• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bochum: bo-alternativ-Aktionen (Friedensplenum)

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Hartzbeat

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
671
Gefällt mir
3
#1
Ästhetisierung des Krieges misslungen
(Bericht über die Proteste bei bo-alternativ vom 12.11.07)
Die Kriegslesung von Norbert Lammert und Jürgen Flimm ging im Bochumer Schauspielhaus nicht so glatt - wie noch wenige Wochen zuvor bei der Ruhrtriennale in Duisburg - über die Bühne. Das Bochumer Friedensplenum störte die geplante Ästhetisierung des Krieges. Eine Hundertschaft der Polizei in der Saladin-Schmitt-Straße, die sich später dezent in den Innenhof des Schauspielhauses verkroch, kahlköpfige Sicherheitskräfte an allen Türen des Zuschauerraums, die manchen Gästen des Theaters nur mit einer Personenkontrolle den Zugang gewährten, boten das pittoreske Ambiente einer “Friedenslesung”.
Ein schweiß-nasser und nervöser Bundestagspräsident und ein wendehalsiger Flimm[...]
Weiterlesen?...
http://www.bo-alternativ.de/2007/11/12/aesthetisierung-des-krieges-misslungen/

Die Mitglieder des Friedensplenums hatten zunächst im Foyer des
Theaters ihr Programmbuch an alle BesucherInnen verteilt. Siehe das
Textbuch (pdf)
http://www.bo-alternativ.de/programmbuch.pdf

»`s ist leider Krieg – und sie begehren, nicht schuld daran zu sein?«
Bilder der Proteste bei bo-alternativ
http://www.bo-alternativ.de/2007/11...-und-sie-begehren-nicht-schuld-daran-zu-sein/
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten