Boes blickt nicht mehr durch

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Surfing

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
2.378
Bewertungen
1.681
Er reicht erst 2 Anträge auf Aussetzung und Vorlage beim BverfG. über Rechtsanwälte beim SG ein. (wegen der Prüfung der Rechtmäßigkeit der Sanktionen vs. Grundgesetz und Urteile des BVerfG. dazu)

In seinem Widerspruch gegen die 100% Sanktion bittet er aber das JC die Sanktionen aufzuheben? Ja was denn jetzt? Soll eine Verfassungsbeschwerde eingereicht werden?

Dazu noch zig Schreibfehler enthalten.

https://www.buergerinitiative-grund...2013-08-15--Widerspruch-zur-Totalsanktion.pdf
 
M

Minimina

Gast
Ja was denn jetzt?

Soweit ich weiß hat R.B. mehr als eine 100% Sanktion und so eine Verfahren am laufen. Auf welche Sanktion er sich genau bezieht, kann man als Aussenstehender wohl nur beurteilen, wenn mann die Ganze Geschichte kennt.
Dazu noch zig Schreibfehler enthält...

Ich bin nun gewiss kein R.B. Fan, aber ist es wirklich nötig auf so tiefem Niveau zu hetzen?

LG MM
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.611
Bewertungen
2.633

Anhänge

  • WIDERSPRUCH EINLEGEN.jpg
    WIDERSPRUCH EINLEGEN.jpg
    38 KB · Aufrufe: 477

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.611
Bewertungen
2.633
Er reicht erst 2 Anträge auf Aussetzung und Vorlage beim BverfG. über Rechtsanwälte beim SG ein. (wegen der Prüfung der Rechtmäßigkeit der Sanktionen vs. Grundgesetz und Urteile des BVerfG. dazu)

In seinem Widerspruch gegen die 100% Sanktion bittet er aber das JC die Sanktionen aufzuheben? Ja was denn jetzt? Soll eine Verfassungsbeschwerde eingereicht werden?

Dazu noch zig Schreibfehler enthalten.

https://www.buergerinitiative-grund...2013-08-15--Widerspruch-zur-Totalsanktion.pdf


Von der RA-Kohorte war in dem Widerspruch aber nicht viel zu lesen.......

Als RA würde ich einen weiten Bogen um Mandanten wie Boes machen......
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.611
Bewertungen
2.633
Alleine den "effektiven Ansatz" im Vorverfahren zu suchen...... Widerspruch erhebe ich mit einem Satz auf einem Blatt Papier.... fertig.... alles andere ist in der Regel Verschwendung.....

Alles weitere dann ggf. im sozialgerichtlichen Verfahren...
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.533
Bewertungen
1.947
die rechtschreibfehler mal eben nicht berücksichtigt(da gibt es auch von gerichten schriftsätze und urteile mit rechtschreibefehlern, dass es der sprichwörtlichen "sau" graust :icon_hihi:), stellt sich die frage was dieser 41seiten-epos darstellen soll ?

zumindest der hinweis auf die möglichkeit der remonstation ist gut, setzt aber den willen des beamten voraus. immerhin hatte da jemand ahnung vom beamtenrecht.:icon_daumen:
das war es dann aber auch mit der herrlichkeit. wieso ein beamter die SGG nicht berücksichtigen soll, mit hinweis auf das GG, bleibt ein völliges rätsel :icon_kinn:
das urteil vom 09.02.2010 fällt auch völlig unter den tisch, in dem der ansatz von "fördern und fordern" und damit die sanktionen von bverfg bestätigt wurden.
was sollen die jetzt 3 jahre später schon wieder die selbe leier anschmeissen :icon_question:

wenn man dann sich irgendwann bis seite 41 durchge(kopfschüttel*)t hat, dann setzt man diesem absurden zirkus noch die krone auf, indem man einem beamten/beamtengleichgestellten, straftaten unterstelllt.

spätestens da würde ein ra das mandat niederlegen :icon_kratz:
 

Surfing

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
2.378
Bewertungen
1.681
Soweit ich weiß hat R.B. mehr als eine 100% Sanktion und so eine Verfahren am laufen. Auf welche Sanktion er sich genau bezieht, kann man als Aussenstehender wohl nur beurteilen, wenn mann die Ganze Geschichte kennt.

Ich bin nun gewiss kein R.B. Fan, aber ist es wirklich nötig auf so tiefem Niveau zu hetzen?

LG MM

Hi, hetzen ist was anderes. Ich befasse mich mit seinem Fall schon länger.
 
E

ExitUser

Gast
... Ich befasse mich mit seinem Fall schon länger.

Als Analytiker welcher Gruppierung?
Selbst die anderen hier versammelten Kritiker, kamen nicht auf die Idee, den Boes mal ihre Fragen selbst zu stellen.
Da kann man dann auch wild spekulieren, an welchen Bäumen so viel Intellekt wächst. Auf der Suche nach Boes seiner Mailadresse, wären sie vielleicht sogar in seinem Blog fündig geworden und so manche Spekulation hätte sich hier erübrigt.
Na, Hauptsache Hartz IV bleibt langfristig erhalten ...
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.158
Bewertungen
52
Ich habe mir mal einem Duden gekauft, vielleicht kann Schwachmat Boes ihn brauchen?:icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
Ich habe mir mal einem Duden gekauft, vielleicht kann Schwachmat Boes ihn brauchen?:icon_neutral:

Du kannst den Duden ja als Mehrbedarf geltend machen und wenn Du eine von den Sachbearbeitungen bist, von der Steuer als Betriebsausgabe absetzen.
Wer übrigens so viele Rechtschreibfehler gefunden hat, kann sie ja auch hilfsweise hier mit Richtigstellung posten. Dann wäre zumindest auch erkennbar, ob so manche, Zitat Anfang "Schwachmaten" Zitat Ende, hier auch lesen können!

Schon dieser Beitrag hier:
https://www.elo-forum.org/news-disk...ozial-schwache-114745/index2.html#post1469302

.. macht deutlich, welche Rechtschreibfehler zu Deinem Schreibstil gehören, verehrter @hemmi.
Vielleicht findet sich ja für Dich, in einem der Jobcenter, noch ein netter Weiterführungskurs für die deutsche Sprache!
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.859
Bewertungen
10
Hackt nicht so auf dem Boes herum, denn er tut was!

Was mach ihr?

Es ist wohl nicht immer alles perfekt, aber die Richtung stimmt.

Jeder der mit legalen Mitteln gegen das Hartz-System vorgeht, hat meine Solidarität.

Das ist nicht viel, aber ich prangere den dann bestimmt nicht an!
 

Surfing

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
2.378
Bewertungen
1.681
Hackt nicht so auf dem Boes herum, denn er tut was!

Was mach ihr?

Es ist wohl nicht immer alles perfekt, aber die Richtung stimmt.

Jeder der mit legalen Mitteln gegen das Hartz-System vorgeht, hat meine Solidarität.

Das ist nicht viel, aber ich prangere den dann bestimmt nicht an!

Um nicht falsch verstanden zu werden, ich habe nichts gegen Boes als Mensch. Es gibt viele andere die auch "was tun", die gehen aber nicht an die Öffentlichkeit damit. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich habe z.B. unter anderem schon mehrmals gegen die RB-Höhe geklagt beim SG. Und damit bin ich auch gleich beim Ansatz den Boes gewählt hat. Er setzt darauf dass ein SG-Richter eine Vorlage nach Karlsruhe macht. Das könnte jeder SG-Richter grundsätzlich machen, auch bei Klagen gegen die RB-Höhe. Ich habe das schon mehrmals erlebt, wenn ein Richter/in keine Vorlage machen will dann macht der keine, egal wie gut der eigene Vortrag ist oder ob man ein juristisches Gutachten beigefügt hat.

Und Fehler mache ich auch, trotz langjähriger Erfahrung mit diesem Gesetz. Das hält mich aber nicht davon ab das Wirken anderer kritisch zu beobachten und zu kommentieren, wenn ich das möchte.
 
E

ExitUser

Gast
... Und Fehler mache ich auch, trotz langjähriger Erfahrung mit diesem Gesetz. Das hält mich aber nicht davon ab das Wirken anderer kritisch zu beobachten und zu kommentieren, wenn ich das möchte.

Konstruktive Kritik kann man durchaus SACHLICH vermelden.
Was Du Dir hier aber leistest, ist Bildzeitungsgeschwätz!
Es scheint hier opportun zu sein, gegen Hannemann, Boes, damals gegen K*a*l*a*y*, zu hetzen und zu maulen.
K*a*l*a*y*, hatte zumindest ein Urteil erreicht und zumindest ich konnte es schon in einem Widerspruch zu meinen Gunsten wirksam verwenden.
Hannemann geht das System von innen an und so wie Boes nutzt sie berechtigt auch die Öffentlichkeit.

Ohne Öffentlichkeit, werden wir pauschal von den Medien nachgewiesen vorverurteilt und verbal abgeurteilt.

Wenn Du, verehrter @Surfing, auf der Rechtsschine nun auf die Nase gefallen bist, hilft vielleicht dem Einen oder Anderen das Vorgehen vom Boes weiter.
Ich kenne nunmehr mindestens zwei Anwaltskanzleien, außerhalb des Wirkens vom Boes, die hier die Zusammenstellung der "Richtervorlage", Bestandteil der 41 Seiten des Widerspruch, in Auszügen zu ihren geführten Verfahren verwenden.
Argumentation zu erarbeiten, ist nämlich ARBEIT, die der Boes mit seinem Betreiben als Vorarbeit denen liefert, die dann andere weiterführende Prozesse anstreben.
Wenn nur einer in der Folge das Ziel erreicht, wäre allen geholfen, während nicht ein Beitrag hier in den ganzen Jahren, der Allgemeinheit wirklich geholfen hätte!

Aber unterhaltsam ist es hier :icon_lol:

Allein, dass der Name K*a*lay hier noch "autozensiert" wird, wenn man ihn richtig schreibt, macht deutlich, auf welches Niveau sich das Forum im Kampf gegen Hartz befindet!
 
E

ExitUser

Gast
Ich bin nun gewiss kein R.B. Fan, aber ist es wirklich nötig auf so tiefem Niveau zu hetzen?

LG MM[/QUOTE]

Sehe ich auch so... Das hetzen sollte man anderen überlassen nicht aus den eigenen Reihen mit Steinen werfen.. :icon_motz: Schäme dich!
 

Al Bandy

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
19 Oktober 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
49
Lasst den Boes doch machen,er ist gerade dabei seinen Fall jetzt endgültig an die Wand zu fahren.
Wenn man seinen Fall vor Gericht bringen möchte oder schon hat,dann führt man keine große Korrespondenz mit dem JC.
Beim JC immer nur ganz knapp Widerspruch einlegen ohne groß zu begründen.
Erstmal dem Gegner nichts zum Argumentieren in die Hand geben,somit ist der schnellste Weg zum SG schon mal gesichert.
Erst wenn der Weg zum Gericht freigegeben ist,dann geht man ins Eingemachte.
Richter lesen nicht gerne seitenweise Vorkorrespondenz mit dem JC,denn Zeit ist knapp.
Mann muss einem Richter auch das Gefühl geben,dass er hier entscheidet und nicht gleich die Pistole auf die Brust setzen mit,du musst,ich verlange mein Recht etc.
Eine Steilvorlage fürs Verfassungsgericht kann man nur erlangen,wenn man durch alle Gerichtsinstanzen durchkommt,die einen weiterschießen.
Die Aussichten sind hierfür sehr gering,
Für Boes sehe ich hier gleich null Chancen.
Boes ist nicht der Erste der diesen Weg eingeschlagen hat,da waren schon hunderte,wenn nicht gar tausende schon auf diesem Weg und sind gescheitert,nur Herr Boes ist der Meinung,er müsse mit Brachialgewalt,indem er alles öffentlich macht,sein Recht erzwingen.
Er verlangt,er fordert,da stößt man bei Gericht ganz schnell auf taube Ohren.
Wenn ich RA wäre und der macht hinter meinem Rücken noch Alleingänge mit weiterer unnützer Korrespondenz mit dem JC,dann würde ich ihm sagen ,machs alleine,
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten