Bitte Petition Bürgergeld / Hartz IV unterstützen, Danke

Leser in diesem Thema...

Admin2

Administration
Mitglied seit
1 Juli 2007
Beiträge
4.101
Bewertungen
13.556
Ich wollte, und habe :D

Wie gerne würde ich, mit den momentan rund 2600 weiteren Unterzeichnern der letzten Stunden, vor dem Kanzleramt, mal lautstark Präsenz zeigen :)

1635268876894.png
 

Maddrax

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Juli 2012
Beiträge
303
Bewertungen
177
glaubt ihr im Ernst daran, dass sich jetzt mit der neuen Regierung irgend etwas ändert ??
Mit der FDP dabei ??
Die Grünen haben es ja eh schon mal "verbockt", wer weiss das noch ?
Es wurde ja schon klipp uund klar gesagt, dass man für untere Einkommen keine Erleichterungen schaffen kann.
Wenn schon für die nicht, was glaubt ihr wohl, was für ALGII Bezieher rauskommen soll oder wird ??
An Wahlversprechen hält sich doch nach einer Wahl eh nie eine Partei, wortreich wird alles zerredet und sich rausgeredet.
Da kann man noch so viele Petitionen unterschreiben, geht davon aus, es wird sich nix zum Guten ändern, eher verschlimmern.
Das ist meine Meinung, aber jedem/r seine eigen Meinung....
 

Admin2

Administration
Mitglied seit
1 Juli 2007
Beiträge
4.101
Bewertungen
13.556
glaubt ihr im Ernst daran, dass sich jetzt mit der neuen Regierung irgend etwas ändert ??

Wer etwas tut kann "verlieren", wer nichts tut HAT schon verloren.
Egal wer, was und wie viel tut, Hauptsache man tut überhaupt etwas.

Mit der FDP dabei ??
Da hast du recht.
Die FDP rechtfertigt Lohnsklaverei dann als gerechtfertigt, wenn es "die Arbeitslosenzahlen senkt" und jene ins Land holt, die daran partizipieren können, weil sie das nötige Kapital haben, das sie mittels dieser staatlich gestützten Lohnsklaverei noch weiter vermehren können. Baut diese Investorklientel dann noch Wohnungen um sich daran noch mehr zu bereichern jauchzt die FDP denn "die Arbeitslosenzahlen sind niedrig" und man hat "Investoren" und "Kapital" ins Land geholt. (So deren perfide Definition des Realen.)

Trotzdem sollten wir nicht die Hände in den Schoß legen und resignieren, im Gegenteil.
 

bondul

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
1.602
Bewertungen
4.460
Wie gerne würde ich, mit den momentan rund 2600 weiteren Unterzeichnern der letzten Stunden, vor dem Kanzleramt, mal lautstark Präsenz zeigen
Na ja, ähnliche Aktionen finden in Berlin regelmäßig statt - die nächste am kommenden Montag:

Datum: 01.11.2021
Von: 18:00
Bis: 20:00
Thema: Protest gegen Hartz 4 (vom 01.02. bis 27.12.2021 - jeweils Mo.)
PLZ: 10178
Versammlungsort: Alexanderplatz
Link
See you there ..
 

Kultura Lateralna

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Februar 2016
Beiträge
21
Bewertungen
11
Die 6K-Marke ist geknackt, stolze Leistung, wenn man bedenkt, dass der Verein wohl nur ne Handvoll Mitglieder hat, knapp 900 sind Hartzbreaker. Geht natürlich weniger um die rohen Zahlen als um Geste und Öffentlichkeit. Ich hatte es auch schon über den SEV-Newsletter gekriegt und zum ersten Mal in meinem Leben bei sowas unterschrieben, sicher auch das letzte, halte wenig bis nichts von solchen Aktionen. Hier sind Ansinnen und Timing einmal zu wichtig und den Initiatoren jede Unterstützung zu wünschen. Ich hätte viel lieber mal wieder gespendet, auch nur Kleinstbeträge, beziehe selber Grundsicherung. Aber so kann man wenigstens kleine Unterschiede machen, alles was nichts kostet ist nichts wert, ist einfach so und ganz besonders im Internet. Hätte mich in der Petition aber auf Sanktionen beschränkt, selbst wenn die Forderung nach Erhöhungen mehr Menschen zu erreichen verspricht, kann auch missverstanden werden, vor allem wenn nur das hängenbleibt; man muss das einfach auseinanderhalten. Davon abgesehen auch'n Hintertürchen, so wie ich die SPD im Besonderen kenne. Es gibt vielleicht 20 Euro mehr, das ist dann die neue "Digitalzulage", doch sehr zeitgemäß, jedenfalls für alle, die brav mitspielen oder das können. Denn Sanktionen bleiben trotzdem. Irgendwer muss ganz unten sein. Möglichst unten durchfallen.
 
Oben Unten