Blockupy-Soli-Erklärung von Attac zum Unterschreiben (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.600
Bewertungen
4.179
Die Ereignisse bei der Blockupy-Demonstration am Samstag in Frankfurt bewegen nicht nur die Dabeigewesenen. Hier kannst du deine Solidarität erklären:
Solidarität mit den Eingekesselten der Blockupy-Demonstration!
blockupy-soli* - Attac Gruppe - Eurokrise


Am Samstag, den 1. Juni 2013, wurde die Blockupy-Demonstration durch einen völlig unverhältnismäßigen und brutalen Polizeieinsatz jäh beendet. An einer offensichtlich im Vorfeld festgelegten Stelle wurde einer der teilnehmenden Blöcke grundlos und rabiat vom Rest der Demonstration getrennt, knapp 1000 Menschen eingekesselt, über neun Stunden festgehalten und immer wieder mit Pfefferspray, Tritten und Schlägen drangsaliert. Davon waren sogar viele Journalist_innen betroffen, die Pressefreiheit wurde massiv eingeschränkt. Die Demosanitäter gehen von mindestens 320 Verletzten aus – zum großen Teil Augenverletzungen durch Pfefferspray, aber auch schwere Kopfverletzungen durch Schläge.
Mit diesem Kessel sollten die Menschen im Block kriminalisiert und die gesamte Demonstration diskreditiert werden, er sollte zur Sollbruchstelle innerhalb des Blockupy-Bündnisses gemacht werden: Alle anderen Blöcke, so die polizeiliche Ansage, dürften ungehindert weiterziehen; allein der gekesselte Block müsse bleiben. Doch diese Rechnung ging nicht auf. Gegen Polizeigewalt und die Einschränkung demokratischer Grundrechte setzten die Demonstrationsteilnehmer_innen ihre Solidarität und blieben beim Kessel.
Wir sind empört über die Schamlosigkeit, mit der das Land Hessen in Zusammenarbeit mit der Stadt Frankfurt versucht, die Demonstration in harmlose Bürger_innen auf der einen und angeblich Gewaltbereite auf der anderen Seite zu spalten. Wir betonen: Die Grenze verläuft nicht innerhalb der Bewegung, sie verläuft nicht zwischen verschiedenen Demoblöcken. Die Grenze verläuft zwischen denen, die für ein Ende der Verarmungspolitik der Troika kämpfen und denen, die diese Politik hemmungslos durchsetzen und Widerstand von der Straße prügeln lassen.
Dieser Politik erteilen wir eine Absage – und wir tun es gemeinsam!
Durch meine Unterschrift erkläre ich mich solidarisch mit allen am 1. Juni im Frankfurter Kessel gefangen gehaltenen und verletzten Personen. Ich verurteile diesen politisch motivierten Polizeieinsatz scharf und unterstütze die Forderung nach einer sofortigen und rückhaltlosen Aufklärung und Aufarbeitung.
Ja, ich unterstütze die Solidaritätserklärung von Attac: blockupy-soli* - Attac Gruppe - Eurokrise
Unterzeichner_innen anzeigen Meinen Eintrag veröffentlichen

blockupy-soli  - Attac Gruppe - Eurokrise
 

olivera

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
906
Bewertungen
191
unterzeichnet ist doch klar!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

:icon_daumen::icon_daumen::icon_daumen:
...jau, bin dabei...
Vielen Dank!

Sie haben soeben Ihre KlarnamenIdentifizierung mit einer Mindest-Wahrscheinlichkeit von ~ 1/500 (akt. Stand der UnterzeichnerZahl) = 0,2 % erleichtert. In Kumulation mit den übrigen uns über Sie vorliegenden IdentKorrelationen könnte dies der entscheidende Schritt gewesen sein, sich freundlichst für uns 'gläsern' gemacht zu haben.

Ihr SchnüffelCenter
----------------------

Tue Gutes und Schweige darüber!
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
833
Du hast Recht, aber das ist mir mittlerweile ziemlich wurscht, olivera...

Wenn se mich pinpointen wollten, könnten se das via IP-Daten und sonstigem Schmonsens eh. Dann sollen se kommen...
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
833
Hm, wenn die( immer diese dubiosen "DIE"... DIE, Bart, DIE!!! ( für Simpsonsfreaks ;) ) mir nen paar Kilo dran-"pinnen" könnten, also Muckis vorzugsweise, keine Eisenkugel mit Kette am Fuß, dann würd ich vielleicht sogar freiwillig die Tür aufmachen :D
 

olivera

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
906
Bewertungen
191
.. nen paar Kilo ... Muckis ...
Frei nach müntef u c king: Wer nicht arbeitet, braucht auch keine füntemuckis :icon_mrgreen:
angeblich sollen die Dinger ja auch den Energie-Grundumsatz erhöhen - nun gut, Kohlenhydrate sind recht billig zu haben, trotzdem sollte man bei entsprechender Ausstattung mal über Mehrbedarf nachdenken... Unterernährt können wir ja schlecht ins ArbeitsLager - oder ist da am End ne andere Lösung vorgesehen...:icon_kinn:
 
E

ExitUser

Gast
Vielen Dank!

Sie haben soeben Ihre KlarnamenIdentifizierung mit einer Mindest-Wahrscheinlichkeit von ~ 1/500 (akt. Stand der UnterzeichnerZahl) = 0,2 % erleichtert. In Kumulation mit den übrigen uns über Sie vorliegenden IdentKorrelationen könnte dies der entscheidende Schritt gewesen sein, sich freundlichst für uns 'gläsern' gemacht zu haben.

Ihr SchnüffelCenter
----------------------

Tue Gutes und Schweige darüber!
...ich kann mit meiner freiwilligen Entscheidung zur Unterzeichnung und aller dadurch eventuellen erdenklichen zukünftigen Konsequenzen locker leben und kann dazu aus meiner bisherigen Lebenserfahrung heraus nur sagen, es gibt wesentlich schlimmeres im Leben, als sich öffentlich zu einer politischen Einstellung und/oder Solidaritäts-Bekundung zu bekennen..:wink:
 

ethos07

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.679
Bewertungen
920
Vielen Dank!

Sie haben soeben Ihre KlarnamenIdentifizierung mit einer Mindest-Wahrscheinlichkeit von ~ 1/500 (akt. Stand der UnterzeichnerZahl) = 0,2 % erleichtert. In Kumulation mit den übrigen uns über Sie vorliegenden IdentKorrelationen könnte dies der entscheidende Schritt gewesen sein, sich freundlichst für uns 'gläsern' gemacht zu haben.

Ihr SchnüffelCenter
----------------------

Tue Gutes und Schweige darüber!
Nö - Gutes tun und wenn vonnöten öffentlich machen!

Insbesondere dann öffentlich machen, wenn andere in Gefahr geraten unter die juristischen Räder zu kommen - solange wir es noch öffentlich machen dürfen. Noch leben wir formal in einer Demokratie - und das gilt es zu nutzen.

Und bevor icke zum Bleistift - ein politsches Leichtgewicht - unter irgendwelchen üblen politischen Rädern untergehe, müsste ja in diesem hier zur Debatte stehenden Repression-Fall ganz ATTAC auseinandergenommen sein. Also: nur 'mutig'(Ironie on!) voran zumindest überall dort, wo es bis jetzt noch immer so gut wie Null Mut braucht .:biggrin:

Abgesehen dürfte es bei mir eh seit langem allen, die das unbedingt erfahren möchten, ein ziemlich Leichtes sein, meinen Klarnamen mit ethos07 zu verbinden und jedermann/frau usw. kann mich seit Jahrzehnten der undogmatischen ausserparlamentarischen Linken (für Unbedarfte: bitte nicht verwechseln mit der Linkspartei`der Partei "Die Linke", die ich zwar als parlamentarische Kraft schätze aber der ich nicht angehöre) zuordnen, wenn auch seit langem keiner speziellen politischen Organisation mehr zugehörig. - Also, allet no problem und bitte an alle: nur keine übermäßgige Geheimnistuereien, sondern offen zu dem stehen, was einem richtig scheint.:icon_hug:

Und mutmaßlichst ja auch dermalseinst aus historisscher Sicht wieder das ethisch, politisch, humanitär 'Richtige im Falschen' gewesen sein dürfte. :icon_hihi:

Noch ist die Welt nicht untergegangen - trotz unserer - inviduell gewiss nachvollziebaren - Tunnelblicke aufgrund des ekligen Hartz IV und solch demokratiezerstörender Polizeieinsätze wie dem hier zur Debatte stehenden, und anderer übler Entwicklungen mehr.

Also: unterschreibt bitte. Und verbreitet die Botschaft. Ob mit offenem oder geschlossenem Visier ist jedem selbst überlassen.
 

olivera

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
906
Bewertungen
191
...Also: unterschreibt bitte. Und verbreitet die Botschaft. Ob mit offenem oder geschlossenem Visier ist jedem selbst überlassen.
Dagegen ist ja gar nichts einzuwenden.

Mein -anbetrachts der Reaktionen darauf offensichtlich missverständlicher - (idH) satirischer Beitrag galt als WarnHinweis denen, die Befürchtungen hegen, ihr elo-foren-Profil könnte ihnen von gegenerischer Seite persönlich zugeordnet und die darunter verfassten Beiträge / Anhänge in üngünstiger Weise gegen sie gewendet werden. Vor 30 Jahren haben wir gegen Rasterfahndung protestiert, und vergessen(?) heute, dass Algorithmen exakt dasselbe leisten - auf Knopfdruck. So kompliziert ist es im Fall hier gar nicht: die 4 zitierten bekennenden user wären mit 'Klarnamen' unter den 500 ErstUnterzeichnern zu finden. (0,2% hört sich wenig an, bei anderer Rechnung, etwa user = [Klarname / 500]/[Klarname/80 mio Einwohner BRD] hat sich der identifizierungsKoeffizient erhöht um den Faktor 80 Mio /500 = 160.000 !)

Es ist sicher auch jedem unbenommen, hier im Forum sogar unter seinem realen bürgerlichen Namen aufzutreten - aber bitte nicht mit der vor sich hergetragenen Monstranz "Ich stehe dazu", die im Endeffekt gegenüber denen, die hier (wie begründet auch immer) unter pseudonym (nickname) schreiben, nichts anderes wäre als der Spruch "Habe schließlich nichts zu verbergen". Und über dessen Implikationen sich auszulassen dürfte hier - unter uns Appell-Zeichnern:icon_psst:- ja nun wirklich nicht erforderlich sein...
 

ethos07

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.679
Bewertungen
920
@Olivera: Die Welt drehte sich auch bevor wir Internet hatten und damals lief jede/r auch noch ohne seine 10 Nicks vor seinem Realnamen herum... Wer wirklich anonym bleiben will, muss auf's I-Net ganz anders verzichten, als in Foren wie diesem hier per Nick seine Probs mehr oder eher weniger "anonym" zu posten - aber diese Diskussion hatten wir doch grad schon kürzlich im Offtopic bis zum - 'geht dahin'. :icon_hug:

Also just my two cents zu diesen gewiss nützlichen und reichlich gefahrlosen ATTAC-Solidaritäts-Unterschriften: hier statt ewig akademisch-gekonnt solange herummäkeln, bis andere verängstigt sich zu allem und jedem "anonym" hinterm Ofen verkriechen - besser bittesehr unterschreiben - so oder so! :icon_idea::
 
Oben Unten