• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bis 235 000 Menschen von Wohnungsverlust bedroht

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Ist zwar ein Tippfehler, aber...
«Es ist sieben Mal billiger, verbeugend zu helfen», sagte Specht.
... stimmt trotzdem! Ich bin ein "Kunde"!

Ich denke, neben den im Artikel Erwähnten sind es noch viel mehr, die sich von Wohnungslosigkeit "bedroht" fühlen, weil sie bei beinahe jedem Gang zum Briefkasten eine Umzugsaufforderung erwarten. Die Zahl ist definitiv höher! Es gibt ja kaum Wohnungen bei der geringen "angemessenen" KdU...
 
E

ExitUser

Gast
Seit der Einführung von Hartz IV werden die Obdachlosenzahlen nicht mehr erfasst. Das las ich vor Kurzem hier im Forum, ich glaube, in einem Link. Leider habe ich mir das nicht gespeichtert und finde es nicht mehr.

Diese Aussage finde ich so entsetzlich und deutlich, daß mir die Worte fehlen.

Viele Grüße,
angel
 

Kaleika

Redaktion

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Bewertungen
366
Seit der Einführung von Hartz IV werden die Obdachlosenzahlen nicht mehr erfasst. Das las ich vor Kurzem hier im Forum, ich glaube, in einem Link. Leider habe ich mir das nicht gespeichtert und finde es nicht mehr.

Diese Aussage finde ich so entsetzlich und deutlich, daß mir die Worte fehlen.

Viele Grüße,
angel
Das habe ich auch gerade erst kürzlich hier gelesen.
Ich glaube, es war im Zusammenhang mit der ebenfalls nicht mehr erfassten Selbstmordrate seit Hartz IV.

Erstaunlich, was alles nicht mehr erfasst wird, das sich seit Hartz IV logischwerweise verschlimmert haben muss!
Es nicht zur Kenntnis zu nehmen, das kommt einem Versuch gleich, es zu negieren!
Für wie dooooooooooooof halten die uns?
Alleine vom Stadtbild her - auch wenn die Obdachlosen sich nicht in der Innenstadt sichtbar aufhalten dürfen - nimmt das Elend zu.
Wenn wir dann lesen, wie lange die "wenigen Widersprüche" (nur als Spitze des Eisberges von tatsächlich erstellten Unrechtsbescheiden) dauern, die überhaupt gestellt werden, dann kann man sich nur noch Schlimmes vorstellen!
Kaleika
 
E

ExitUser

Gast
Seit der Einführung von Hartz IV werden die Obdachlosenzahlen nicht mehr erfasst. Das las ich vor Kurzem hier im Forum, ich glaube, in einem Link. Leider habe ich mir das nicht gespeichtert und finde es nicht mehr.

Diese Aussage finde ich so entsetzlich und deutlich, daß mir die Worte fehlen.

Viele Grüße,
angel
du meinst sicherlich den Thread "Kältehilfe in Berlin" mit dem bezeichnenden Hinweis, dass Berlin seit Einführung von Hartz IV keine städtische Obdachlosenstatistik mehr führt
Ich war da auch entsetzt, und hab mal nachgeschaut: Bundesweit wird tatsächlich keine Obdachlosenstatisk geführt
Einzig NRW scheint dies noch Regional zu tun
http://de.wikipedia.org/wiki/Obdachlosigkeit#Beispielhafte_Statistik_f.C3.BCr_Nordrhein-Westfalen

Wahnsinn, um sich das mal bildlich vorzustellen:
die Bevölkerung von Köln, eine der größten Städte Deutschlands, lebt nicht mehr in ihren Wohnungen, sondern auf der Strasse ...
 

Kaleika

Redaktion

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Bewertungen
366
du meinst sicherlich den Thread "Kältehilfe in Berlin" mit dem bezeichnenden Hinweis, dass Berlin seit Einführung von Hartz IV keine städtische Obdachlosenstatistik mehr führt
Ich war da auch entsetzt, und hab mal nachgeschaut: Bundesweit wird tatsächlich keine Obdachlosenstatisk geführt
Einzig NRW scheint dies noch Regional zu tun
http://de.wikipedia.org/wiki/Obdachlosigkeit#Beispielhafte_Statistik_f.C3.BCr_Nordrhein-Westfalen

Wahnsinn, um sich das mal bildlich vorzustellen:
die Bevölkerung von Köln, eine der größten Städte Deutschlands, lebt nicht mehr in ihren Wohnungen, sondern auf der Strasse ...
Dabei liegen die Häuser nicht etwa nach einem Krieg in Schutt und Asche, nein es hat sich bloß Hartz IV ereignet, ganz im Sinne des Lissabonner Vertrages!
Kaleika
 
E

ExitUser

Gast
Ich glaube, es war im Zusammenhang mit der ebenfalls nicht mehr erfassten Selbstmordrate seit Hartz IV.
ich glaube das hat hier Tom mal in den Raum geworfen; das stimmt aber nicht.
Diese wird nach wie vor geführt und auch veröffentlicht.
wenngleich ich mir bei denen voll und ganz gut vorstellen kann s. glorreicher Aufschwung, und Arbeitslosenstatistik, dass die da vor geschöntem Zahlenwerk nicht zurückschrecken
 

ladydi12

Teammitglied
Super-Moderation
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Bewertungen
583
Hallo @all,

die Zwangsumzüge dürften auch ihren Teil zu den steigenden Obdachlosenzahlen beitragen und auch zur Selbstmordrate.

meint ladydi12
 
E

ExitUser

Gast
Diese wird nach wie vor geführt und auch veröffentlicht.
Ich habe noch einmal nachgesehen...sie wird wirklich noch geführt, die alte Info war falsch, allerdings werden keine Gründe mehr erfaßt, selbst wenn bekannt.
 

Jenie

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Bewertungen
3
grauen vor dem winter.... das sollte man wirklcih im auge behalten
 

Assi0815

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2007
Beiträge
121
Bewertungen
0
Ich geh grad zum Gericht

wegen Prozesskostenbeihilfe; Klage wegen KdU.

Lt. meinem Anwalt dauert die ganze Kacke bis zu 5 Jahren!!!!

187 Euronen kürzt uns die AQA (MKK); alle Wohnungen hier explodieren grade auch wegen der Nebenkosten - is ja fast überall so zur Zeit.

Ich zieh den Klageweg voll durch; evtl. mit Unterstützung der hiesigen Medien.

Schaumerma.......*

Assi*:icon_twisted::icon_party:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten