• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bitten um Hilfe/Arge,schwangerschaft,Wohnung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

matze78

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2009
Beiträge
29
Gefällt mir
0
#1
Sehr geehrter Herr Martin Behrsing,und alle anderen ForumUser hier,

ich bin 30 Jahre alt,meine Freundin 24,sie ist in der 7 Woche schwanger,sie arbeitet noch,kann ich mit ihr in einen 3 Personenhaushalt ziehn,sobald der Mutterpass da ist?(gilt ja als 3Personen dann bei Arge?)

Ab wann sollte sich meine Freundin arbeitslos melden oder überhaupt?muß das der Arbeitgeber machen?Soll sie dann zur Arge und Wohnung etc vorlegen wo wir einziehn?

Ich bin leider ALG2 Empfänger aber in einem Nebenjob tätig.meine Freundin ist bei einer Zeitarbeitsfirma,2 Jahre Callcenter Telekom.

Wie kommen wir am besten?Ich will und würde gerne mit meiner Freundin zusammen ziehn,wenn Sie den Mutterpass hat damit zur Arge etc zwecks Wohnung.Oder sollte sie sich erstmal arbeitlos melden oder macht das der Arbeitgeber?Sonst büßt sie ja ein ,weil ich bin ALG2 und sie noch Verdiener,dann rechnen sie das bei ihr an oder.



Welche Anträge brauchen wir alle?gibt doch so viele.Kindergeld,Elterngeld,und und und


Gern könnt ihr uns auch eine Email schicken an mafias78@freenet.de



Vielen vielen Dank im Voraus:icon_daumen:


Matthias+Ina

 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.574
Gefällt mir
460
#2
Wohnung: regional verschieden, manche ARGEN gestehen einem Kind erst ab 6 Jahre ein eigenes Zimmer zu.
Freundin arbeitet bis 6 Wochen vor der Geburt, warum sollte sie sich
arbeitslos melden? Sie hat dann Anspruch auf Elterngeld. Jede Frau, die Arbeit hat, arbeitet bis 6 Wochen vorher, solange medizinisch nichts dagegen spricht, warum denn aufhören? Der Mutterpass hätte nur etwas damit zu tun, wenn sie arbeitslos wäre, wegen Mehrbedarf ALGII, hier irrelevant.
Ich verstehe die Fragen nicht so ganz, ihr Arbeitsplatz fällt doch nicht weg.
 

matze78

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2009
Beiträge
29
Gefällt mir
0
#3
ja stimmt,sie kann ja bis kurz vor knapp arbeiten gehn,ok.

dann warten wir halt mit zusammenziehn.:icon_smile:
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.574
Gefällt mir
460
#4
ist es auszuschließen, daß ein 30jähriger Mann in den
nächsten sieben Monaten eine Arbeit findet, um Frau und
Kind zu ernähren? Wäre vielleicht zu überlegen.
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.574
Gefällt mir
460
#7
"Wie kommen wir am besten?Ich will und würde gerne mit meiner Freundin zusammen ziehn,wenn Sie den Mutterpass hat damit zur Arge etc zwecks Wohnung.Oder sollte sie sich erstmal arbeitlos melden oder macht das der Arbeitgeber?Sonst büßt sie ja ein ,weil ich bin ALG2 und sie noch Verdiener,dann rechnen sie das bei ihr an oder."

wieso, er hat doch Angst, daß ihr Geld bei ihm angerechnet wird.
Deshalb kein Zusammenzug.
 

Kruemel01

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Gefällt mir
0
#8
Wenn ihr eine BG begründen wollt, so ist die Schwangerschaft ein wichtiger Grund um zusammenzuleben.
Es kann aber sein, dass der Umzug erst nach der Geburt genehmigt wird, aber ich würde darum kämpfen, dass ihr mit Ablauf des 3. Schwangerschaftsmonates (ab da gilt die Schwangerschaft als gesichert) zusammenziehen könnt, denn als grad niedergekommene Jungmami ist ein Umzug ansich nicht zu empfehlen, da man ja 6 Wochen keine körperlich anstrengenden Tätigkeiten verrichten darf.

Leistungen während der Schwangerschaft:
Schon während der Schwangerschaft gibt es nach der zwölften Woche einen Mehrbedarf. Dieser beträgt 17 Prozent der Regelleistung. (§ 21 II SGB II)

Zusätzlich gibt es noch einmalige Zahlungen für die Erstausstattung.
Juristisch gesehen besteht die Erstausstattung aus drei Teilen:

Außerdem gibt es eine Stiftung "Mutter und Kind - Schutz für das ungeborene Leben". Aus dieser kann eine schwangere Frau Geld bekommen, wenn "Hilfe auf andere Weise nicht oder nicht rechtzeitig möglich ist oder nicht ausreicht." (§ 4 II MuKStiftG) Dieses Geld kann auch für die Weiterführung des Haushalts oder für die Betreuung des Kleinkindes verwendet werden, (§ 4 I Nrn. 2, 4 MuKStiftG) geht also bei manchen Frauen über das Arbeitslosengeld 2 hinaus.
Das Geld muss vor der Geburt beantragt werden!
Die Auszahlung erfolgt über Landesstiftungen, die zum Teil noch was drauf legen.

Bei uns war es so, dass es diese Leistung nur gab, "wenn nicht bereits andere Leistungen beantragt wurden" Also galt entwewder ARGE oder Stiftung. Wobei es bei der Stiftung wesentlich angenehmer war, dort war man "Mensch" und es gab bei uns um die 1800€, die auch nicht auf das ALGII angerechnet werden durften. Wir bekamen das Geld und mussten dann die Kaufbelege vorlegen (wenn man die nicht vorlegt, muss man das Geld rückerstatten).


Leistungen nach der Geburt
:
Nach der Geburt bekommt das Kind 211/Monat von der ARGE.

Das Kindergeld (164€) werden als Einkommen direkt wieder abgezogen.
Erziehungsgeld wird aber nicht abgezogen, das darf man voll behalten.
Bis zum dritten Geburtstag des Kindes kann der Elternteil, der das Kind betreut, zu Hause bleiben und trotzdem Arbeitslosengeld 2 bekommen. (§ 10 I Nr.3 SGB II)
 

matze78

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2009
Beiträge
29
Gefällt mir
0
#9
vielen dank ersteinmal bis hierhin für euere Mühe+Tips

hoffe es kommen moch mehr oder Erfahrungsmäßig etwas:icon_smile:

Außerdem gibt es eine Stiftung "Mutter und Kind - Schutz für das ungeborene Leben".



könntest du mir bitte die genaue Seite oder Anschrift sagen?weil im Netz findet sich da viele aber nicht direkt der name:(

oder für Dresden direkt so etwas,Danke dir!:icon_daumen:

achso noch etwas:)

wie er,sie oben schon schrieb

"Zitat" Außerdem gibt es eine Stiftung "Mutter und Kind - Schutz für das ungeborene Leben". Aus dieser kann eine schwangere Frau Geld bekommen, wenn "Hilfe auf andere Weise nicht oder nicht rechtzeitig möglich ist oder nicht ausreicht." (§ 4 II MuKStiftG) Dieses Geld kann auch für die Weiterführung des Haushalts oder für die Betreuung des Kleinkindes verwendet werden, (§ 4 I Nrn. 2, 4 MuKStiftG) geht also bei manchen Frauen über das Arbeitslosengeld 2 hinaus.
http://www.arbeitslosengeld-verstehe...er/achtung.gif Das Geld muss vor der Geburt beantragt werden!
Die Auszahlung erfolgt über Landesstiftungen, die zum Teil noch was drauf legen."Zitat Ende"


also nicht unebdingt bei der Arge beantragen?sondern Caritas,AWO etc PP?:eek:
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#11
Wahrscheinlich kommt der Post jetzt noch das viertemal:icon_neutral:

Die Frau hat in der 7 Schwangerschaftswoche überhaupt keinen Grund die Arbeit niederzulegen
 

matze78

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2009
Beiträge
29
Gefällt mir
0
#12
ja wie ich schrieb,sie ist arbeiten,ich bin bei der Arge,leider,arbeite aber.

wenn wir zusammen ziehen,jetzt schon,rechnen Sie ihr das Gehalt an und ich,wir,haben nix mehr
 

Kruemel01

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Gefällt mir
0
#13
Außerdem gibt es eine Stiftung "Mutter und Kind - Schutz für das ungeborene Leben".



könntest du mir bitte die genaue Seite oder Anschrift sagen?weil im Netz findet sich da viele aber nicht direkt der name:(

oder für Dresden direkt so etwas,Danke dir!:icon_daumen:
Die Stiftungsgelder kannst Du zB über den "Sozialbund katholischer Frauen" beantragen, einfach mal anrufen, sagen es gehe um die Stiftung usw und um einene Gesprächstermin bitten. Du bekommst dann auch mitgeteilt, welche Unterlagen Du mitbringen musst.

ja wie ich schrieb,sie ist arbeiten,ich bin bei der Arge,leider,arbeite aber.

wenn wir zusammen ziehen,jetzt schon,rechnen Sie ihr das Gehalt an und ich,wir,haben nix mehr
Sie kann ja auch bi 6 Wochen vorher weiterarbeiten.

Dass das Gehalt des Partners angerechnet wird, das geht uns allen hier so. Und dass ihr dann "nix" mehr habt, das stimmt ja so nicht.
 
E

ExitUser

Gast
#14
sie ist berufstätig, was hat sie mit der ARGE zu tun?
Richtig, sie ist berufstätig und deshalb bekommt sie etwas von der Stiftung, aber auch nur, wenn sie nicht zu viel verdient. Ich hatte einen Durchschnitt von 720€ monatlichen Verdienst und habe damals 1165€ bekommen. Hälfte vor der Geburt, Hälfte danach.
Antrag habe ich bei der Schwangerenberatung gestellt und das geht auch erst ab der 12. Schwangerschaftswoche.
Die Arge kommt erst ins Spiel, wenn sie zu wenig Mutterschaftsgeld und Elterngeld hat, um ihren Bedarf zu decken oder wenn beide jetzt schon zusammenziehen und ihren Bedarf nicht zusammen decken können.
Mit dem Zusammenzug würde ich aber warten, bis das Kind da ist. Weil ihr jetzt nur einen Anspruch auf 2 Zimmer hättet, später aber auf 3 Zimmer.
 

matze78

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2009
Beiträge
29
Gefällt mir
0
#15
Richtig, sie ist berufstätig und deshalb bekommt sie etwas von der Stiftung, aber auch nur, wenn sie nicht zu viel verdient. Ich hatte einen Durchschnitt von 720€ monatlichen Verdienst und habe damals 1165€ bekommen. Hälfte vor der Geburt, Hälfte danach.
Antrag habe ich bei der Schwangerenberatung gestellt und das geht auch erst ab der 12. Schwangerschaftswoche.
Die Arge kommt erst ins Spiel, wenn sie zu wenig Mutterschaftsgeld und Elterngeld hat, um ihren Bedarf zu decken oder wenn beide jetzt schon zusammenziehen und ihren Bedarf nicht zusammen decken können.
Mit dem Zusammenzug würde ich aber warten, bis das Kind da ist. Weil ihr jetzt nur einen Anspruch auf 2 Zimmer hättet, später aber auf 3 Zimmer.

ahhh ok,interessant:) danke euch

Hallo:) danke erstmal für den tip mit der Schwangeren Beratung,zwecks Geld etc,aber zu welcher müßen wir da?AWO?Caritas?wohnen in Dresden,

Vielen Dank im Voraus:)
 

Kruemel01

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Gefällt mir
0
#16
Was soll eigentlich der Blödsinn, warum postest Du das doppelt?
Wieso gehst Du mich so an?

Habe gerad eben erst gemerkt, dass der Beitrag irgendwie doppelt erschienen ist. Und ich habe keine Ahnung wie das zustande kam.
Hab lediglich den Originalbeitrag 2 mal editiert, indem ich Quellenangabe sowie persönliche Erfahrung dazugefügt habe, wieso es dann noch 2 mal abgeschickt wurde, kA, liegt nicht in meiner Macht!

Jetzt muss ich mich schon angehen lassen, wenn das Forum einen "bug" hat, unglaublich!

Da überlegt man wirklich, sich ein anderes Forum zu suchen. Um mich beleidigen zu lassen, kann ich zur ARGE gehen, da brauch ich kein PRO Erwerbslosen Forum zu.
 

Kruemel01

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Gefällt mir
0
#17
Hallo:) danke erstmal für den tip mit der Schwangeren Beratung,zwecks Geld etc,aber zu welcher müßen wir da?AWO?Caritas?wohnen in Dresden,

Vielen Dank im Voraus:)
Wir waren beim Sozialdienst katholischer Frauen, die warens ehr nett, obwohl wir keine Katholiken sind^^
 

Ralsom

Elo-User/in
Mitglied seit
6 Sep 2006
Beiträge
420
Gefällt mir
12
#19
Oder sollte sie sich erstmal arbeitlos melden
wenn sie ihren Job kündigt, bekommt sie eine Sperrzeit. Zu den Mutterschutzfristen wurde ja schon geschrieben.
Zusammenziehen dürft ihr natürlich jetzt schon - vielleicht sucht sich deine Freundin eine Wohnung und du ziehst erstmal als ihr Untermieter ein? Meiner Erfahrung nach haben Berufstätige bessere Chancen eine Wohnung zu bekommen. Natürlich wird ihr Einkommen irgendwann auf dein ALG II angerechnet - aber das heißt ja nicht, dass ihr "nichts" kriegt - im CallCenter Telekom verdient man ja sicher nicht sehr viel?
Letztlich ist es eure Entscheidung, was ihr wollt. Zusammenleben mit eurem Kind oder in getrennten Wohnungen, damit die Arge weiter für dich zahlt.
 

matze78

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2009
Beiträge
29
Gefällt mir
0
#20
IS DAS ALLES KOMPLIZIERT HIER IN DEUTSCHLAND:confused:

kann sie wenn Sie ihren Mutterpass hat schon nach einer Wohnung schaun die ihr zusteht?aber Wohngeld beantragen dauert ja auch ewig und 3 Jahre,mind. 3 Monate?oh mein Gott...na da:icon_klatsch:
 

matze78

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2009
Beiträge
29
Gefällt mir
0
#21
Erlaubt mir die Arge von meiner 39m2 Wohnung jetzt mit 290€ warm,in eine bisschen größere Wohnung zu ziehen mit ca 50,55m2 und 350€ warm Miete??was kann ich da machen,tun?

Danke euch herrzlichst im Voraus

Mfg Matze
:icon_knutsch:
 

matze78

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2009
Beiträge
29
Gefällt mir
0
#22
Sooooooo,ein kleiner Zwischenbericht mal hier zum Besten

also,ich war heute zum 1000x bei der Arge,bei meiner "Fallmanagerin"

ich machte mir schon Sorgen etc zwecks der größeren Wohnung,wenn ich sie das frage.

dann kam der Hammer*g*

Sie" was wollen Sie denn???bleiben Sie mal ganz ruhig Herr L." Ich" wieso?"

Sie"naja schauen Sie mal hier im Gesetz,bla bla bla,stand da irgendwas....

"Sie klönnen ohne Propleme umziehen,kein Thema,sie können eine 5,4,Raum Wohnung nehmem,alle egal,aber.........aber es bleiben Ihnen nur er Satz der ihnen jetzt schon zu steht,also den ich jetzt schon bekomme,die knapp 300€,den Rest,die 50€ muß ich selbver zahlen!"

Ich bin happy!!!!!:icon_klatsch:

Aber!!!: wenn Wohnungswechsel:dann ohne Kaution+Umzugskosten etc!

is mir aber egal!der Umzug is schnell um die Ecke gemacht und Kaution nehm ich von der "alten!" Wohnung hier,und da ich bei demselben Vermieter bleibe,hat er auch zugestimmt und anstatt 3 Monate Frist bekam ich von ihm 3 Wochen Kündigungsfrist und somit alles wunderbar

noch*g*

alles schon geklärt jetzt wegen der neuen größeren Wohnung!!!:icon_klatsch::icon_daumen:

muß nur noch die Veränderungsmitteilung ihr zu schicken sagte Sie und gut!:icon_klatsch:

Jetzt die Tage noch paar Wege zwecks der Wohnung dann is alles ok;)jipieee

das war also mein kleiner Bericht dazu,weiteres folgt

lg Matze
 

matze78

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2009
Beiträge
29
Gefällt mir
0
#23
Sooooooo,ein kleiner Zwischenbericht mal hier zum Besten

also,ich war heute zum 1000x bei der Arge,bei meiner "Fallmanagerin"

ich machte mir schon Sorgen etc zwecks der größeren Wohnung,wenn ich sie das frage.

dann kam der Hammer*g*

Sie" was wollen Sie denn???bleiben Sie mal ganz ruhig Herr L." Ich" wieso?"

Sie"naja schauen Sie mal hier im Gesetz,bla bla bla,stand da irgendwas....

"Sie klönnen ohne Propleme umziehen,kein Thema,sie können eine 5,4,Raum Wohnung nehmem,alle egal,aber.........aber es bleiben Ihnen nur er Satz der ihnen jetzt schon zu steht,also den ich jetzt schon bekomme,die knapp 300€,den Rest,die 50€ muß ich selbver zahlen!"

Ich bin happy!!!!!:icon_klatsch:

Aber!!!: wenn Wohnungswechsel:dann ohne Kaution+Umzugskosten etc!

is mir aber egal!der Umzug is schnell um die Ecke gemacht und Kaution nehm ich von der "alten!" Wohnung hier,und da ich bei demselben Vermieter bleibe,hat er auch zugestimmt und anstatt 3 Monate Frist bekam ich von ihm 3 Wochen Kündigungsfrist und somit alles wunderbar

noch*g*

alles schon geklärt jetzt wegen der neuen größeren Wohnung!!!:icon_klatsch::icon_daumen:

muß nur noch die Veränderungsmitteilung ihr zu schicken sagte Sie und gut!:icon_klatsch:

Jetzt die Tage noch paar Wege zwecks der Wohnung dann is alles ok;)jipieee

das war also mein kleiner Bericht dazu,weiteres folgt

lg Matze
Ps:könnte bischen "Probleme" zwecks Betriebskosten geben,ist ja bissl was mehr,aber denk schon das alles gut geht
 

matze78

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2009
Beiträge
29
Gefällt mir
0
#24
Zwischenstand:

gestern rief mein Vermieter an; " Es klappt nicht,zwecks der Schufaauskunft!!!" toll,klasse,prima!!!!ich freu mich riesig!!!!!!!!!!!!!!!!was für ein SCHEI*!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:icon_neutral:

Bei demselben Vermieter wo ich schon über 2 Jahre wohne,der macht nochmal ne Schufaauskunft,hallloooooo????Angeblich weil ich bei einer Zweigstelle von denen war,bla bla bla,aber das ist doch egal,is ein und dieselbe Firma!man man man ,nur Theater hier,da freut man sich mal und und und ,dann kommt son HAMMER!Danke echt:icon_daumen:

da kümmert man sich,geht arbeiten!!etc PP,da gibts ganz andere Fälle sagte ich den,die FAUL zu Hause rumlungern,sich um nichts kümmern,Arbeit etc,dann sowas???ne danke echt,Unfair hoch10!

MFG
 

Eka

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Gefällt mir
20
#25


da kümmert man sich,geht arbeiten!!etc PP,da gibts ganz andere Fälle sagte ich den,die FAUL zu Hause rumlungern,sich um nichts kümmern,Arbeit etc,dann sowas???ne danke echt,Unfair hoch10!

MFG


Entschuldige bitte mal. Schufa hat rein gar nichts mit angeblichen FAUL rumlungern zu tun, sondern mit Schulden. Hast du denn Schulden?

Ggf. hätte man eine Bestätigung der ARGE dem Vermieter vorlegen können, dass die Miete direkt an ihm/ihr überwiesen wird. Manche geben einen dann die andere Wohnung, manche nicht. hmm.
 

matze78

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2009
Beiträge
29
Gefällt mir
0
#26
ja hab ich,leider!

und ich zahle alles ab mtl. 500€! geh arbeiten und und und,ich mein ja nur,es gibt genügend die faul sind und nix zun!sich um keine Arbeit kümmern,Schulden Schulden sein lassen etc PP.

Meine Meinung:icon_daumen:

dann bekommt man so einen ARSC*TRITT vom Vermieter.....danke:icon_klatsch:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten