Blindengeld Untersuchung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

notebook20000

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Oktober 2013
Beiträge
181
Bewertungen
34
Hallo

habe darauf vor ca 2 Monaten einen Antrag gestellt und auch alle Unterlagen eingereicht/ Untersicheungen gemacht . Nun wurde ich angeschrieben, dass man mich zu einem "neutralen" Arzt schicken will. Hat mir einen Arzt genannt und ob ich da hinkommen könne.

Habe dann beim Amt angerufen und bestätigt. Auf die Frage, wie lange das dauern könne, gab man mir die Antwort, das das durchaus 3 Monate bis zum Termin dauern können.

Ist das zulässig, dann kann es ja insgesamt 1/2 Jahr dauern bis zum Entscheid. Gibt es da keine Grenzen? Wenn es dann abgelehnt wird und ich dann eventuell einen WIderspruch einlege(Geh da sowas überhaupt), dann kann das ja noch viel länger dauern:(

Gibt es sonst noch etwas zu beachten bei so einem Termin?

Danke
 
E

ExitUser

Gast
Eine Behörde hat bis zu 6 Monate Zeit, um einen Antrag zu bescheiden.

Widersprüche müssen binnen 3 Monaten beschieden sein.

Auf die Frage, wie lange das dauern könne, gab man mir die Antwort, das das durchaus 3 Monate bis zum Termin dauern können.

Ist das zulässig, dann kann es ja insgesamt 1/2 Jahr dauern bis zum Entscheid.

Wenn der Terminkalender des Arztes voll ist, verlängern sich die Wartezeiten für alle Patienten/ potenziellen Patienten. Das ist normal.

Ich z.B. bekomme nur alle 3 Monate einen Termin bei meinem Hautarzt.
 

notebook20000

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Oktober 2013
Beiträge
181
Bewertungen
34
Hallo,

neuester Stand ist jetzt, das Ende des Monats der Antrag seid 1/2 Jahr anhängig ist. Ich habe

1. alle Unterlagen eingereicht (Unterlagen von 5 Augen Unikliniken und 3 neurologischen Kliniken aus den letzten fast 10 Jahren)
2. eine angeordnete zusätzliche Untersuchung bei meinem Augenarzt (Klinik) gemacht
3. Eine Untersuchung bei einem "Vertrauensarzt" des Versorgungsamt vor ca 1,5 Monaten gemacht

heute habe ich dann mal angerufen, wann sich denn jetzt endlich was wegen der Bewilligung von Blindengeld und GDB Erhöhung tut. Aussage war: Die Akte liegt aktuell beim Medizinischen Dienst und wurde an einen weiteren externen Augenarzt geschickt. Diese käme frühestens Ende nächster Woche zurück und ich könnte dann frühestens mit einem Schreiben Anfang Februar rechnen.

Langsam reicht es mir echt. Wie viele Untersuchungen wollen die denn noch machen? Trauen die jetzt nicht mal mehr ihren eigenen Ärzten?

Was kann ich jetzt machen? Rechtliche Schritte, Frist setzen,..?

Danke für Eure Hilfe.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten