Boes: Firmen erzogen durch h4 (Entlassen und Fachkräftelügen) und andere Aufdeckungen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
https://www.youtube.com/watch?v=Vm-99n_oAco

Gibt keine Mütter mehr im Alg II - Bezug, gibt nur noch Arbeitnehmerinnen mit Vermittlungshemmnissen :icon_surprised:

Firmen erzogen durch Alg II - sie entlassen und stellen Leihkräfte ein

Fachkräftemangel = man will die nicht bezahlen, hole die vom Ausland die würden für weniger arbeiten - so es denn stimmt, kann das nicht beurteilen, ist die Meinung von Boes

im Alg II - Bezug mutiere man zu einem Nichts und Niemand und im Rahmen der Zumutbarkeitsregel mutiere man zur lediglichen Arbeitskraftmasse, man verliere alles : Biographie, Selbstwertgefühl, Tagesstruktur....

Also die Maßnahme-Einrichtungen könnten dann auch zweiter Arbeitsmarkt nennen und Unternehmens-subventioniert (durch die JC)

Die Negativ-Rückmeldung die ein AG über ein Elo nach VG bei JC machen kann und auch teilweise geschieht, nicht immer nennt Boes: Denunziantentum

Boes meint, die AGs die da mitmachen sind unanständig - nennt es Wirtschaftsfaschismus (verstehe das Wort immer nicht)

Gegenbeispiel Leiharbeit in der Schweiz: Leiharbeiter kostet dem AG mehr als eine festangestellte Arbeitskraft

mensch - Auswandern wird für mich immer interessanter :/

https://wir-sind-boes.de/aktion-was-tun-wir-1.html

Mit allen Mitteln - Spiegel-Artikel aus 2013

https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-99311751.html

"Die Arbeitsagenturen gelten als durchgetrimmte Vorzeigebehörden"
 

Albertt

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 September 2013
Beiträge
1.886
Bewertungen
350
AW: Boes: Firmen erzogen durch h4 (Entlassen und Fachkräftelügen) und andere Aufdecku

Gegenbeispiel Leiharbeit in der Schweiz: Leiharbeiter kostet dem AG mehr als eine festangestellte Arbeitskraft
Das ist in Deutschland nicht anders.

mensch - Auswandern wird für mich immer interessanter :/

Auch in anderen Ländern wird er sich etwas sagen lassen müssen. Einziger Ausweg; Sich dem Kapitalismus ergeben, zum Unternehmer mutieren und andere Ausbeuten. Das Ende von Hartz4 jedenfalls, wird er nicht mehr erleben.
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
AW: Boes: Firmen erzogen durch h4 (Entlassen und Fachkräftelügen) und andere Aufdecku

:dank: das mit ZAF wusste ich nicht in Bezug auf Kosten: Muss nochmal in das Video reinhören dbgl.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten