• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bitte unterstützen Zum Aufruf: “Jobcenter sind Orte des Schreckens”

wolliohne

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#1
[FONT=&quot]Liebe Unterstützer/innen des Aufrufes “Farbe bekennen...”,[/FONT][FONT=&quot][/FONT]
[FONT=&quot] [/FONT]
[FONT=&quot]nach dem Brief von [FONT=&quot]Martina Koczy[/FONT] ist jetzt auch ein Brief von Uwe Engelhard zum Aufruf auf [FONT=&quot]Wirtschaft und Gesellschaft[/FONT] zu lesen:[/FONT]
[FONT=&quot] [/FONT]
[FONT=&quot][FONT=&quot]Brief eines Sozialdemokraten und Unterstützers des Aufrufes “Farbe bekennen – gegen entwürdigende Hartz IV Praxis und für berufliche Förderung” – mit freundlicher Genehmigung zur Veröffentlichung[/FONT][/FONT]
[FONT=&quot] [/FONT]
[FONT=&quot]Heute ist im [FONT=&quot]Berliner Tagesspiegel[/FONT] ein Bericht über die Situation von Hartz IV-Beziehenden in Berlin erschienen. Aussagen von Franziska Norberg von der Allgemeinen Sozialberatung der Caritas Neukölln und Forderungen der Grünen-Arbeitsmarktpolitikerin Sabine Bangert sprechen noch einmal für die Dringlichkeit unseres Aufrufes “Farbe bekennen...”:[/FONT]
[FONT=&quot] [/FONT]
[FONT=&quot][FONT=&quot]Zum Aufruf: “Jobcenter sind Orte des Schreckens”[/FONT][/FONT]
[FONT=&quot] [/FONT]
 

Hamburgeryn1

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Apr 2011
Beiträge
3.039
Gefällt mir
3.810
#2
“Franziska Norberg von der Allgemeinen Sozialberatung der Caritas Neukölln kennt andere Gründe, warum Arbeitslose Termine bei Vermittlern nicht wahrnehmen. ´Jobcenter sind Orte des Schreckens, Mitarbeiter oft inhaltlich überfordert oder nervlich am Ende.”
:confused: - Es fehlen für interessierte, jedoch desinformierte Leser konkrete Beispiele, wonach JC Orte des Schreckens, bzw. warum MA inhaltlich überfordert sind.
Die Grünen-Arbeitsmarktpolitikerin Sabine Bangert verweist wiederum auf die mangelnde Förderung: „Arbeitslose müssen besser beraten und qualifiziert werden, um wirklich existenzsichernde Arbeit zu erhalten.
Fehlende Sachkenntnis führt zu haltlosen Behauptungen.
Denn: Wie können Beratung und Qualifizierungen Arbeitsplätze generieren? :icon_neutral:
Uwe Engelhard: Deshalb bin ich für eine tiefgreifende Reform mit dem Ziel, möglichst ALLEN Menschen einen fairen Zugang zum Arbeitsmarkt zu ermöglichen.
Noch einer, der offensichtlich nicht begriffen hat, dass eine Reform der Reform, der Reform,...... der Reform keine Arbeitsplätze schaffen wird.

Weltweit werden immer weniger Menschen zur Produktion und Wertschöpfung gebraucht. Bevor also über neue Reformen fabuliert wird, sollte an diesem Punkt erst einmal offen ausgesprochen werden, dass es NIE wieder Arbeit für alle geben wird. Und wie sich die (Welt)Gesellschaft darauf einstellen will/sollte/muss.
 
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
3.468
Gefällt mir
864
#3
Sozialämter waren und sind nicht besser, nur leider wird das nur sehr selten thematisiert. Dort begann das Übel, wurde erprobt, perfektioniert und dann für Erwerbslose übernommen.
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Gefällt mir
69
#5
Uwe Engelhard SPD
Sabine Bangert DIE GRÜNEN

Parteimitglieder, auch gerne Hohlkörper oder Vollpfosten genannt, der Parteien, die die Agenda 2010 eingeführt haben und nun die offentsichlichen Fehler ihrer Gesetzgebung den unterqualifizierten Mitarbeitern der Jobcenter unterjubeln.

Wer CDU/CSU/SPD/FDP/DIEGRÜNEN wählt, trägt Mitverantwortung des größten Sozialabbaus der Geschichte in Deutschland und in EUROPA.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#6
... mit etwas Bauchschmerzen unterzeichnet.

Wie einige Vorposter schon sagten, die Forderung ist nicht konkret genug - also rein wahltaktisch gemeint.

Bzw. die Erstunterzeichner konnten sich nicht einigen, womit sie dann nach den Wahlen, falls sie nicht mehr in der Opposition sein sollten, ihrerseits anstelle mit der Hartz IV-Sanktionspresse den Noch-Arbeitnehmer_innen drohen möchten, um sie in die Logik des Kapitals zu zwingen...

Naja, wenn's hilft, eine kritische Diskussion der Sanktionen nochmals in den Vordergrund zu rücken, ist ja auch schon etwas gewonne:

Also unterzeichnen!

****
Hier der Aufruf auch noch als pdf.
Dann lässt er sich einfach als Anhang mit euren Emails verbreiten:

Anhang anzeigen 48258
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Gefällt mir
69
#7
ich weis nicht so richtig was der Seitenbetreiber

*Wirtschaft und Gesellschaft .... Journalistische Plattform und Forum von Thorsten Hild*

so will/bezweckt und kann somit nicht folgen.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#8
ich weis nicht so richtig was der Seitenbetreiber

*Wirtschaft und Gesellschaft .... Journalistische Plattform und Forum von Thorsten Hild*

so will/bezweckt und kann somit nicht folgen.
Ja... ich habe mir das auch angeguckt - würde sagen, ist halt ein Journalist, der vor allem für die Grünen schreibt. Möglicherweise hat er den Aufruf ursprünglich auf den Weg gebracht?

Naja. Scheint mir aber nicht so zentral wichtig betr. diesem Aufruf, das genau zu wissen. Bis auf die halt wenig konrkete forderung ist der Aufruf ja soweit ok und die Oppositionparteien versuchen damit ein wenig Druck auf die aktuell regierenden Parteien zu machen und natürlich Wahlvolk damit für sich zu gewissen - also soweit schon ok, würde ich mal sagen - kann mensch unterschreiben :icon_kinn:
 

zuteuer

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Apr 2012
Beiträge
960
Gefällt mir
12
#9
Berufliche Förderung in den Vordergrund stellen, klingt ja erstmal gut.

Nur: Warum wird das nicht jetzt schon gemacht? Auch Selbstständige werden nicht gefördert.

Das könnte man alles sofort machen, ohne irgendwelche "Aufrufe".

Klingt nach Stimmenfang für die nächsten Wahlen und ist deshalb unglaubwürdig.

Zu guter Letzt: Wo sollen die existenzsichernden Stellen denn herkommen? Es gibt sie nicht und es wird sie nie wieder geben.

Indem man aber so schreibt, als ob berufliche Förderung das Problem der Arbeitslosigkeit lösen werde, gaukelt man eine falsche Realität vor. Sowas unterstütze ich nicht.
 

Hamburgeryn1

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Apr 2011
Beiträge
3.039
Gefällt mir
3.810
#10
Ja... ich habe mir das auch angeguckt - würde sagen, ist halt ein Journalist, der vor allem für die Grünen schreibt. Möglicherweise hat er den Aufruf ursprünglich auf den Weg gebracht?
Die Grünen. :icon_kotz:

Kann mich noch gut daran erinnern, wie Claudia Roth sich weinerlich beklagte, dass ihre Partei bisher nie eine eine Einladung zu den Bilderbergern erhielt.

Sie kann ihre Taschentücher wieder wegstecken.

Dieses Jahr wurde Jürgen Trittin zur 60. Bilderbergerkonferenz eingeladen.
Damit zeigen die Grünen jetzt ganz offen, dass sie die Interessen einer kriminellen Elite vertreten.

Grüner Jürgen Trittin rechtfertigt Teilnahme an Bilderberg-Konferenz - SPIEGEL ONLINE

Für Deutschland erscheinen 2012:
Ackermann, Josef - Deutsche Bank AG
Enders, Thomas - Airbus
Ischinger, Wolfgang - Münchner Sicherheitskonferenz
Koch, Roland - Bilfinger Berger
Löscher, Peter - Siemens AG
Nass, Matthias - Die Zeit
Reitzle, Wolfgang - Linde AG
 

zuteuer

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Apr 2012
Beiträge
960
Gefällt mir
12
#11
Genau. Die sind eh alle gekauft. Jedem, der mal dort eingeladen war, sollte nie mehr vertraut werden. Ich lach mich immer kringelig wenn ich das Gesabber des alten H. Schmidt höre. Der gehört auch zum Bilderberger-Club. Die einzigen, denen man - noch - trauen kann, sind die Linken. Wobei Frau Kipping ja den Aufruf unterschrieben hat. Kann ich nicht so recht verstehen. Die glaubt wohl auch noch an Vollbeschäftigung.:icon_neutral:

Gute Sig, Hamburgeryn1. Aber die Leute werdens nicht verstehen. Es kann einem ja auch Angst und Bange werden deshalb. Bei sowas neigt der Mensch dazu, emotional zu zu machen.
 
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
3.468
Gefällt mir
864
#13
Genau. Die sind eh alle gekauft. Jedem, der mal dort eingeladen war, sollte nie mehr vertraut werden. Ich lach mich immer kringelig wenn ich das Gesabber des alten H. Schmidt höre. Der gehört auch zum Bilderberger-Club. Die einzigen, denen man - noch - trauen kann, sind die Linken. Wobei Frau Kipping ja den Aufruf unterschrieben hat. Kann ich nicht so recht verstehen. Die glaubt wohl auch noch an Vollbeschäftigung.:icon_neutral:

Gute Sig, Hamburgeryn1. Aber die Leute werdens nicht verstehen. Es kann einem ja auch Angst und Bange werden deshalb. Bei sowas neigt der Mensch dazu, emotional zu zu machen.
Vollbeschäftigung wäre tatsächlich möglich, denn Arbeit gibt es mehr als genug. Nur was hilft uns das wenn keiner bereit ist diese Arbeit zu bezahlen bzw. auskömmlich zu bezahlen?

Fangen wir mit maroden Schulen an, kaputten Straßen, defekten Brücken und vielem mehr. Arbeit für Jahrzehnte. Aber keiner will dafür Geld ausgeben.
 
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
3.468
Gefällt mir
864
#14
Das Lied zum Aufruf: Arbeit muss sich wieder lohnen (Lieder)

Arbeit muss sich wieder lohnen, Aufruf, Das Lied zum Aufruf, Farbe bekennen - gegen entwürdigende Hartz IV Praxis und für berufliche Förderung

Das Lied zum Aufruf. Heute nacht geträumt und heute früh aufgenommen.
Musik & Text, Gitarre, Gesang & Mundharmonika: Thorsten Hild

Allen "gewidmet" die den Aufruf noch nicht unterschrieben haben!

Arbeit muss sich wieder lohnen

Arbeit muss sich wieder lohnen,
Für den, der Dir Arbeit gibt,
Dafür haben sie Sanktionen,
Wer nicht spurt, wird ausgesiebt.

Arbeit muss sich wieder lohnen,
Für die, bei denen Du Dich bewirbst,
Sanktion zählt dort zum guten Ton,
Entweder Du frisst oder Du stirbst.

Im Krieg heißen sie Drohnen,
Leise und zerstörerisch,
Im Frieden heißen sie Sanktionen,
Ganz schnell hat es Dich erwischt.

Musst nur mal einen Date verschwitzen,
Bei der Arbeitsagentur,
Sie haben keinen Job für Dich,
Aber Paragraphen, Macht, Stechuhr.

In Sanktion steckt das Wörtchen Sankt,
Und heilig sind sie ihnen,
Disziplin soll wieder thronen,
Sanktionen, sie brauchen Dich.

Hungern sollst Du und auch frieren,
Willst Du nicht endlich parieren,
Sie kürzen Dich in Grund und Boden,
Doch gehorchst Du, darfst Du weiter vegetieren.

Doch soll sich Arbeit wieder lohnen,
Für die, die arbeiten,
Dann helfen uns keine Sanktionen,
Sondern nur gut bezahlte Jobs.

Und weil wir alle Arbeit wollen,
Hört endlich auf uns zu quälen,
Regiert endlich für uns, sonst wern´ wir Euch nicht wiederwählen.
Regiert endlich für uns, sonst wern´wir Euch nicht länger wählen.

Arbeit muss sich wieder lohnen,
Arbeit muss sich wieder lohnen,
Für die, die arbeiten.​
 

alpha

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.197
Gefällt mir
80
#16
Vollbeschäftigung wäre tatsächlich möglich, denn Arbeit gibt es mehr als genug. Nur was hilft uns das wenn keiner bereit ist diese Arbeit zu bezahlen bzw. auskömmlich zu bezahlen?

Fangen wir mit maroden Schulen an, kaputten Straßen, defekten Brücken und vielem mehr. Arbeit für Jahrzehnte. Aber keiner will dafür Geld ausgeben.

Weil keines da ist, aber wo ist denn hin das ganze Geld ?

Schau bei den Bankstern, der EU, Politikern, Großunternehmen, Rüstungs-Ölfirmen und den oberen 10% nach. Da wirst Du jede Menge finden....:biggrin:

Erst wenn dieses System mal bereinigt wird und es nen Neustart gibt *könnte* sich das ändern (hängt davon ab, ob die Bevölkerung das alte System weiter haben will und wenn nicht, auch was dafür tut, was zweifelhaft ist)....
 

zuteuer

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Apr 2012
Beiträge
960
Gefällt mir
12
#17
Es reicht nicht, das "System" zu bereinigen und neu zu starten, denn dann würde dasselbe wieder passieren.
Da muss schon noch ein bisschen mehr passieren.
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
#18
Es reicht nicht, das "System" zu bereinigen und neu zu starten, denn dann würde dasselbe wieder passieren.
Da muss schon noch ein bisschen mehr passieren.
Dazu kommt ja noch, dass der Großteil des BRD Wahlvolkes das ganze auch noch als "gute" Regierungspolitik bezeichnet....
 

zuteuer

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Apr 2012
Beiträge
960
Gefällt mir
12
#19
Mit dem BRD-Wahlvolk ist keine Veränderung zu machen. Denen geht es noch zu gut.
 

2010

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Mrz 2010
Beiträge
1.407
Gefällt mir
212
#20
Mit dem BRD-Wahlvolk ist keine Veränderung zu machen. Denen geht es noch zu gut.
der normalbürger ist ja der arbeitssklave.
wie du es treffend bezeichnest:

malochen malochen malochen. mehr können die nicht. und alle vier jahre bei cdu ein kreutzchen machen.
die sind halt einfach dumm und ignorant. mit solchen leuten will ich keinen staat. von mir aus können die alle aussterben. ekelhaft. das, was neu kommt (nannte man früher die jugend) ist auch nicht besser. nur konsum im kopf, saufen, fi**cen, fressen, knöpfe im ohr, sich berieseln lassen. mit solch einem pack kann es ja nichts mehr werden in diesem land. aber anderswo ists auch nicht besser. man hat den dumpf konsumierenden monstermenschen erschaffen, der nicht hinterfragt, sondern brav arbeitet und konsumiert. gratulation. ich glaube, das wort "sklave" ist für solche durchaus angebracht.
Von was lebst du denn ?
Hartz IV , oder sonstige soziale Bezüge ?
Arbeiten kannst du ja nicht, denn auf die Malocher schimmst du ja wie ein Rohspatz. Oder besudelst du dich selbst ?
WEr erwirtschaftet denn die soziale Sicherheit ? (Ob nun gerecht, oder nicht, ob nun faire Löhne, oder nicht )
Die, die oben beschimpfst ?

Hast du nicht erst vor kurzem behauptet, daß nur der Deutsche träge alles über sich ergehen lässt ? Nun also doch auch die von "anderswo" ?

Dein Verhalten u. dein Gesudele ist schlimmer, als das, was du anderen hier permanent vorwirfst.
Mach mal Schicht im Schacht für ne Weile.
 

zuteuer

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Apr 2012
Beiträge
960
Gefällt mir
12
#21
Leute wie du, die haltlose persönliche Beschuldigungen aussprechen, gehören zwangsweise pausiert.
 

alpha

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.197
Gefällt mir
80
#22
@ zuteuer: Du weißt anscheinend immer alles besser, meckerst an allem rum etc. Aber ich habe noch nix konstruktives von Dir gelesen. Wenn man dann mal nachfragt kommt keine Antwort. So kann man Dich nicht ernst nehmen. Vermutlich Dir auch total egal, denn es scheint die Langeweile zu sein die Dich treibt, such Dir Hobbies oder so, mein Rat. Auch ich bin frustriert von dem ganzen Scheiss, nur immer nur meckern und jammern ändert nix. ICH zumindest habe das eingesehen. :icon_evil:
 

zuteuer

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Apr 2012
Beiträge
960
Gefällt mir
12
#23
Na ist doch schön, wenn du eingesehen hast, dass meckern und jammern nichts hilft. Hoffentlich tust du auch was dagegen, dass es anders wird in D.

Deine Rat-Schläge finde ich ganz besonders putzig. :icon_klatsch: Danke dafür, ich habe bereits einen 18 Stunden-Tag.

Guter Tipp zuletzt (ich gebe keine Rat-Schläge, sondern nur Tipps, im Gegensatz zu dir besitze ich die sprachliche Feinheit, mich genau auszudrücken, wenn es sein muss): Googel mal nach meinen Beiträgen hier. Ich habe mindestens geschätzte 10000000 Mal hier dazu aufgerufen, mit dem meckern und jammern hier im forum aufzuhören, (weil mich das auch ankotzt, ständig das Gemecker und Gejammer zu lesen), und statt dessen den Hintern hoch zu kriegen und was zu tun.
 
E

ExitUser

Gast
#24
Sozialämter waren und sind nicht besser, nur leider wird das nur sehr selten thematisiert. Dort begann das Übel, wurde erprobt, perfektioniert und dann für Erwerbslose übernommen.
richtig, nur hätte ich ein Sozialamt ohne Hartz 4 nicht von innen gesehen...wäre auf Arbeitslosenhilfe..Mit Hartz 4 werden alle in einen Topf geworfen - alle zu Überflüssigen gestempelt
 

sixthsense

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Aug 2011
Beiträge
2.026
Gefällt mir
386
#25
Ich frage mich, was dieser ganze Unsinn immer mit "besserer Qualifizierung" und "Motivation" und "besserer Beratung" soll? Es wird hier nie wieder Vollbeschäftigung geben, die Verantwortlichen wissen das auch.

 

zuteuer

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Apr 2012
Beiträge
960
Gefällt mir
12
#26
Ich frage mich, was dieser ganze Unsinn immer mit "besserer Qualifizierung" und "Motivation" und "besserer Beratung" soll? Es wird hier nie wieder Vollbeschäftigung geben, die Verantwortlichen wissen das auch.
:icon_klatsch:
Was das soll? Die Arbeitslosen unter Druck setzen. Auf Trab halten. Damit sie sich nicht wehren, bzw. nicht auf die Straße gehen. Das hat ja auch funktioniert.

Weitergehend geht es darum, Arbeitslosen zu vermitteln, dass sie nutzlos sind. Also es geht darum, sie irgendwie psychologisch klein zu machen. Egal, wie. Dass sie am Ende dieser Umerziehung darum betteln, irgendeinen Job machen zu dürfen.
 

alpha

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.197
Gefällt mir
80
#27
@ zuteuer: Ich hab einen Teil Deiner Beiträge gelesen, stimme denen auch teilweise zu. Nur hälst Du Dich anscheinend nicht an Deine eigenen Posts (bzgl. jammern etc.). Ist mir aber auch egal, nur mal als abschl. Bemerkung dazu.
 
Oben Unten