Bitte helft mir!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Rata

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Dezember 2005
Beiträge
3
Bewertungen
0
Ich (20) wohne zur Zeit noch bei meinem Ex-Freund, aber würde jetzt gerne von ihm ausziehen. Vor kurzem hab ich meinen Job verloren bei dem ich nur um die 250.- Euro verdient habe, also bekomme ich jetzt kein ALG. Die ganze Zeit hat auch mein Ex mir vieles bezahlt, jedoch seit unserer Trennung nicht mehr. Wir streiten uns nur noch. Ich möchte unbedingt in eine eigene Wohnung ziehen. Also muss ich jetzt wohl zum Sozialamt (oder Hartz4?). Bitte erklärt mir was ich jetzt als erstes tun muss. Und auch bitte die weiteren Schritte. Ich bin echt fertig. Wie groß darf die Wohnung sein? Und zu meinen Eltern kann ich nicht zurück, da ich mich mit ihnen zerstritten habe! Ich habe auch noch keine Ausbildung, ist das ein Grund das ich keinen Lebensunterhalt bzw. die Miete usw. bezahlt bekomme?
 
E

ExitUser

Gast
Hole dir bitte umgehend einen Antrag auf ALG 2 beim zuständigen Jobcenter. Dort must du angeben, dass du mit jemand zusammen wohnst, aber keine Bedarfsgemeinschaft ( mehr ) bildest, dich getrennt hast und ausziehen musst- villeicht will dein Freund dich auch nicht mehr wohnen lassen und er unterstüzt dich NICHT ( wichtig).
Bei Trennung gibt es auch Umzugshilfen und Erstausstattung für die neue Wohnung. Muss extra beantragt werden. Zuerst musst du aber die "Erlaubnis" zum Umzug einholen und dann die neue Wohnung erst absegnen lassen, denn sie muss "angemessen groß und teuer sein".
 

Trixi

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
31
Bewertungen
0
ich habe den antrag aus dem netz gezogen und eingereicht
 

vagabund

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
22 Juni 2005
Beiträge
4.424
Bewertungen
694
Wenn du zur Zeit keinerlei finanzielle Mittel hast, kannst du noch einen "angemessenen Vorschuß" nach § 42 (1) SGBI beantragen. Nicht abwimmeln lassen!
 

Rata

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Dezember 2005
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo Trixie

Ich habe den Antrag für ALG2 jetzt auch ausgedruckt und ausgefüllt. (ganze 6 Seiten, ....puh!!)Ich geh morgen zum Amt und geb den ab und frag gleich wegen der Wohnung. Was muss ich sonst noch mitnehmen oder ausdrucken??
 
E

ExitUser

Gast
Rata,
du solltest dir die Antragsabgabe in Form einer Kopie bescheinigen lassen. Auf den Ämter verschwinden immer wieder Anträge.

Falls du hast, solltest du Kontoauszüge mitnehmen, damit du deine Bedürftigkeit nachweisen kannst. Kopien darf der SB aber nicht machen, nur einen Blick auf die leere des Kontos werfen!

Nimm noch das Kündigungsschreiben mit, wenn du es hast.

Viel Erfolg
 

Rata

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Dezember 2005
Beiträge
3
Bewertungen
0
Ich habe noch 370.- auf dem Konto, die ich mir angespart hatte um irgendwann meinen Führerschein zu machen. Nicht das die dann sagen, für was brauchen sie dann ALG2.Oder so!
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.048
Du darfst pro Lebensjahr 200€ Geld gespart haben und nochmal 200€ pro Lebensjahr für Altersvorsorge. Mit dem Geld liegst Du deutlich drunter
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten