Jahre alt.
Ich hätte mal eine Frage undwar mache ich zur Zeit ein EQJ (seit 6 Monaten), da es viele Probleme in meinem Betrieb gibt und ich es nicht mehr aushalte wollte ich zum 01.05.09 kündigen, nun weiß ich aber nicht ob ich Anspruch auf Arbeitslosengeld oder ähnliches habe, wäre schön wenn ihr mir helfen könntet .



Hier noch ein paar weitere Informationen:
- Fange am 01.08 eine Ausbildung an
- Meine Mutter könnte mich nicht mit finanzieren
- Schulabschluss beendet
- Erst 6 Monate am Stück gearbeitet


Vielen Dank
 
E

ExitUser

Gast
Wenn ich bloß wüßte, was ein "EQJ" sein soll...

Grundsätzlich aber hast du Anspruch auf Arbeitslosengeld I erst, wenn du 12 Monate beitragspflichtig beschäftigt warst. Das ist offenbar nicht der Fall. Eventuell besteht bei Bedürftigkeit aber Anspruch auf das ALG II.
 

Scorpionbabe

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 März 2009
Beiträge
7
Bewertungen
0
EQJ – Einstiegsqualifizierung Jugendlicher ist ein bezahltes Praktikum für Jugendliche um schneller eine Ausbildung zufinden (wird vom Arbeitsamt bezahlt)
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,
Mein Name ist Tanja und ich bin 19 Jahre alt.
Ich hätte mal eine Frage undwar mache ich zur Zeit ein EQJ (seit 6 Monaten), da es viele Probleme in meinem Betrieb gibt und ich es nicht mehr aushalte wollte ich zum 01.05.09 kündigen, nun weiß ich aber nicht ob ich Anspruch auf Arbeitslosengeld oder ähnliches habe, wäre schön wenn ihr mir helfen könntet .



Hier noch ein paar weitere Informationen:
- Fange am 01.08 eine Ausbildung an
- Meine Mutter könnte mich nicht mit finanzieren
- Schulabschluss beendet
- Erst 6 Monate am Stück gearbeitet


Vielen Dank



Ich glaub erst nach 12 Monaten hast du Anspruch auf ALG 1

ALG 2 müsste bei dir greifen. dann muss aber das Einkommen deiner Eltern berücksichtigt werden.

Kündigen eines Arbeitsverhältnisses von dir aus zieht immer eine Sanktion nach sich. Sowohl bei ALG 1 als auch bei ALG 2. Und bei Kündigung seitens des Arbeitgebers erfolgt nach Grund der kündigung auch eine Sanktion.
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 November 2007
Beiträge
1.121
Bewertungen
148
Hallo,
Mein Name ist Tanja und ich bin 19 Jahre alt.
Ich hätte mal eine Frage undwar mache ich zur Zeit ein EQJ (seit 6 Monaten), da es viele Probleme in meinem Betrieb gibt und ich es nicht mehr aushalte wollte ich zum 01.05.09 kündigen, nun weiß ich aber nicht ob ich Anspruch auf Arbeitslosengeld oder ähnliches habe, wäre schön wenn ihr mir helfen könntet .



Hier noch ein paar weitere Informationen:
- Fange am 01.08 eine Ausbildung an
- Meine Mutter könnte mich nicht mit finanzieren
- Schulabschluss beendet
- Erst 6 Monate am Stück gearbeitet


Vielen Dank


Ist es DAS was du gerade machst, eine Art Praktikum vor der eigentlichen Ausbildung?


Einstieg in die Berufsausbildung mit EQJ

Ein Praktikum im Betrieb bietet ausbildungswilligen Betrieben die Möglichkeit, die Eignung eines Jugendlichen für eine Ausbildung im Betrieb zu prüfen. Eine besondere Form des Praktikums ist die Einstiegsqualifizierung für Jugendliche (EQJ). Dieses Sonderprogramm bietet Jugendlichen unter 25 Jahren, die auch nach den bundesweiten Nachvermittlungsaktionen ohne Ausbildungsplatz geblieben sind, eine Brücke in die Berufsausbildung und wird finanziell vom Bund gefördert. Die Dauer der Förderung liegt zwischen 6 und 12 Monaten. Das Sonderprogramm Einstiegsqualifizierung Jugendlicher EQJ endet am 31.12.2008.


Dann wäre es vielleicht sinnvoll diese zu beenden.

Du solltest dich erkundigen, ob du den Betrieb wechseln kannst und die verbleibenden Monate ( is ja nicht mehr lange) in einer anderen Firma. verbringen. Ich könnte mir vorstellen, dass das geht.


Alles Gute
 

Scorpionbabe

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 März 2009
Beiträge
7
Bewertungen
0
Ja es ist sogesehen ein Praktikum aber da ich eine Ausbildung in einem anderen Betrieb habe bin ich nicht mehr berechtigt das Praktikum in einem anderen Betrieb weiterzuführen.(Laut Aussage meines Beraters des Arbeitsamtes)
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 November 2007
Beiträge
1.121
Bewertungen
148
Ja es ist sogesehen ein Praktikum aber da ich eine Ausbildung in einem anderen Betrieb habe bin ich nicht mehr berechtigt das Praktikum in einem anderen Betrieb weiterzuführen.(Laut Aussage meines Beraters des Arbeitsamtes)

Wer verteilt die Praktikumsplätze?
Das Arbeitsamt/Berufsberatung oder ist da eine andere Stelle zwischengeschaltet?
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 November 2007
Beiträge
1.121
Bewertungen
148
Ich hab das noch gefunden, die Regeln beziehen sich offensichtlich auch auf EQJer:

Ausbildungsplatzwechsel

Wenn du deine Ausbildung gerne beenden willst, es aber in deinem Betrieb nicht mehr aushältst, kannst du den Ausbildungsplatz wechseln. Ein Ausbildungsplatzwechsel ist auf jeden Fall besser als ein Ausbildungsabbruch. Am besten hältst du dich an folgenden Zeitablauf:

Azubi & Azubine - Wie können Azubis kündigen?

** https://www.azubi-azubine.de/suche-ausbildungsplatz/berufsvorbereitende-massnahmen_bvb.html**

Falls du ausschliesslich mit dem Arbeitsamt zu tun hattest und keine andere Vermittlerstelle dazwischen steckt, wäre es sinnvoll dort nochmal schriftlich begründet und ebenso mündlich einen Wechsel vorzuschlagen, denn ich könnte mir vorstellen, dass man dich bei der 1. Ablehnung abwimmeln wollte.

Bei der Innung deines Wahlberufs , der entsprechenden Gewerkschaft und in der zukünftigen Berufsschule (so es eine gibt) wird man dir sicher auch weiterhelfen können.
 

Scorpionbabe

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 März 2009
Beiträge
7
Bewertungen
0
Ich hatte aber doch mit meinem Berater gesprochen und er meinte es würde nicht gehen da dies nur für Ausbildungssuchende gedacht ist.
Werde auch noch nach einen Minijob für die 3 Monate suchen die bis zur Ausbildung noch bleiben aber da ich nicht weiß ob ich gleich einen finde, wollte ich nur wissen ob ich für die Zeit wo ich nichts habe unterstützt werde
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 November 2007
Beiträge
1.121
Bewertungen
148
Ich hatte aber doch mit meinem Berater gesprochen und er meinte es würde nicht gehen da dies nur für Ausbildungssuchende gedacht ist.
Werde auch noch nach einen Minijob für die 3 Monate suchen die bis zur Ausbildung noch bleiben aber da ich nicht weiß ob ich gleich einen finde, wollte ich nur wissen ob ich für die Zeit wo ich nichts habe unterstützt werde


Danach kannst du ja auch den "Berater" fragen, der sitzt an der Quelle...
Alles Gute für dich
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 November 2007
Beiträge
1.121
Bewertungen
148
Habe ich schon getan er kann mir dabei nicht helfen

Würde mich nicht wundern, wenn sein Vorgesetzter dir schon helfen könnte...:rolleyes:

Ist bloß schade, wenn man immer gleich die nächst höhere Stufe in der Behördenhierarchie anrufen muss, um den sog. Beratern Beine zu machen.

Wart mal, ob hier noch ein Vorschlag kommt...
 

Scorpionbabe

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 März 2009
Beiträge
7
Bewertungen
0
Ja werd noch ein bisschen Warten und wenn nichts weiteres kommt werd ich noch ma zu den Laufen irgendjemand dort muss mir ja helfen können ^^

Aber vielleicht hab ich ja bis dahin auch schon nen Minijob dann brauch ich eh keine Zuschüsse mehr.

Aber schonmal Danke für die Hilfe die ich bis jetzt hier bekommen habe.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten