• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bitte Hilfe!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

DieBittstellerin

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jul 2009
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#1
hallo an alle,

ich habe meine nachzahlungen endlich von der arge bekommen nachdem ich einen anwalt zu rate gezogen habe.
(wer näheres wissen will, der lese meine älteren beiträge)

heute hatte ich einen termin bei meiner fallmanagerin, die mir gleich mal eine neue egv vorgelegt hat. nun will man mich in die zeitarbeit schicken, 40 std. die woche als "lagerverwaltungshelferin". ich musste erstmal schlucken. was man da so macht, konnte sie mir nicht beantworten, sondern verwies mich auf meinen ansprechpartner in der zeitarbeitsfirma, bei dem ich mich gleich schon am 01.09. vorstellen muss.

zu mir:

wohne seit juni 09 in berlin und suche seit september 08 einen ausbildungsplatz. schulisch und praktisch habe ich mich im sozialen und medizinischen bereich orientiert.
ich bin vom jobcenter treptow-köpenick so dermaßen übers ohr gehauen worden, dass ich von juni bis august ohne einen pfennig geld da stand. erst durch eine einstweilige verfügung kam ich an das ran, was mir zusteht.

ich muss mir die frage stellen, was die o.g. berufsbezeichnung dieser zeitarbeitsfirma mit dem, was ich machen will, zu tun hat???
das ist ja der horror, angeblich brauche ich dafür einen staplerschein und muss 40 std. die woche kisten schleppen und lagern (bin weiblich, weniger kräftig).

was soll ich nur tun? ich habe die egv nicht unterschrieben und werde sie hier gleich danach reinstellen. allerdings meinte die fallmanagerin ich müsste sie unterschrieben bis zum 01.09. zurückschicken - da bleibt mir nicht viel zeit !

bitte gebt mir einen rat, oder sollte ich lieber gleich zu einem anwalt gehen?
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
#2
Die EGV musst Du nicht unterschreiben, das kann auch nicht sanktioniert werden.

Bei der Fa. solltest Du Dir ein konkretes Stellenangebot einholen, um prüfen zu können, ob die Stelle überhaupt für dich geeignet ist.

Erst dann kannst Du Dich darauf bewerben. :icon_wink:
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#3
heute hatte ich einen termin bei meiner fallmanagerin, die mir gleich mal eine neue egv vorgelegt hat. nun will man mich in die zeitarbeit schicken, 40 std. die woche als "lagerverwaltungshelferin". ich musste erstmal schlucken. was man da so macht, konnte sie mir nicht beantworten, sondern verwies mich auf meinen ansprechpartner in der zeitarbeitsfirma, bei dem ich mich gleich schon am 01.09. vorstellen muss.
stell bitte die EGV UND die zuweisung hier ein, sonst kann man kaum was sagen.

nur soviel vorab, 40 std. sind nicht zulässig, denn das wäre ein vollzeitjob, da müssten sie dann schon einen fest einstellen!
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
#4
stell bitte die EGV UND die zuweisung hier ein, sonst kann man kaum was sagen.

nur soviel vorab, 40 std. sind nicht zulässig, denn das wäre ein vollzeitjob, da müssten sie dann schon einen fest einstellen!
Es geht um Zeitarbeit, also sozialversicherungspflichtiger Job...
 
E

ExitUser

Gast
#6
Du wirst dich daran gewöhnen müssen, dass du oft falsche Vermittlungsvorschläge erhälst. Da wirst du dir etwas einfallen lassen müssen, wie man die abwehrt.

Bei der EGV müsstest du voll auf einen Verwaltungsakt rausarbeiten. Es gibt keine Sanktionen mehr bei VA! Entweder reagierst du gar nicht darauf, oder du schreibst ein kurzes, abwehrendes Briefchen, dass du damit nicht einverstanden bist. Meist kommt der VA dann sofort. Ansonsten kann es sein, dass die dich noch rufen und etwas Druck (z.B. mit Sanktionsandrohung) machen. Nicht unterschreiben!!!! Die sollen das per Verwaltungsakt schicken. Den VA kannst du dann hier reinstellen. Da müsste ein Widerpsruch geschrieben werden.
 

DieBittstellerin

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jul 2009
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#7
außerdem ist es mein ziel, in eine ausbildung zu kommen, und nicht unbedingt in eine sozialvers.pflichtige arbeit.
was kann mir denn schlimmstensfalls passieren, wenn ich sie nicht unterschreibe? ich kenne mich zum thema VA nicht sonderlich aus.
 

Anhänge

E

ExitUser

Gast
#8
Hallo DieBittstellerin

Meine Frage...

Hast du bei der Arge telefonnummern, handynummern, email Adressen und sonstige unnötige Angaben gemacht?

Wenn ja... löschen lassen indem du diesen Antrag Widerspruch - Antrag auf Löschung bereits erhobenen, aber nicht erforderlichen Daten gemäß § 84 Abs. 2 SGB X unter Erwerbslosen Forum Deutschland - Widersprüche zu ALG II nach SGB II ausfüllen und nachweislich bei der Arge einreichen.
´
Bist ja nicht verpflichtet sowas zu haben

Bei der ZA würde ich solche Daten auch nicht preisgeben. Den dann biste schon uninteressant für die.

Handy=Hundeleine für Elos

Viel Glück noch
 

DieBittstellerin

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jul 2009
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#9
hier noch der vermittlungsvorschlag mit stellenbeschreibung; man beachte dass sich die ausschreibung an arbeitnehmer (!) aus dem gewerblich-technischen (!) bereich richtet!! damit hatte ich nie etwas zu tun, habe damit keine erfahrung. und es wird mich auch nicht weiterbringen...
 

Anhänge

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
#10
außerdem ist es mein ziel, in eine ausbildung zu kommen, und nicht unbedingt in eine sozialvers.pflichtige arbeit.
was kann mir denn schlimmstensfalls passieren, wenn ich sie nicht unterschreibe? ich kenne mich zum thema VA nicht sonderlich aus.
Wenn die EGV per VA kommt, legst Du Widerspruch ein.
Sanktionieren dürfen sie dann auch nicht, da dies im Gesetz (derzeit) nicht vorgesehen ist bei EGV per VA.
 

DieBittstellerin

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jul 2009
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#11
aber in der zeit, wo der widerspruch bearbeitet wird muss ich doch bei dieser firma antreten, nicht wahr?
 
E

ExitUser

Gast
#12
aber in der zeit, wo der widerspruch bearbeitet wird muss ich doch bei dieser firma antreten, nicht wahr?
woher willst Du wissen, das die Dich nehmen?

Hast Du schon eine "feste Zusage"?

Bisher hast Du nur geschrieben, das Du Dich dort bewerben sollst oder habe ich da was überlesen?


Adecco, da wird sich Clement freuen :icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
#13
aber in der zeit, wo der widerspruch bearbeitet wird muss ich doch bei dieser firma antreten, nicht wahr?
Ja klar.

Warum schreibst Du nicht einfach eine richtige Bewerbung mit Deiner beruflichen (Wunsch-)Ausrichtung und den entsprechenden Kenntnissen. Zu dieser Bewerbung fertigst Du ein Anschreiben, dass sich Deine Bewerbung ausschließlich auf die angebotene Stelle bezieht und dass Du eine Speicherung Deiner Daten in deren Bewerber-Pool ablehnst. Fertig.
 

DieBittstellerin

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jul 2009
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#14
ok. ich habe bei adecco angerufen und dort wurde mir gesagt, dass ich vom profil her eigtl. nicht reinpasse, ggf. bei meiner fallmanagerin anrufen soll um nochmal nachzufragen, was dahinter steckt. ansonsten gehe ich dort einfach erstmal hin, da wird man mir schon sagen, was sache ist.
mir geht es jedoch v.a. um die EGV. unterschreiben oder nicht unterschreiben? die muss wie gesagt vor dem 01.09.09 beim Jobcenter eintreffen. drin steht ja nur, dass ich mich dort vorstellen soll.... oder?
 
E

ExitUser

Gast
#15
Hallo DieBittstellerin

Meine Frage...

Hast du bei der Arge telefonnummern, handynummern, email Adressen und sonstige unnötige Angaben gemacht?

Wenn ja... löschen lassen indem du diesen Antrag Widerspruch - Antrag auf Löschung bereits erhobenen, aber nicht erforderlichen Daten gemäß § 84 Abs. 2 SGB X unter Erwerbslosen Forum Deutschland - Widersprüche zu ALG II nach SGB II ausfüllen und nachweislich bei der Arge einreichen.
´
Bist ja nicht verpflichtet sowas zu haben

Bei der ZA würde ich solche Daten auch nicht preisgeben. Den dann biste schon uninteressant für die.

Handy=Hundeleine für Elos

Viel Glück noch
Genau, Teflonnummern und E-Mail-Adresse auch in der Bewerbung bei dieser ZA-Firma nicht angeben. Und nicht vergessen: Fragen, was Du der Arge als Ablehnungsgrund mitteilen sollst.:icon_twisted:

Bzgl. der EinV würde ich mit der Arge ein wenig spielen, schließlich muss man ja Verhandlungsbereitschaft demonstrieren. Da würde ich schon schreiben, dass ich keine Veröffentlichung meiner Daten auf deren Website wünsche etc.
 
E

ExitUser

Gast
#16
hier noch der vermittlungsvorschlag mit stellenbeschreibung; man beachte dass sich die ausschreibung an arbeitnehmer (!) aus dem gewerblich-technischen (!) bereich richtet!! damit hatte ich nie etwas zu tun, habe damit keine erfahrung. und es wird mich auch nicht weiterbringen...
Wenn das so ist, dass du die Qualifikation nicht mitbringst und einen Ausbildungsplatz suchst, kannst du diesen Job ablehnen. Meist ist auf der Rückseite ein Formular dafür. Da würde ich reinschreiben: "Ich habe mich nicht beworben, weil ich die gewünschte Qualifikation nicht besitze".

Musst dir dabei aber ganz sicher sein, dass du diesen Job niemals machen könntest. Dann können sie dir auch nichts anhängen.
 
E

ExitUser

Gast
#17
ok. ich habe bei adecco angerufen und dort wurde mir gesagt, dass ich vom profil her eigtl. nicht reinpasse, ggf. bei meiner fallmanagerin anrufen soll um nochmal nachzufragen, was dahinter steckt. ansonsten gehe ich dort einfach erstmal hin, da wird man mir schon sagen, was sache ist.
mir geht es jedoch v.a. um die EGV. unterschreiben oder nicht unterschreiben? die muss wie gesagt vor dem 01.09.09 beim Jobcenter eintreffen. drin steht ja nur, dass ich mich dort vorstellen soll.... oder?
Eigentlich ist dir diese Frage bereits beantwortet worden. Bitte unterschreibe sie nicht, damit du sie per Verwaltungsakt bekommst. Es gibt keine Sanktion. Jede Androhung ist geblufft.

Wenn du die EGV hier reinstellst, könnte ich dir evtl. sagen, mit welchem wichtigen Grund du die ablehnen kannst. Ansonsten reicht es, wenn du darauf überhaupt nicht reagierst. Dann muss die SB reagieren.
 

DieBittstellerin

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jul 2009
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#18
hey moby, hab ich oben schon, wär nett von dir.
aber meine bedenken sind, dass ich trotzdem diese arbeit machen muss wegen dem VA und dann gar kein mitspracherecht mehr habe.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#19
kein mitspracherecht wirst du nur haben, wenn du eine EGV unterschreibst, denn die RFB entrechten dich großteils.

bei einem VA würde diese stelle auch nicht erscheinen weil die in einem VA nunmal nichts zu suchen hat.
die würdest du dann per separater zuweisung bekommen, dagegen kannst du dann auch vorgehen mit ablehnungsschreiben.

wenn du die EGV nicht unterschreibst, dann hast du zumindest mal die doppelsanktionierung verhindert, wenn du einer sache aus der EGV nicht nachkommst.

ist dieser VA rechtswidrig kannst du dagegen widerspruch einlegen, bei einer EGV geht das nicht, du siehst also, das du mit einem VA besser fährst als mit der unterzeichnung einer EGV.

mfg physicus
 
E

ExitUser

Gast
#20
Wenn das so ist, dass du die Qualifikation nicht mitbringst und einen Ausbildungsplatz suchst, kannst du diesen Job ablehnen. Meist ist auf der Rückseite ein Formular dafür. Da würde ich reinschreiben: "Ich habe mich nicht beworben, weil ich die gewünschte Qualifikation nicht besitze".

Musst dir dabei aber ganz sicher sein, dass du diesen Job niemals machen könntest. Dann können sie dir auch nichts anhängen.
Das ist das Falscheste, was man machen kann und überhaupt nicht "empfehlenswert", da Blödsinn.

Wenn man die erforderliche Qualifikation nicht hat, lehnt der AG ab und nicht der Bewerber.

Lehnt man als "Bewerber" eine Arbeit mit dieser ...... Begründung ab, kann es zu Sanktionen kommen und da scheinen die dahinter zu sein.

Die können sich dann mit "Einarbeitungszeit" usw. herausreden.
 
E

ExitUser

Gast
#21
Ach Sancho, wie oft kommt es vor, dass man jemand als Fahrer vermittelt, der keinen Führerschein hat. Oder eine Sekretärin als Auslandskorrespondentin vermitteln will, die keine Fremdsprachen kann! Dann kannst du den Job von vornherein ablehnen, ohne dich vorzustellen. Wenn du von der SB deswegen auch noch eine Anhörung bekommst, dann hast du einen sehr guten Grund,deswegen eine Fachaufsichtsbeschwerde zu schreiben.

Hier ist jemand, der einen Ausbildungplatz sucht und einen Arbeitsplatz vermittelt bekommt. Außerdem stimmt die Qualifikation ebenfalls nicht.
 
E

ExitUser

Gast
#22
Ach Sancho, wie oft kommt es vor, dass man jemand als Fahrer vermittelt, der keinen Führerschein hat. Oder eine Sekretärin als Auslandskorrespondentin vermitteln will, die keine Fremdsprachen kann! Dann kannst du den Job von vornherein ablehnen, ohne dich vorzustellen. Wenn du von der SB deswegen auch noch eine Anhörung bekommst, dann hast du einen sehr guten Grund,deswegen eine Fachaufsichtsbeschwerde zu schreiben.

Hier ist jemand, der einen Ausbildungplatz sucht und einen Arbeitsplatz vermittelt bekommt. Außerdem stimmt die Qualifikation ebenfalls nicht.
Dann lehnt der AG ab und nicht der Bewerber.

ach Mobydick....:icon_rolleyes:
 
E

ExitUser

Gast
#23
hey moby, hab ich oben schon, wär nett von dir.
aber meine bedenken sind, dass ich trotzdem diese arbeit machen muss wegen dem VA und dann gar kein mitspracherecht mehr habe.
Schreibst:

Ihr Eingliederungsvereinbarungstext vom....

Sehr geehrte....

leider kann ich Ihren Text nicht unverändert unterschreiben, denn er fördert mich nicht richtig. Ich hatte vor, nur einen Ausbildungsplatz zu finden, da ich keine Ausbildung habe.

Ich erkläre mich bereit, eine zulässige, klare Eingliederungsvereinbarung zu unterschreiben, die mich auch fördert.

Mit freundlichen Grüßen


Vielleicht bekommst du das direkt per VA. Vielleicht ruft sie dich vorher und will noch etwas Druck machen. Was auch immer sie macht: Unterschreibe bitte nichts sofort! Alles einstecken und hier ins Forum stellen, oder zu einer Erwerbsloseninitiative gehen.

An dieser EGV ist auch nicht OK, dass sie als Nachweis nur "Absagen" anerkennt. Meist bekommt man nämlich keine Absagen.

Ebenfalls nicht OK ist der Vermittlungsvorschlag, den sie da reingesetzt hat. Das hat damit nichts zu tun.
 
E

ExitUser

Gast
#24
Weder die EGV unterschreiben, noch diesen "Brief" schreiben.

Bei der EGV kommt die als VA, der "Brief" ist sinnlos.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten