Bitte mitzeichnen Aufruf an Aigner unterzeichnen!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.320
Bewertungen
831
Verbraucher- und Tierschutz durchsetzen, Antibiotika-Missbrauch stoppen, Bauernhöfe statt Massentierhaltung fördern, Haltungsbedingungen kennzeichnen! Jetzt Aufruf unterzeichnen!


1.700 Tonnen Antibiotika bekommen Tiere jährlich in Deutschland. Das Arzneimittelgesetz von Agrarministerin Ilse Aigner verhindert den Antibiotika-Missbrauch nicht. Deshalb fordern wir „K.O. den Tierfabriken“!

Schluss mit der Tierquälerei in den Megaställen und der Gefährdung der Verbraucher durch antibiotikaresistente Keime. 60 Milliarden Euro EU-Agrarsubventionen sollen endlich dort eingesetzt werden, wo es der Natur, den Tieren und Verbrauchern nützt!
Werde aktiv

Wir fordern!



Antibiotika-Missbrauch stoppen,
Menschen und Tiere schützen,
Bauernhöfe statt Massentierhaltung fördern!
Mehr...
 
Mitglied seit
4 September 2008
Beiträge
1.243
Bewertungen
75
Blabla.
Immer wieder das gleiche. Wie wärs mit Ursache bekämpfen?

Ihr wollt euer Fleisch jeden Tag für wenig Geld? Dann seid IHR auch dran schuld, dass es so ist wie es ist! Ohne Massenzucht auch kein Antibiotika.

Esst doch einfach mal weniger oder am besten garkeins mehr, habt ihr mehr davon und die armen Viecher erst recht.

Was wollt ihr denn mit der Unterschrift erreichen? meint ihr, die können eure Fleischeslust befriedigen, wenn sie 2 Schweine aufm Biohof halten? denkt doch mal nach :icon_neutral:

Je mehr ihr esst, umso mehr muss gehalten werden, IHR könnt das leicht ändern, aber nicht mit so nem Quatsch :icon_rolleyes:

Bauernhöfe hachje, die roden Regenwälder ab, um das Futter für euer Fleisch anbauen zu können.....Und da kommt ihr mit Bilderbbuchbauernhöfen an.
50% des Weltgetreides geht für euer Mastviehfutter drauf!! 50%. erklärt das mal den Kindern in Afrika, viel Spaß.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
@Lexxy:

Das kann man unterschreiben!


Es klappt eben nur schwerlich wenn man sagt:

"Bitte Fleisch zu Ramschpreisen, aber ich habe als Verbraucher ja kein Wahl....."

Man hat aber sehr wohl eine Verantwortung!
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.320
Bewertungen
831
Die Spur der Steaks
Von Katja Tichomirowa und Jakob Schlandt | Kommentieren
Mehr als 1000 Tiere verzehrt jeder Deutsche im Laufe seines Lebens. Dieser maßlose Konsum hinterlässt Schäden in der ganzen Welt, wie eine neue Studie zeigt. Mehr...



Fleischkonsum international — Deutschland, die Billigfleisch-Weltmacht
Das Filet bleibt hier, der Rest geht um den Globus: Deutschland entwickelt sich zum größten Fleischexporteur der Welt. Das hat drastische Folgen, für Tiere, Menschen und die Umwelt. Von Max Biederbeck mehr...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten