• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

blutdruckmedikament absetzen

mario100

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Nov 2012
Beiträge
104
Gefällt mir
9
#1
nimmt hier jemand blutdruckmedikamente und weiss ob man diese absetzen kann?

bin leider sehr müde und schlapp permanent.
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Gefällt mir
2.311
#2
nimmt hier jemand blutdruckmedikamente und weiss ob man diese absetzen kann?

bin leider sehr müde und schlapp permanent.
So etwas musst du mit deinem behandelnden Arzt abklären. Einfach so absetzen das würde ich nicht auf eigene Faust machen.
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Gefällt mir
2.311
#3
mario100;

bin leider sehr müde und schlapp permanent.
Und schon aufgrund dessen würde ich mich vom Arzt durchchecken lassen. Es ist nicht gesagt, dass deine Beschwerden vom Blutdruck kommen. Mit so etwas ist nicht zu spaßen.
 

Seepferdchen

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.408
Gefällt mir
14.048
#4
nimmt hier jemand blutdruckmedikamente und weiss ob man diese absetzen kann?
Ohne Rücksprache mit deinem Arzt bitte auf keinen Fall! (das sollte man bei jedem Medikament machen)

bin leider sehr müde und schlapp permanent.
Wie lange nimmst du schon diese Medi, meist lässt das nach einigen Tagen nach.
 

mario100

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Nov 2012
Beiträge
104
Gefällt mir
9
#5
ich nehme schon seit 10 jahren blutdruckmedkamente, aber ich glaube dass ich nur weisskittelhochdruck habe.
aber da der arzt damals so ein szenario machte (da war ich 17) habe ich sie genommen.
ich nehme diese seit paar monaten aber ich bin immer müde damit.
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Gefällt mir
2.311
#6
ich nehme schon seit 10 jahren blutdruckmedkamente, aber ich glaube dass ich nur weisskittelhochdruck habe.
aber da der arzt damals so ein szenario machte (da war ich 17) habe ich sie genommen.
ich nehme diese seit paar monaten aber ich bin immer müde damit.
Trotzdem solltest du diese Medikamente nicht auf eigene Faust absetzen. Du solltest dies mit deinem Arzt abklären, es gibt soviele Medikamente.
Wenn es Unverträglichkeiten gibt, sollte dein Arzt auf andere Medikamente ausweichen.
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#7
Hallo,

ich hab 2 Jahre ein Bluthochdruckmedikament genommen...zum Schluß war ich so erschossen...auch gerade beim Sport....jedes mal Atemnot und blaue Lippen....

bin dann zum Kardiologen und der meinte, das mir verordnete Mittel wäre zu stark, ich solle die Hälfte davon nehmen...

HA meinte: dann setzen wir es ganz ab..

und ich hab es abgesetzt..und hatte nun 3 Jahre Ruhe...keinen Bluthochdruck mehr..immer alles im normalen Bereich...

jetzt hatte ich die NotfallOP und während der OP ist mein Blutdruck durch die Decke gegangen..weit über 200..und das 2x....

nun soll ich wieder diese Betablocker nehmen..seit 3 Tagen nehme ich sie und es geht wieder los mit dem Erschöpftsein...wischen? schweißgebadet..Staubputzen?...völlig aus der Puste...
e-Rad-fahren?..war anstrengend...

ja Hallo, was ist das denn? ich bin am Montag bei meinem HA und verlange ein anderes Mittel...dann lieber Bluthochdruck, als diesen Mist...
 

mario100

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Nov 2012
Beiträge
104
Gefällt mir
9
#8
die beta blocker hatte ich anfangs und die machen auch müde.
nun nehme ich ace hemmer sie sind verträglicher aber ich bin immer noch müde.ich nehme dazu auch noch l thyroxin.
ich hoffe ich könnte beides absetzen.
 

Dark Vampire

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Apr 2014
Beiträge
1.993
Gefällt mir
1.017
#9
Hmm ich nehme das auch 2 verschiedene Sortenund mir gehts Prima damit , ohne gings mir richtig dreckig da war mein Blutdruck ständig über 155/95 nun bei 135/85 was auch noch so ok ist.Wenn ich wieder ne Zeitlang Sport treibe geht er nochn bisschen runter.

Lege dir am besten mal nen Blutdruckmessgerät zu.


Nachtrag:

Nehme Betablocker 10mg
ACE-Hemmer 10,g
100mg L-Thyroxin

Alles ohne Probleme.
 

Roulade

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jun 2014
Beiträge
127
Gefällt mir
13
#10
nimmt hier jemand blutdruckmedikamente und weiss ob man diese absetzen kann?

bin leider sehr müde und schlapp permanent.
Wenn sie neu verordnet wurden, dann muss man bis zu 4 Wochen Geduld haben, da sich der Körper an jedes Medikament gewöhnen muss.

Danach kann man mit seinem Arzt über Nebenwirkungen reden und einen evtl. Wechsel des Medikamentes.
Wichtig ist auch, regelmäßig selbst Blutdruck messen und dann kann man evtl. selbst mit der verordneten Dosis etwas runterfahren.
Sozusagen nach Bedarf. Manchmal ist ja Bluthochdruck auch stressbedingt.

Das größte Gift ist Ramipril. Das hat mir auch eine Pflegekraft bestätigt.
In dem Heim, wo sie arbeitet, vertragen es die meisten nicht.
Es wird aber am häufigsten verordnet ?
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#11
Und ich vertrage das Ramipril gut.
aber ich glaube dass ich nur weisskittelhochdruck habe.
Langzeitblutdruckmessung ist gemacht worden? Falls der dann zu hoch ist, dass ist das kein Weißkittelhochdruck, denn der Doc wird ja keine 24h bei Dir sein.
 

Seepferdchen

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.408
Gefällt mir
14.048
#12
Sozusagen nach Bedarf.
Das ist kein guter Hinweis, bitte unbedingt beim Arzt klären, weil Bluthochdruck
kann viele Usachen haben wie z.B. arterielle Hypertonie.
 

Roulade

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jun 2014
Beiträge
127
Gefällt mir
13
#13
ja Hallo, was ist das denn? ich bin am Montag bei meinem HA und verlange ein anderes Mittel...dann lieber Bluthochdruck, als diesen Mist...
Ständiger Bluthochdruck kann lebensgefährlich sein.

Man sollte aber immer Nutzen und Risiko abwägen.
Denn nach Medikamenten sollte eigentlich allen besser gehen bzw. sollte man sich wohler fühlen.

Aber das sind die Abfertigungen der Ärzte. Blutdruck messen. Hintern voll Medikamente stopfen und das war es. Ob hinter dem Bluthochdruck etwas anderes steckt ist meistens kein Thema.
Mir hat mal ein Arzt gesagt, dass Bluthochdruck einfach da ist und es dafür keine Ursache gibt. :icon_motz:

Da hilft auch nicht viel, wenn man nach anderen Erfahrungen fragt, da jedes Krankheitsbild anders ist und jeder Körper auf Medikamente anders reagiert.

Das schlimmste ist was Ärzte ihren Patienten antun, sind Colesterinsenker.
Im schlimmsten Fall können die Muskeln zersetzen.
Davon hat man dann was. Gefäße angeblich geschont und als Erfolg zersetzte Muskeln. Und das bei Kontrolle der Blutfette einmal im Jahr.
Wo jeder weiß, dass sog Momentaufnahmen nicht immer Dauerwerte sein müssen. Das nur als Beispiel zwecks Medikamentenverschwendung und Risiken.
 

BEA51

Elo-User/in
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
131
Gefällt mir
52
#14
Nun ja, mein Bluthochdruck wird zur Zeit mit 4 (!) Wirkstoffen auf 110/80 festgetackert, Ramipiril ist auch dabei.

Ich fühl mich allerdings wie ein Auto auf 2 1/2 Zylindern und die Erdanziehungskraft tritt seeehr wellenförmg auf :icon_mad:.

Werde das Thema demnächst bei meiner Ärztin ansprechen.

Grüssle aus Südwest

BEA
 
E

ExitUser

Gast
#15
Tja, Blutdruck senken gut und schön...!

Aber heutzutage wie schon hier angemerkt hauptsächlich durch Medikamente! Gerade bei jüngeren bewirkt eine Lebensumstellung/Ernährung, regelmäßiger Sport das gleiche.

Und bei älteren sollte man seitens des Arztes genau die Wechselwirkung mit den anderen verordneten Medikamenten abwägen. Und da würde ich auch nicht mehrere Wochen abwarten bei Nebenwirkungen, da wäre ich aber ganz schnell wieder beim Doc, damit ist nicht zu spaßen! Ich hab selber eine gute Bekannte vor 4 Jahren verloren die hatte auch ein neues Medikament bekommen...immer geklagt: Mir gehts gar nicht gut...schwindlig....schlecht...etc. Dann wars zu spät..!

In Deutschland sterben jedes Jahr tausende Menschen an Nebenwirkungen/Wechselwirkungen von Medikamenten!


liesa
 
Mitglied seit
14 Apr 2010
Beiträge
48
Gefällt mir
2
#16
Nach einem Jahr vegetarischer Ernährung(mit Ei und Milch) konnte ich die Tabletten absetzen. Mein Arzt meinte nur, ich sollte ab und zu den Blutdruck messen.
Und nach zwei Jahren vegetarisch mittlerweile kann ich sagen, alles o.k.
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#17
ich hatte ja sogar 3 Jahre alles in Ordnung...

und scheinbar durch die Entzündung..die heftigen Schmerzen..die plötzlich OP idst alles wieder durcheinander....grgrgrrrrr
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.076
Gefällt mir
1.854
#18
Wenn du sie absetzen willst, dann langsam unter Blutdruckmesskontrolle. Viele Leute haben beim Arzt einen hohen Blutdruck und zu Hause einen normalen. Hoher Blutdruck ist ein Risiko für viele Erkrankungen.
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#19
In Absprache mit meinem Arzt wollte ich nach nach einer 24-Stunden-Blutdruckmessung keine Medikamente gegen den etwas erhöhten Blutdruck nehmen.

Mit veganer Ernährung und Sport nahm nicht nur ich ab, sondern auch mein Blutdruck.
Was will ich mehr?

:biggrin:
 

ela1953

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.289
Gefällt mir
1.450
#20
Und ich vertrage das Ramipril gut.
Langzeitblutdruckmessung ist gemacht worden? Falls der dann zu hoch ist, dass ist das kein Weißkittelhochdruck, denn der Doc wird ja keine 24h bei Dir sein.
1/2 Ramipril nehm ich auch, bei Bedarf später noch ne halbe. Als der Blutdruck für mich normal war hab ich auch einfach abgesetzt. Da wär ich beinahe umgefallen. Ich dachte der Blutdruck wäre zu niedrig, weil ich als junger Mensch viel zu niedrigen hatte mit diesen Beschwerden. Esse ich Lakritze steigt der Blutdruck an - dabei esse ich das so gerne
 
Mitglied seit
14 Apr 2010
Beiträge
48
Gefällt mir
2
#21
Ich habe von der vegetarischen Ernährung 7 Kilo zugenommen. Also der Bauch ist etwas dicker. Meiner Gesundheit hat es aber nicht geschadet.
Nur wegen der Optik möchte ich wieder abnehmen und esse etwas weniger.
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Gefällt mir
1.012
#22
ich würde deinen Arzt fragen, ob er dich bei einem Anti-Tabletten-Alternativprogramm begleiten würde / möchte (Bewegung, Entpsannung, Ernährung) und dass du die Tabletten langsam ausschleichen lassen möchtest, zumindest mal versuchsweise.
 

Doppeloma

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
10.915
Gefällt mir
12.219
#23
Hallo mario100,

nimmt hier jemand blutdruckmedikamente und weiss ob man diese absetzen kann?
bin leider sehr müde und schlapp permanent.
kann mich den Warnungen eigentlich nur anschließen, da selber einfach abzusetzen ...

Wie schon geschrieben wurde kann Müdigkeit und Schwäche auch viele andere Ursachen haben ... bevor solche Medis abgesetzt /reduziert oder verändert (andere Sorte z.B.) werden wird üblicherweise eine 24-Stunden-Blutdruckmessung durchgeführt.

Da stellt sich schnell heraus wie es im Schnitt um den Blutdruck bestellt ist bei dir, denn eine einzelne Messung sagt nur wenig dazu aus ob man guten oder nicht so guten Blutdruck hat.

Vorher sollte man eigenmächtig gar nicht einfach absetzen, was man schon so lange einnimmt erst Recht nicht.

Beta-Blocker und/oder Blutdruckmittel brauchen eine gewisse Zeit (einen sogenannten Wirkstoffspiegel im Blut), der erst mit der Zeit aufgebaut wird daher darf das "Absetzen" (bis auf Ausnahmen die dann auch ärztlich überwacht werden sollten) ebenfalls nur schrittweise "ausschleichend" gemacht werden ...

Ja, ich weiß wovon ich schreibe, ich nehme sowohl Beta-Blocker (wegen Rhytmusstörungen) als auch Blutdrucktabletten, es war sehr schwierig mich darauf einzustellen, weil ich generell nur "Minidosen" vertrage ...

Ein Sorte ging schon bei voller "Minidosis" nicht, weil mir davon nur noch schlecht war ... die halbe Tablette reichte aber nicht um den Blutdruck ausreichend abzusenken ...
In dieser Zeit wurde mehrfach eine 24- Stunden-Messung gemacht, anders ist es kaum möglich den Effekt einigermaßen sicher festzustellen ...

Das Gleiche wäre bei dir zunächst notwendig um zu prüfen, ob deine Probleme wirklich vom Blutdruck kommen und die Medikation eventuell anzupassen oder zu wechseln ... es gibt gerade dafür sehr viele Möglichkeiten ... ich bekomme z.B. "Wassertabletten" dazu und seither klappt das gut mit einer halben Minidosis ...

Eine gewisse Gewöhnungszeit war auch bei mir nötig und die erste Zeit (3 - 4 Wochen) war mir manchmal schwindelig, das verging aber recht schnell wieder ...

Also lass das vom Arzt prüfen und entscheiden, nur nach Gefühl sollte man mit solchen Medikamenten besser nicht herumexperimentieren ... :icon_evil:

Einfach weglassen, kann zum kompletten Kreislaufzusammenbruch führen ...

MfG Doppeloma
 

mario100

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Nov 2012
Beiträge
104
Gefällt mir
9
#24
hab seit heute die ramipril abgesetzt wegen der müdigkeit etc....
war gestern beim arzt..

muss ich da auf noch was achten?
habe seit heute ein rotes auge, hat das was damit zu tun?
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Gefällt mir
2.311
#25
hab seit heute die ramipril abgesetzt wegen der müdigkeit etc....
war gestern beim arzt..

muss ich da auf noch was achten?
habe seit heute ein rotes auge, hat das was damit zu tun?

Lies halt mal den Beipackzettel. Ein rotes Auge kann auch von etwas anderem kommen.

Besser ist wenn es schlimmer wird, das schaut sich ein Augenarzt an.
 

Doppeloma

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
10.915
Gefällt mir
12.219
#27
Hallo Mario100,

hab seit heute die ramipril abgesetzt wegen der müdigkeit etc....
war gestern beim arzt..
und der hat dir geraten das einfach komplett abzusetzen, meines Wissens muss man das nach und nach ausschleichen ... ansonsten kann es zu gefährlich hohem Blutdruck führen, wenn man das einfach komplett weglässt ...

muss ich da auf noch was achten?
habe seit heute ein rotes auge, hat das was damit zu tun?
Wie geschrieben "ausschleichen" ... mit immer weniger Einnahmen langsam absetzen und nicht ab sofort keine mehr ... wie hoch war denn die Dosierung und wie oft hast du die bisher eingenommen ... wäre eigentlich Sache deines Arztes gewesen das genau mit dir zu besprechen ... munterer bist du davon bisher (vermutlich) auch nicht geworden, oder ???

Wo ist dein Auge rot ???

Wenn der Augapfel nicht mehr weiß ist, kann dass an zu hohem Blutdruck liegen (da platzen schnell mal kleine Äderchen im Augeninneren) aber das können wir hier wohl kaum sicher beurteilen ...

Zu den Auswirkungen bei zu schnellem Absetzen solltest du wirklich mal im Beipackzettel nachlesen, das könnte dir mehr Informationen bieten als die User eines ELO-Forums als Ferndiagnose ... :icon_kinn:

Ist mir nicht nachvollziehbar wie leichtsinnig manche mit ihrer Gesundheit umgehen ... dass man das nicht einfach "weg lassen" sollte wurde dir doch schon vor Monaten erklärt ... nun meldest du dich und meinst "hab mal abgesetzt" ... so was kann ich nicht versehen ...

Ich nehme auch Ramipril und Beta-Blocker, mich machen die nicht müde es kann also auch andere Ursachen dafür geben, hat der Arzt die auch vorher geklärt und ausgeschlossen.

MfG Doppeloma
 
E

ExitUser

Gast
#28
Als alter Rami- u. Metoprololschlucker rate ich Dir auch: Bloß nicht einfach absetzen! :icon_frown:
 

Glaubnix

Elo-User/in
Mitglied seit
14 Feb 2014
Beiträge
88
Gefällt mir
27
#29
Nehme auch schon lange Rami und Meto, die einfach absetzen ist wirklich Brandgefährlich und kann tödlich enden.

Wie die anderen User schon schrieben, nur unter Kontrolle vom Hausarzt ausschleichend machen.

Hatte nach einigen Jahren die gleichen Probleme mit den Blutdruckmedikamenten, und durch den Hausarzt 2X andere ausprobiert.

Aber jedes Medikament/Körper braucht eine Eingewöhnungsphase.
Jetzt komme ich schon seit vielen Jahren mit Rami und Meto klar.

Gruß Glaubnix
 

mario100

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Nov 2012
Beiträge
104
Gefällt mir
9
#30
ich habe doch gesagt ich war beim arzt...ich hatte vorher die dosis halbiert....erst 5 mg dann 2,5...heute das erste mal keien genommen...aber ich nehme ja noch die l-thyroxin....

ich nehme ja schon seit 10 jahren blutdruckmedikemente....erst metoprolol, dann hct, dann ramilich und nun ramipril....ich hatte die müdigkeit und schlappheit einfach satt.....ich hoffe es wird besser.
ich werd jetzt mal ne woche warten, und dann mal messen.....ich merke ja wenn er zu sehr anteigt....
ja der augapfel war rot...ich nehme die ja immer morgens gleich nach dem thyroxin, und da ich sie nicht nahm nehme ich an dass der blutdruck kurzfrisitg wohl mal anstieg...
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Gefällt mir
7.416
#31
....erst metoprolol, dann hct, dann ramilich und nun ramipril....

Und welche davon nimmst du noch?

Metoprolol ist doch ein Betablocker, HCT dient der Entwässerung, die Ramidingens dürften dann die Blutdrucksenker sein.
 

mario100

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Nov 2012
Beiträge
104
Gefällt mir
9
#32
ich habe zuerst die metoprolol genommen aber bei nem anderen arzt, die hct weil ich ödeme hatte....und die ramilich und ramipril gestern zuletzt....
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Gefällt mir
2.311
#33
@mario100;


ich nehme dazu auch noch l thyroxin.
Diese Müdigkeit kann auch von der Schilddrüse kommen. Doch du solltest dies von einem Arzt abklären lassen.

Was es sein könnte bringt dich kein Stück weiter.
 

evelyn62

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Okt 2011
Beiträge
1.043
Gefällt mir
707
#34
@mario100;




Diese Müdigkeit kann auch von der Schilddrüse kommen. Doch du solltest dies von einem Arzt abklären lassen.

Was es sein könnte bringt dich kein Stück weiter.
Eben. Müdigkeit und Schlappheit sind eher Anzeichen von Schilddrüsenunterfunktion. Ich empfehle dringend den Besuch beim Endokrinologen. NICHT beim Hausarzt, die haben von der Materie keine Ahnung. Mein HA hat mir fünf Jahre erzählt, die Schilddrüsenwerte sind in Ordnung. Klar, wenn man nur den TSH Wert anschaut und alles andere gar nicht erst in Betracht zieht...
 
E

ExitUser

Gast
#35
ich habe doch gesagt ich war beim arzt...ich hatte vorher die dosis halbiert....erst 5 mg dann 2,5...heute das erste mal keien genommen...aber ich nehme ja noch die l-thyroxin....
Na okay, wenn der Doc das abgesegnet hat...
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.576
Gefällt mir
463
#36
man kann oft halbieren, ich kenne das von einem Freund.
Der Kardiologe und die Hausärztin haben alles gründlich
durchgescheckt und umgestellt auf eine halbe morgens und
eine halbe abends. Geht sehr gut. Und er ist Ende der achtzig.
 
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
240
Gefällt mir
85
#37
Bei mir hat es fast ein halbes Jahr gedauert bis ich mit den Blutdrucktabletten klar gekommen bin.
Hatte immer öfter wahnsinnige Kopfschmerzen und das Gefühl als würde mir der Kopf platzen.
Erst als ich unter der Dusche fast zusammen gebrochen wäre bin ich zum Arzt.Blutdruck über 200 !
Das hat wirklich gedauert bis das alles so eingepegelt war.Bekomme auch Ramipril und noch sowas anderes. Da muss ich ewig nach Pullern.
Noch heute is es so das ich schnell schlapp werde, Müdigkeit und teilweise antriebslos. Was wirklich nervt..ich schwitze teilweise als wenn eine Wasserbombe über mir explodiert ist.
Ich versuche nun ab zu nehmen..was richtig schwer fällt..und ich Radel um etwas Ausdauer zu bekommen. Immer so ein zwei Kilometer fahren kleine Pause...und wieder fahren.
Sport kann ich durch ein kaputtes Knie nicht mehr machen nur noch Schwimmen oder sowas.
Einfach die medikamente absetzen würde ich auf gar keinen Fall da Spielst du mit deinem leben.
 

ela1953

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.289
Gefällt mir
1.450
#38
Wenn sie neu verordnet wurden, dann muss man bis zu 4 Wochen Geduld haben, da sich der Körper an jedes Medikament gewöhnen muss.

Danach kann man mit seinem Arzt über Nebenwirkungen reden und einen evtl. Wechsel des Medikamentes.
Wichtig ist auch, regelmäßig selbst Blutdruck messen und dann kann man evtl. selbst mit der verordneten Dosis etwas runterfahren.
Sozusagen nach Bedarf. Manchmal ist ja Bluthochdruck auch stressbedingt.

Das größte Gift ist Ramipril. Das hat mir auch eine Pflegekraft bestätigt.
In dem Heim, wo sie arbeitet, vertragen es die meisten nicht.
Es wird aber am häufigsten verordnet ?
Ich hab auch Ramipril aber ohne Entwässerung. Hatte auch andere, die mir nicht bekamen. Auch schon abgesetzt, bin aber dann beinahe umgekippt. Also absetzen war nicht so gut
 

Doppeloma

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
10.915
Gefällt mir
12.219
#39
Hallo Schraubenwelle,

Das hat wirklich gedauert bis das alles so eingepegelt war.Bekomme auch Ramipril und noch sowas anderes. Da muss ich ewig nach Pullern.
das ist richtig, das dauert sehr lange bis so eine Blutdruck-Therapie richtig "angepasst" ist und funktioniert ... die Blutdrucksenker werden gerne mit "Entwässerungstabletten" kombiniert, es gibt Kombis wo das schon mit drin ist aber ich nehme auch HTC separat jeden morgen.

Das mit dem häufigen Pullern hat sich aber nach einigen Wochen gegeben ... bei mir wusste keiner wo das herkam mit dem hohen Blutdruck, möglicherweise eine Folge der Herz-OP, denn früher hatte ich eher sehr niedrigen Blutdruck ...

Ramipril (RamiLich) wurden mir dann verschrieben, nachdem ich Elanapril in höherer Dosierung (mal wieder) nicht vertragen habe, die anfangs kleine Dosis genügte aber nicht, um den Blutdruck dauerhaft ausreichend abzusenken.

Zur Kontrolle wurden mehrere 24-Stunden-Blutdruckmessungen durchgeführt, erst danach wurde über Änderungen /Anpassungen der Medikamente beraten und entschieden.

Die Ramipril + HTC vertrage ich jetzt gut (brauche nur je eine Mini-Dosis) und mit dem Blutdruck sind Kardiologen und Hausarzt aktuell wieder sehr zufrieden, ich denke aber auch, dass die inzwischen eingekehrte "Rentner-Gelassenheit" da eine große Rolle spielt. :icon_hihi:

Allerdings würde ich nun nicht auf den Gedanken kommen, die Medis einfach abzusetzen, weil es mir ja (subjektiv) gut geht, mir ist schon klar, dass es mir (vermutlich) nur wegen und MIT den Medis aktuell so gut geht ... das könnte sich ohne ganz schnell wieder ändern.

Ich bin schon zufrieden wenn ich vorerst keine weiteren Medikamente nehmen muss, mein Männe braucht schon 9 verschiedene Sorten am Tag, da ist es schon deutlich schwieriger das alles verträglich in "Einklang" zu bringen und jede Änderung will gründlich überlegt sein von seinen Ärzten.

Da weiß aber auch jeder der Ärzte/Fachärzte genau Bescheid was er schon nimmt und warum das erforderlich ist und prüft wenigstens vorher genau, ob sich das (hoffentlich) miteinander vertragen könnte, wenn was verändert werden soll oder muss.

Wir selber passen immer gut auf, dass uns die Vorräte nicht ausgehen können, denn da ist (bei uns beiden) Vieles dabei, was man nicht einfach mal weglassen darf, weil man vergessen hat rechtzeitig Nachschub zu besorgen.

MfG Doppeloma
 
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
240
Gefällt mir
85
#40
Hallo Doppeloma...
Richtig ich würde auch nie auf die Idee selber kommen die Medikamente einfach ab zu setzten.
Man klärt sowas mit dem Hausarzt ob und wie oder was man machen kann.
Komisch für mich war, erstmal zu akzeptieren das der Körper einfach nicht mehr so mit macht wenn man die 50 überschritten hat.
Vieles fällt einem schwerer und geht einfach nicht mehr so locker flockig.
 
Oben Unten