Blöderweise selbstgekündigt - erwarte Sperre

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

poor

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Sep 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Erstmal hallo in die Runde.
Habe folgendes Problem: Ich habe selbst gekündigt (wurde mir halt so nahe gelegt), um kein schlechtes Arbeitszeugnis zu erhalten. Hinterher ist man eben immer schlauer.
Nun habe ich ja schon viel gelesen zu diesem Thema, meine dringenste Frage wäre, ob ich tatsächlich ein Anrecht auf Leistungen des ALG2 für die Zeit hätte.
Macht es Sinn, den Grund als Mobbing aussehen zu lassen? (Hat meiner Meinung nach doch stattgefunden, lässt sich natürlich schlecht beweisen....)
 

alvis123

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.003
Bewertungen
398
Hi,
um eine Antwort auf diese Frage zu geben, hast Du zuwenig Informationen gegeben.
Ist die Kündigung überhaupt wirksam? - siehe Arbeitsrecht
Hast Du ALG I Anspruch? - siehe SGB III

Wenn Du von der Arbeitsagentur gesperrt worden sein solltest, hast Du für die Sperrzeit keinen Anspruch auf ALGII .
MfG
 

poor

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Sep 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Gekündigt habe ich einen Ausbildungsplatz, die Kündigung ist zumindest in der Form wirksam, als dass ich diese selbst schriftlich abgegeben habe. Mit ALG2 meine ich das Hartz4. (habe mich halt nie mit beschäftigen müssen....)
 

Erolena

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.938
Bewertungen
1.512
Willst Du die Ausbildung nach Möglichkeit fortsetzen?
Dann würde ich Dir empfehlen, sofort nach einem passenden Ausbildungsplatz zu suchen. Zeitlich wäre das gerade noch günstig, da das Ausbildungsjahr gerade angefangen hat. Dann könntest du die Sanktion umgehen, denn als Azubi mit Vergütung und BAB-Anspruch hast du prinzipiell keinen ALg2 ANspruch. Du könntest also eine Sanktion umgehen.
 

alvis123

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.003
Bewertungen
398
Hi,
wenn Du alt genug bist (geschäftsfähig) dürfte die Kündigung wohl wirksam sein. Dann kommt es darauf an, wie lange Du gearbeitet hast; d.h. ob Du überhaupt Arbeitslosengeld I bekommst.
Am besten gleich zur Arbeitsagentur, die klären das kompetent und es wird Dir nicht gleich der Kopf abgerissen.
Ohne Anträge passiert nämlich gar nix.
MfG
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten