• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bonn - Hitzige Diskussion über die Arbeit der ARGE

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Banquo

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Okt 2008
Beiträge
3.902
Gefällt mir
212
#1
Wollt ihr mal lesen, was für erstaunliche Sachen im Bonner General-Anzeiger stehen:

Hitzige Diskussion über die Arbeit der ARGE (11.06.2009) | Bonn | Lokales | General-Anzeiger Online - Bonn


CDU, Bürgerbund Bonn und FDP hingegen verhinderten die Annahme des Grünen-Antrags. Vor allem Klaus Großkurth, CDU, und Alfred Kurschilgen (BBB) nahmen vehement die Behörde und deren Geschäftsführer Dieter Liminski, der zugleich als Sozialamtsleiter an der Sitzung teilnahm, in Schutz. Aus eigener Erfahrung wüssten sie von vielen zufriedenen ARGE-Klienten. Sozialdezernentin Angelika Maria Wahrheit ergänzte, man dürfe nicht alle Schuld der ARGE geben.
Da in ca. 6 Wochen Kommunalwahlen sind, helfen einem solche Berichte sehr bei der Entscheidungsfindung, wo zumindest das Kreuzchen nicht zu machen ist...^^
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#2
in 6 Wochen? am 30.August

ist ja wohl längst überfällig,ausserdem haben wir ebenfalls eine Anfrage zu ähnl.Thema in Vorbereitung wie zufrieden wir wirklich sind!
 

Shellist

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Apr 2009
Beiträge
650
Gefällt mir
47
#3
Och da gibt es noch einen Sozialdemokraten. ist wohl der letzte seiner Art.
 

MenschMaier

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Nov 2007
Beiträge
628
Gefällt mir
2
#5
Zitat aus dem GA:
...Eine Ombudsstelle könne Klagen vor dem Sozialgericht verhindern, hatte von Grünberg vergeblich argumentiert...

Siehe dazu hier:

http://www.elo-forum.org/news-disku...arge-keine-neuen-spielregeln-erw%FCnscht.html

Was nützen Ombusdsleute wenn die eh nix zu sagen haben.

Und zum Arbeitsamt Bonn fällt mir ein, daß die vor längerer Zeit mal eine hohe/höhere Suizidrate hatten. War in den 80ern, meine ich. Da sind wohl einige Angestellte und ein AZUBI? des AA aus dem oberen Stockwerk gesprungen. Also wenn man den Bau nur sieht, bekommt man schon Magendrücken.

mm
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten