• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bitte mitzeichnen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

listche

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Sep 2005
Beiträge
321
Gefällt mir
3
#1
Arbeitslosengeld II: Regelung der Angemessenheit von Wohnraum
Eingereicht durch: Karin Seilheimer-Sersal am Dienstag, 4. April 2006

Die Petentin fordert, dass bundeseinheitlich festgelegt wird, dass die Regelung der Angemessenheit von Wohnraum an den örtlichen Mietpreisspiegel angepasst wird und Toleranzgrenzen bei der Wohnungsgröße eingeführt werden. Außerdem sollte für Bewohner von Wohngemeinschaften und Eltern, die mit ihren volljährigen Kindern zusammenleben, eine Einzelbedarfsberechnung erfolgen.

hier gehts weiter:

http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=148

Gruß Listche
 

Siggi

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
231
Gefällt mir
0
#4
bin auch dabei

auch ich habe unterschrieben, und 2 Freunde die betroffen sind auch....
Grüße
Klaus
 

Knuddel

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Mai 2006
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#6
....auch ich habe eben gezeichnet. :klatsch:
Habe mich heute neu Angemeldet.Das Forum ist Spitze. :daumen:
MfG Knuddel
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
#7
habe gestern gezeichnet....
solche Petitionen müssen mitgetragen werden.
 

Vera....ter

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Apr 2006
Beiträge
110
Gefällt mir
0
#9
KLASSE !

Danke, genau das betrifft uns auch !

Wir sollen in Zukunft alle unter der Brücke schlafen ! Selbst die Zwangsarbeiter im 3.Reich durften wo wohnen .....
 

pustekuchen

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
43
Gefällt mir
0
#10
Hab ich u. a. natürlich auch mitgezeichnet.

Was mich jetzt mal brennend interessiert :

muß eine bestimmte Anzahl Mitzeichner/Innen zusammen kommen, damit eine Petition vor dem Ausschuß landet.

Gruß
pustekuchen
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten