• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Blick nach Frankreich: überall das gleiche Bild ...

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

ofra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#1
Frankreich schnallt Gürtel enger - Kölner Stadt-Anzeiger

"Dabei hatte Sarkozy schon vor einem Jahr zugeben müssen: „Die Kasse ist leer“. Und damit wohl noch untertrieben: 2008 fiel ein Haushaltsdefizit von 56,2 Milliarden Euro an. Die horrende Staatsschuld muss zudem mit über 50 Milliarden Euro verzinst werden, was heute schon fast die Einnahmen aus der Einkommenssteuer verschlingt - als würde die Rezession nicht schon genügen."
 
E

ExitUser

Gast
#2
Tumult in Frankreich - Sony-Arbeiter nehmen ihren Chef als Geisel

Sie sind wütend, sie sind verzweifelt, sie reagieren über:

Französische Sony-Beschäftigte haben mehrere Manager in einer Fabrik bei Bordeaux als Geisel genommen. Ebenfalls aufgebrachte Angestellte des Conti-Werks in Frankreich hatten am Donnerstag ihre Chefs mit Eiern beworfen.

Es war vermutlich eine lange Nacht für den Frankreich-Manager des japanischen Konzerns Sony: Aufgebrachte Arbeiter hielten ihren Chef Serge Foucher und weitere Sony-vertreter über Nacht in der Fabrik in Pontonx-sur-l'Adour fest.
Erst am Vortag hatte der deutsche Reifenkonzern Conti die Wut von Arbeitern zu spüren bekommen, war aber vergleichsweise glimpflich davongekommen: Die französischen Arbeiter hatten Conti-Manager beschimpft und mit Eiern beworfen.
>>> Tumult in Frankreich: Sony-Arbeiter nehmen ihren Chef als Geisel


Proteste gegen Conti-Werksschließungen

Beim Autozulieferer Continental formiert sich massiver Widerstand gegen das geplante Aus für die Reifenproduktion im Stammwerk Hannover. Auch in Frankreich stößt Conti mit seinem Plan zur Schließung des Reifenwerks Clairoix auf heftige Proteste. Im Conti-Werk in Hamburg, wo in der Produktion von Gummimischungen für Reifen die Aufträge wegbrechen, wächst nun die Angst vor Stellenstreichungen.
>>> Proteste gegen Conti-Werksschliessungen
 
E

ExitUser

Gast
#3
Auch hier:

Sony-Werk bei Bordeaux - Arbeiter nehmen Geiseln

In der Nähe von Bordeaux haben aufgebrachte Arbeiter einer Sony-Fabrik den Frankreich-Manager des japanischen Konzerns als Geisel genommen. Serge Foucher und weitere Sony-Vertreter wurden über Nacht in der Fabrik in Pontonx-sur-l'Adour festgehalten. Die Arbeiter verlangten bessere Abfindungen, wenn das Werk Mitte April geschlossen werden soll.

>>> http://www.n-tv.de/Sony
 
E

ExitUser

Gast
#4
Die französische Revolution

Zum zweiten Mal binnen zwei Wochen haben französische Angestellte aus Zorn über Entlassungen einen Manager zur Geisel genommen.

Mitarbeiter der amerikanischen Büromaterialfirma 3M halten den Frankreich-Chef Luc Rousselet seit Dienstagabend in der Niederlassung in Pithiviers fest, wie das Unternehmen am Mittwoch bestätigte.


Die Verhandlungen wurden über Nacht unterbrochen, sollten aber im Laufe des Tages wiederaufgenommen werden.


http://www.sueddeutsche.de/
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten