bitte mal um Aufklärung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

mariemarie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
194
Bewertungen
14
Also ich schreibe jetzt mal 1 zu 1 meine "Bestätigung für Übernahme der Umzugskosten"
also kurz- wir waren persönlich da und meine SB war mal wieder krank deshalb waren wir bei einer Vertretung. das was ich jetzt abtippe hat DIE VERTRETUNG so getippt und uns zum unterschreiben hin gelegt, auch wenns echt komisch klingt
also :
Adresse
bg Nummer

Betrifft: Umzug

Niederschrift:
da wir Anfang Februar 2013 ein Kind bekommen und die jetzige Wohnung zu klein ist würden wir gerne umziehen.
Das Mietangebot vom SWW für die neue Wohnung in XY ist günstiger als die alte Wohnung und ist auch Größer.
Haben in der alten Wohnung Ca 700,00€ Mietkaution gezahlt, diese erhalten wir aber erst nach Auszug. Sobald wir die Kaution erhalten informieren wir das jobcenter xx und werden die Kaution an das jobcenter xx zahlen.

wir wurden von Frau yxz darauf hingewiesen, das normalerweise keine Umzugskosten gewährt werden, da wir nicht zum Umzug aufgefordert haben.

Nach Rücksprache mit der teamleiterin Frau zxy wird ein Umzugspauschale (für außer Orts) von 256,00€ gewährt.

aufgenommen vorgelesen, genehmigt und unterschrieben

xy



DAS steht da genau so, samt Fehlern und schlechtem Deutsch ;)


Was sagt man dazu?
(ich stand da kreischend und schwer heulend drin damit da irgendwann mal was passiert)


ich hab den wisch unterschrieben - okay ?

danke fürs Feedback
 

mariemarie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
194
Bewertungen
14
Und dazu das genehmigungs schreiben für Übernahme der neuen Kaution fürs sww-
haben wir auch schon da abgegeben (sind knapp 970€)
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
(...) waren wir bei einer Vertretung. das was ich jetzt abtippe hat DIE VERTRETUNG so getippt und uns zum unterschreiben hin gelegt (...) ich hab den wisch unterschrieben - okay ? (...) wir wurden von Frau yxz darauf hingewiesen, das normalerweise keine Umzugskosten gewährt werden, da wir nicht zum Umzug aufgefordert haben. Nach Rücksprache mit der teamleiterin Frau zxy wird ein Umzugspauschale (für außer Orts) von 256,00€ gewährt.

Da hat der JC-Hausmeister wohl SB gespielt. Jedenfalls liest sich der Text so.

Was die Aufforderung zum Umzug betrifft, wer soll hier gemeint sein? Ich denke, das über die Begründung zum Umzug in eine größere Wohnung eine schriftliche Zusicherung/Umzugsnotwendigkeit abverlangt werden sollte. Denn dann hat das JC auch alle damit verbundenen Kosten für den Aus, Um- und komplette Einzugskosten in eine neue Wohnung zu zahlen. Hier sollte kurzfristig schriftlich nachgehakt werden, denn mit 256,- € für alles wird es schwierig werden. Insbesondere dann, wenn u. U. auch noch Kündigungsfristen (Mietzahlungen) und Renovierungskosten für die alte Wohnung anstehen.

Weitere Antworten kommen bestimmt noch.
 

mariemarie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
194
Bewertungen
14
Ich glaube das sie meinte das das jobcenter nicht zum Umzug aufgefordert hat. Ja ich hab eben weils so wenig ist für alles nochmals gesonderte Anträge gestellt
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.160
Bewertungen
18.382
Hallo,

leider hast du das unterschrieben, aber ich bin mir zu 100% sicher das Ipadoc dir auch weiterhin noch schreiben wird und entsprechende Hinweise gibt, also hab Geduld.

Da ich nicht weiß was noch alles geschrieben wird, vieleicht hier einige Info, die man ggf.
zu einem "Paket" schnüren kann.

Änderung der Familensituation
Eine Änderung der Familiensituation kann einen Wohnungswechsel erforderlich machen.
Das ist insbesondere der Fall, wenn sich die Anzahl der Bewohner ändert.
Indiz für den Wohnraummehrbedarf können die Kriterien für die Erteilung eines Wohnberechtigungsscheins sein.
Schwangere haben bereits mit Beendigung der 12. Schwangerschaftswoche einen Anspruch auf zusätzlichen Wohnraum.

Schwangere haben Anspruch auf zusätzlichen Wohnraum.
(DV 37-07/Unterkunft und Heizung; DV - Deutscher Verein)

Konkrete Veränderungen im Flächenbedarf in einem überschaubaren Zeitraum, z.B. der Raumbedarf des gezeugten, aber noch nicht geborenen Kindes, ist bei der Personenzahl zu berücksichtigen - LSG NSB, Az.: L 6 AS 556/06 ER, B.v. 17.10.2006.

Haben in der alten Wohnung Ca 700,00€ Mietkaution gezahlt, diese erhalten wir aber erst nach Auszug.

Hier mal eine Frage als du die kaution gezahlt hast warst du da im ALG II - Bezug
oder im Job?

Ja ich hab eben weils so wenig ist für alles nochmals gesonderte Anträge gestellt

Was hast du alles beantragt und hoffendlich belegbar?

Insbesondere dann, wenn u. U. auch noch Kündigungsfristen (Mietzahlungen) und Renovierungskosten für die alte Wohnung anstehen.

Genau hier schau auf deinen alten Mietvertrag.

Niederschrift:
da wir Anfang Februar 2013 ein Kind bekommen und die jetzige Wohnung zu klein ist würden wir gerne umziehen.
Das Mietangebot vom SWW für die neue Wohnung in XY ist günstiger als die alte Wohnung und ist auch Größer.
Haben in der alten Wohnung Ca 700,00€ Mietkaution gezahlt, diese erhalten wir aber erst nach Auszug. Sobald wir die Kaution erhalten informieren wir das jobcenter xx und werden die Kaution an das jobcenter xx zahlen.

wir wurden von Frau yxz darauf hingewiesen, das normalerweise keine Umzugskosten gewährt werden, da wir nicht zum Umzug aufgefordert haben.

Nach Rücksprache mit der teamleiterin Frau zxy wird ein Umzugspauschale (für außer Orts) von 256,00€ gewährt.

aufgenommen vorgelesen, genehmigt und unterschrieben

Das Schreiben ist unter aller ..........nein bei allem was Recht ist.
Hier werden die § mal locker aussen vor gelassen.

Nun waret mal ab was "Ipadoc" noch schreibt, hier muß es noch eine Möglichkeit geben?

Frage ist das Schreiben formlos also ohne Briefkopf vom JC aufgesetzt worden und was
für eine Überschrift steht im Schreiben?

Und ist eine Beratung/Aufklärung durchgeführt worden § 13 SGB I und § 14 SGB I?

Warst du mit Beistand da?

:icon_pause:
 

mariemarie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
194
Bewertungen
14
Naja doch ich schreibe den briefkopf EXAKT ab (natürlich zensiert). aber mit formatierung .

Niederschrift
Jobcenter xx Datum, Ort


BG:00000
Name: xy und zx
Anruf:
Vorsprache: xy und zx

(dann den Text genau so wie ich ihn vorher geschrieben habe)


aufgenommen vorgelesen, genehmigt und unterschrieben (genau das steht da)

Unterschrift von der SB
 

mariemarie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
194
Bewertungen
14
Ich muss da MORGEN um 8.30 antanzen- wg meiner Anträge.(hab aber niemand der mitkommen kann, werde selber Protokoll schreiben und es unterschreiben lassen)
deshalb bräuchte ich Heute noch irgendwas was ich denen entgegen setzen kann!
sonst sag ich lieb ja & danke und hab dann die Schei$e am dampfen.
Bitte helft mir!!



Die Kaution haben wir selber gezahlt- vor alg2 Bezug
 

mariemarie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
194
Bewertungen
14
Ich war mit meinem Freund da der hat auch unterschreiben "dürfen" ne keine Belehrung

Renovierungskosten, Übernahme der doppelmiete, neue Küche (da einbauküche von jetzigem Vermieter)und Installation von Herd
ja alles mit Zeuge abgegeben und schriftlich bestätigt von empfangsdame
 

mariemarie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
194
Bewertungen
14
Ich hab einfach keine Ahnung was mir zusteht und wie ich da was machen muss...
warum helfen DIE mir nicht ?
:confused:
ich kann da ja morgen nicht einfach sagen "Hey Leute erzählt mir mal was mir zusteht und wie ich das in möglichst kurzer Zeit bekomme"
:(
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.891
Bewertungen
1.269
Hallo, ich versuche es jetzt mal mit dir, gesellen sich vielleicht noch andere dazu.

"wir wurden von Frau yxz darauf hingewiesen, das normalerweise keine Umzugskosten gewährt werden, da wir nicht zum Umzug aufgefordert haben"

Diesen Spruch vergisste am besten, versuchen die immer wieder Kohle zu sparen.

Versuche ersteinmal die Situation zu erkennen, bitte verbessere mich wenn ich da falsch liege.

1. Ihr wohnt jetzt zusammen in einer Wohnung?
2. Ihr erwartet Nachwuchs?
3. Die jetzige Bude ist zu klein?
4. Wie groß ist die jetzige Bude?
5. Wie groß ist die neue Bude?
6. Ihr habt schon eine neue Bude?
7. Liegen gesundheitliche Einschränkungen bei euch vor?

Jetzt teilen wir das mal auf!
A:
alte Bude
1. Mietkaution wurde bezahlt und wird auch zurückgezahlt/nicht nur gesagt?
2. Wie sieht die alte Bude aus, Renovierungsbedarf?
3. Was steht in Mietvertrag unter Renovierungsbedarf, wer hat das zu machen?
4. Schein eine Sozialwohnung zu sein?
5. Kündugungszeit?
--------
Hier jetzt bitte jetzt einen Antrag auf Auszugsrenovierungskosten stellen.


N:
neue Bude, schätze hier:
1. Mietkaution wurde Mündlich zugesagt?
2. Einzugsrenovierungskosten werden nicht übernommen?
3. Umzugskosten werden pauschal Versucht zu zahlen?
4. Ist der alte Vermieter vielleicht der neue Vermieter?
----------
Hier jetzt bitte jetzt einen Antrag auf Einzugsrenovierungskosten sowie auf Mietkaution(Darhlen) stellen.

U:
jetzt zum Umzug:
1. Könnt ihr da was selber machen?
2. Antrag auf Übernahme Kosten für Umzugswagen stellen?
2.1. Dazu drei KV`s einhohlen

Gebe bitte mal Antwort soweit du kannst?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.160
Bewertungen
18.382
Ich muss da MORGEN um 8.30 antanzen- wg meiner Anträge.(hab aber niemand der mitkommen kann, werde selber Protokoll schreiben und es unterschreiben lassen)

So nun bleib mal ruhig, du mußt dort nichts unterschreiben, alles mitnehmen zum prüfen,
das steht dir zu!

Für deine Anträge muß ein schriftlicher Bescheid kommen.

Alles was schriftlich beim JC eingereicht wird muß auch schriftlich beantwortet werden!

Für dich zur Unterstützung!

Renovierungskosten, Übernahme der doppelmiete, neue Küche

Thema: Renovierungskosten

steht hier im Link, bitte alles lesen!

Nochmal meine Frage was steht in deinem Mietvertrag alte Wohnung, wegen der Renovierung?

Neue Wohnung, was steht im Mietangebot?

Die Notwendigkeit der Wohnungsrenovierung besteht bei mietvertraglicher Verpflichtung des Mieters zur Durchführung von Schönheitsreparaturen und bei dem Bezug einer Wohnung, um die Bewohnbarkeit der Wohnung herzustellen.
Die Kosten, die dem Alg2-Empfänger hierbei entstehen, muss die Arge tragen. Denn diese Kosten gehören zu den Kosten der Unterkunft nach § 22 Abs. 1 S. 1 SGB II (vgl. BSG, Urteil vom 16.12.08, B 4 AS 49/07 R). Zu übernehmen sind die Kosten, soweit sie tatsächlich entstanden und angemessen sind.

https://www.elo-forum.org/infos-abw...-haeussler-erstattung-renovierungskosten.html

Übernahme der doppelmiete

Wurde nachweislich/Anzeige usw. nach einem Nachmieter gesucht, diese Frage könnte im "Raum" stehen.

Haben Sie diese Eigenbemühungen unternommen und ließen sich doppelte Mietkosten trotzdem nicht vermeiden, ist das Jobcenter auf jeden Fall verpflichtet, die Miete für die neue Wohnung und die Miete der alten Wohnung bis zur Neuvermietung bzw. dem Ende des Mietverhältnisses zu übernehmen.

Doppelmieten bei Umzug: In der Regel vom Jobcenter zu übernehmen! « Sozialberatung Kiel

Können bei einem notwendigen Wohnungswechsel die Mietzeiträume wegen der Kündigungsfristen nicht nahtlos aufeinander abgestimmt werden, so können zumutbar nicht abwendbare doppelte Mietaufwendungen ("Überschneidungskosten") bei der gebotenen weiten Auslegung der Normen nach vorheriger Zustimmung als Wohnungsbeschaffungskosten übernommen werden (vgl. Berlit in LPK - SGB II § 22 Rd.-Nr. 66 mit Hinweisen auf die verwaltungsgerichtliche Rechtsprechung).

Doppelte Mietaufwendungen fallen, --wenn sie unvermeidbar waren - , unter die Wohnungsbeschaffungskosten im Sinne er Vorschrift § 22 Abs. 3 SGB II (Eicher/Spellbrink, 2. Aufl., Randnr. 83 zu § 22).

Weder der Regelung des § 22 SGB II noch dem allgemeinen Grundsatz zur Vermeidung unnötiger Kosten gemäß § 2 SGB II kann die Forderung entnommen werden, dass Hilfe-bedürftige ihre Wohnung schon vor Auffinden einer neuen Wohnung kündigen müssen, um die bei Einhaltung von Mietkündigungsfristen regelmäßig entstehenden Überschneidungszeit-räume zu vermeiden oder sich auf solche Wohnungen bewerben müssen, die wegen der schlechten Vermietbarkeit auch erst zum Ablauf der Kündigungsfrist der innegehaltenen Wohnung angemietet werden können.

Ein Überschneidungszeitraum von nur einem Monat entspricht einem kostenbewussten Verhalten, das üblicherweise auch Mietselbstzahler an den Tag legen.

Quelle: Tacheles Willi 2

Installation von Herd

Ich nehme an du meinst einen E-Herd und der darf nur vom Fachmann angeschlossen werden.

Ich fasse noch mal zusammen, beim Termin keine Unterschrift leisten, alles mitnehmen
zum prüfen!

wie ich das in möglichst kurzer Zeit bekomme"
:(

Die Anträge sollen zügig bearbeitet werden, wie schnell liegt auch an dem SB.

:icon_pause:
 

mariemarie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
194
Bewertungen
14
Hallo, ich versuche es jetzt mal mit dir, gesellen sich vielleicht noch andere dazu.

"wir wurden von Frau yxz darauf hingewiesen, das normalerweise keine Umzugskosten gewährt werden, da wir nicht zum Umzug aufgefordert haben"

Diesen Spruch vergisste am besten, versuchen die immer wieder Kohle zu sparen.

Versuche ersteinmal die Situation zu erkennen, bitte verbessere mich wenn ich da falsch liege.

1. Ihr wohnt jetzt zusammen in einer Wohnung?
ja
2. Ihr erwartet Nachwuchs?
ja
3. Die jetzige Bude ist zu klein?

Jein - 2,5Zimmer /grottenschlechte Aufteilung

4. Wie groß ist die jetzige Bude?
52qm
5. Wie groß ist die neue Bude?
60qm
6. Ihr habt schon eine neue Bude?
ja(Mietvertrag unterschrieben - genehmigt von jc)
7. Liegen gesundheitliche Einschränkungen bei euch vor?
nein

Jetzt teilen wir das mal auf!
A:
alte Bude
1. Mietkaution wurde bezahlt und wird auch zurückgezahlt/nicht nur gesagt?
ja bekommen wir wieder
2. Wie sieht die alte Bude aus, Renovierungsbedarf?
Naja streichen halt
3. Was steht in Mietvertrag unter Renovierungsbedarf, wer hat das zu machen?
Mieter, sofern unter 200€ im Jahr und selbst Verschuldung
4. Schein eine Sozialwohnung zu sein?
nein, die neue aber
5. Kündugungszeit?
3 Monate, ganz normal
--------
Hier jetzt bitte jetzt einen Antrag auf Auszugsrenovierungskosten stellen.


N:
neue Bude, schätze hier:
1. Mietkaution wurde Mündlich zugesagt?
nein schriftlich- hab ich drauf bestanden
2. Einzugsrenovierungskosten werden nicht übernommen?
weiß ich noch nicht
3. Umzugskosten werden pauschal Versucht zu zahlen?
jap
4. Ist der alte Vermieter vielleicht der neue Vermieter?
nein alter Vermieter "altes Ehepaar" neuer Sww
----------
Hier jetzt bitte jetzt einen Antrag auf Einzugsrenovierungskosten sowie auf Mietkaution(Darhlen) stellen.

U:
jetzt zum Umzug:
1. Könnt ihr da was selber machen?
ich bin im 9. Monat schwanger / haben hier beide kein Umfeld da wir wegen arbeit damals 200km ins Allgäu gezogen sind
2. Antrag auf Übernahme Kosten für Umzugswagen stellen?

2.1. Dazu drei KV`s einhohlen

deshalb doch die 256€, oder nicht ?

Gebe bitte mal Antwort soweit du kannst?


gut so weit?
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.891
Bewertungen
1.269
Jetrzt mal zur Situation:

Das hier ein angemessener Umzugsgrund vorliegt ist gegeben, da hier die BG zahl erhöht wird, halt Nachwuchs.

Verhindert, halt bei Unangemessenheit kann der Umzug nur verweigert werden durch die angemessene Grösse für 3er BG der alten Bude.

Das schein ihr aber nicht der Fall zu sein, sehen wir ja wie du Antwortest.

Bitte alle Anträge mit Stempel auf einer Kopie abgeben:icon_daumen:

So wie das hier jetzt aussieht, ist ein Umzug in eurer Situation ein wichtiger Grund und damit hat das JC nach Antrag alle Kosten zu Tragen die angemessen für den Umzug sind.

Mehr dann wenn die Fragen beantwortet sind.
1. Sind da körperliche Einschränkungen zum Umzug vorhanden(ausser Schwangerschaft)?
2. Sind KFZ und Führerschein vorhanden?
3. Können Freunde mit anfassen?

mehr dann, hoffe lesen einige mit, da noboddy per.....!
 

mariemarie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
194
Bewertungen
14
Ja Führerschein vorhanden.
aber keine Freunde - aussage der SB zu dem Thema: bei uns in der Familie würden die alle 200km fahren um uns zu helfen

meine antwort: schön das das bei ihnen so ist- bei uns nicht und das können sie auch nicht verlangen
 

mariemarie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
194
Bewertungen
14
:icon_pause:
ich leg mich jetzt erstamal für ein paar Minuten in die Badewanne- der ganze Stress macht mich total fertig :frown:

danke jetzt schon mal ihr helft mir sehr...
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.891
Bewertungen
1.269
Auszug:

He, sieht doch garnicht so schlecht aus.

Möchte hier Anraten, aus Zeitmangel hier alle fehlenden Anträge zu stellen und diese mit Stempel abzugeben, selbst wenn diese sich in Luft auflösen.

Alte Bude:
Könnt ihr das Organisieren mit dem Abbau der Möbel und auch die Küche Handwerklich?

E- Geräte entfernen, hier muß das JC nach Antrag zahlen?

Was ist mit dem Teppich, angeklebt?

Können die Kosten über 200€ liegen, verstehe das jetzt so da der Vermieter bis zu diese Summe zahlt?

-------------------

Wieviel Zeit bleibt bis zum Auszug?

Sind doppelte Mieten zu zahlen?

Laut KDU ist diese Bude für eine 3er BG zu klein.

Hat das Jc hier alle KDU Kosten getragen?

mehr dann.

----------------
Ach ja,
sind Drucker, Papier etc in Hause?
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.891
Bewertungen
1.269
Alles so kompliziert..

Bekommen wir schon hin, darum sind wir ja hier, um zu helfen.

Einfach mal die Fragen beantworten.

Würde gerne sehen das ihr Morgen zu zweit zum Termin mit dem SB geht.

Wenn ihr euch nicht sicher seit nichts Unterschreiben.

Versuchen heute noch die Anträge aufs Papier zu bringen.

Danach schlage ich vor die rechtlichen Grundlagen je nach Kraft und Wissensnot sich anzueignen. Links dazu sind schon oder kommen noch.

Na dann erstmal, gut Badewanne.
 

mariemarie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
194
Bewertungen
14
Also - die einbauküche + geräte sind vom alten Vermieter- d.h. ich brauche eine neue.
kosten sind BIS EINSCHLIEßLICH 200€ selbst zu zahlen - wir werden diesen Betrag nicht im Ansatz antasten, geht nur um Wohnzimmer streichen.
wir haben keinen Teppich hier, sondern laminat.
ja kdu wurde komplett gezahlt obwohl die Wohnung eigentlich zu teuer war- haben aber keine Aufforderung zur Senkung der kosten erhalten (wahrscheinlich wg Schwangerschaft)
ja 2 doppelmieten sind zu zahlen,
nein alleine schaffen wir die Möbel nicht zu tragen.


ja ich habe einen Drucker zum Geburtstag bekommen,
ich muss alleine da hin, mein Freund muss arbeiten- er dient aber eh mehr zur Deko- ich bin die durchsetzungsstärkere ^^
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten