• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

BN-Erntehelfer von der Arbeitsagentur

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

wolliohne

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#1
Seit heute Morgen sorgt die Bonner Agentur für Arbeit für den Einsatz deutscher Erntehelfer beim Erdbeerpflücken im Vorgebirge. Das so genannte "Team Saisonbeschäftigung" hat dazu in den Gemüsefeldern von Bornheim eine Vermittlungsstelle eingerichtet. 350 Erntehelfer sollen einspringen, weil die bisherigen Mitarbeiter aus Polen nicht mehr kommen. Bauern im Rheinland geben an, dass zirka 40 Prozent der ausländischen Erntehelfer ausblieben.

Stand vom 30.04.2007 12:10 Uhr

http://www.wdr.de/themen/_config_/kurznach/index.jhtml?tid=1291806
 

ladydi12

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Gefällt mir
583
#2
Hallo wolliohne,

das hängt wohl damit zusammen, daß die Polen jetzt auch mit dem Euro wirtschaften lernen müssen und auch die Kosten in Polen steigen dürften. Dadurch springt für die Polen wirtschaftlich weniger raus.

meint ladydi12
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#3
Niemand, auch keine Osteuropäer, werden ernsthaft für einen SCHEISS lohn ewig lange hier arbeiten kommen :D Ich freue mich dass diese Zeit jetzt anbricht.
Und wenn der gemeine Deutsche sich weiter mit solchen Löhnen verarschen lässt ist er selber Schuld.

x
x Alex.
x
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#4
irgendein Bauer hat erwähnt, daß nur die Deutschen die Sozialabgaben für die ausländischen Mitarbeiter abführen (müssen), bei den Niederländern oder Briten ist das unbekannt - dort gilt offensichtlich weiterhin brutto=netto auf die Kralle

zumindest kommen die AA Typen mal an die frische Luft, werden braun und bekommen sicher noch Zulage für erschwerten Arbeitseinsatz
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#5
So ein Quatsch.. selbstverständlich wird es auch Schwarzarbeit in Holland geben aber es gibt zwei grosse gutfunktionierende Überprüfungsdienste in Holland (gen. Finanzamt, UVW (Sozialversicherungskasse).

Ausserdem währen 11 EUR pro Stunde auf die Hand ebensogut wie 11 EUR mit Sozialabgaben da fällt nämlich praktisch niks weg wenn man "so wenig" verdient.

x
x Alex
x
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#6
11 (elf) Euro ? - in dem Bericht hat der deutsche Bauer seinem polnischen Vorarbeiter 6 (sechs) Euro bezahlt - da kann ich den Abwanderern zu den 5,- mehr nur gratulieren.
Und die Bauern bekommen dann mal Marktwirtschaft live geboten - so wie es deren "Stammpartei" immer gerne fordert.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten