BIQ...was genau ist das?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Joker

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 September 2006
Beiträge
103
Bewertungen
0
Guten Morgen an Alle...

Meine erste Frage an Euch...wer oder was ist die BIQ? ( Bildung Inovation Qualifizierung GmbH )
Und was hat das mit diesem Vermittlungsgutschein auf sich?

Außerdem haben wir im Moment das Problem, das wir unser Geld diesen Monat nicht bekommen haben. Auf Nachfrage bei meinem Sachbearbeiter, da die Dame von der Leistungsgewährung nicht da ist, teilte er mir mit, das unser Folgeantrag nur bis zum 30.6. gewährt ist, obwohl wir diesen erst im April neu gestellt haben. Irgendwie läuft im Moment alles ein bisschen durcheinander....

MfG

Günter
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.328
Bewertungen
840
Günter

Du hast hoffentlich eine Kopi des Antrags ?

Unter Download findest Du unseren Antrag auf Vorschuss,runterladen ausfüllen und zur ARGE,gegfls.Vorgesetzten verlangen und mit der Presse drohen.

BIQ sagt mir auch nichts,Google ?

Vermittlungsgutschein,wie der Name schon sagt, bei erfolgreicher Vermittlung zu AG bzw. Mafiösen Leiharbeits Firmen ist mit einem Obulus von 600,-€ verbunden
(soviel ich weiß)

Alles Gute
 

gerda52

Redaktion
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
366
teilte er mir mit, das unser Folgeantrag nur bis zum 30.6. gewährt ist.
Dann schau doch mal im Bewilligungsbescheid nach. Dort müsste der Zeitraum angegeben sein.
 

Joker

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 September 2006
Beiträge
103
Bewertungen
0
Gerda...

der ist bis dato noch nicht bei uns eingetroffen. Weshalb auch immer:-(
Morgen muß ich erstmal wieder dort hin...um alles zu klären.
Der Fallmanager sagt als , er hätte damit nichts zu tun, das wäre Sache der Leistungsabteilung.

MfG

Günter
 

Joker

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 September 2006
Beiträge
103
Bewertungen
0
Hallo ...


Ich nun wieder...


Also, nach dem ich mit meinem Betreuer nun geredet habe, hat sich herausgestellt , das BIQ auch vermittlungsgebühren bekommt, weiterhin will Sie
Arbeitslose günstig vermitteln in 1€ jobs zu arbeiten oder in Praktikas unterzubringen. Man bekommt das gefühl, das eine Arbeitsunwilligkeit vorhanden ist, so das man im nachhinein wenn man Arbeiten ablehnt sofort gekürzt wird.
_________________________________________________________________
Gut das ich einen Betreuer habe (wegen meiner Alkoholvergangenheit,oder Vorstrafen die ich inne habe) sonst würde alles aus dem Ruder laufen.
Wie bekomme ich einen Betreuer...man wende sich an das Amtsgericht,sofern man mal Inhaftierter war oder bestättigt das man Alkoholiker ist.
Dann erwägt man den Antrag Hilfe zu bekommen in Behördensachen..das wird geprüft und ein Ehrenamtlicher Betreuer wird eingesetzt. Man muß nicht gleich den ersten nehmen der sich anbietet, sondern kann aussuchen, je nach sympathie (sehr wichtig) somit umgehe ich viele unannehmlichkeiten und öffne mir Türen und erfahre Dinge die nicht immer für mich bestimmt sind.
_________________________________________________________________

Also BIQ ist eine weitere Hinternistreppe in der Hartz IV proplematik.

Ich möchte doch nur einen festen Arbeitsplatz und nicht schwarze Hautfarbe spielen.
Mal schauen wie es weitergeht, ich werde euch berichten.

MfG

Günter
 

Joker

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 September 2006
Beiträge
103
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

die Geschichte geht weiter...

Fakt ist, die Koda hat mich an die BIQ "abgegeben". Also bin ich brav hingegangen zu den Terminen, aber immer mit Zeuge. Einmal die Woche mußte ich dort erscheinen und bekam "Hausaufgaben". Das erste war, einen Lebenslauf schreiben ( den hab ich sowieso ). Diesen und ein Bewerbungsschreiben stellte die zuständige Mitarbeiterin ins Netz. Prompt bekam ich täglich Anrufe von Zeitarbeitsfirmen aus ganz Deutschland ( Rheingau,Schwerin usw. ) Die erste Frage der Herrschaften war immer:" Haben Sie einen Vermittlungsgutschein?"
Nein, ich habe keinen! Dann kam die Frage, wo ich wohne. Als ich sagte, nähe Hanau, fragten sie mich, warum ich mich denn überhaupt beworben hätte. *kopfschüttel...also mußte ich denen erstmal erklären, das die Bewerbungen nicht von mit, sonder von dieser BIQ ins Netz gestellt wurden.
Na ja...nach kurzer Zeit kam ein Anruf einer Zeitarbeitsfirma aus Hanau, ich rief die für mich zuständige Dame bei der BIQ an und meldete Bedenken an. Aber sie erklärte mir, das Zeitarbeitsfirmen heute die größten Arbeitgeber sind und das immerhin ein Einstieg wäre usw usw. OK, ich also da hin...Donnerstag da gewesen, Gespräch gehabt, aber nachdem die Dame von meinen Vorstrafen hörte, konnte sie das plötzlich nicht mehr alleine entscheiden...gut, Freitag fuhr ich wieder hin, ein Test wurde noch gemacht, dann noch ein Gespräch mit der Chefin und ich bekam einen Vertrag auf unbefristet, mit 6 Monaten Probezeit.
Montag ( diese Woche ) konnte ich gleich anfangen. Super dachte ich, da der Arbeitsplatz gleich in meinem Wohnort ist. Ich bekam noch Arbeitskleidung und Sicherheitsschuhe usw.
Meine Aufgabe sollte kommisionieren sein...aber ich kam in die Produktion.
9-10 Stunden nur stehen, Stuhl bekommt man nicht, da hatte ich schon nachgefragt, weil das in der Firma nicht so üblich sei. Also hab ich mich durchgebissen, obwohl mir die Füße furchtbar schmerzten und mein Rücken versagte ( vor ein paar Jahren hatte mir ein Amtsarzt schon attestiert, dass ich keine Arbeiten, bei denen ich nur stehen muß, ausüben darf, geschwiege denn schwer heben. )
Bis gestern hielt ich es aus, doch dann ging es nicht mehr. Ich ging früher nach Hause und rief gleich bei der Zeitarbeitsfirma an, um Bescheid zu sagen. Die Dame interessierte es garnicht, dass ich kaum noch laufen kann und gab mir einen Termin für heute, gleich um 9.00 Uhr ( 1 1/2 Stunden Fahrzeit und 1/4 Stunde laufen. )
Heute morgen schrieb ich ihr eine Mitteilung, dass ich erstmal zum Arzt gehe und mich dann gleich danach bei ihr melde.
Nun bin ich vom Arzt zurück und so wie es aussieht, habe ich eine Nervenkrankheit, darum auch die Schmerzen, brennen und Ausschlag an bestimmten Körperregionen. Wahrscheinlich, so sagte es mir der Arzt, kommt das von meiner langen Alkohlabhängikeit, die aber jetzt erst, nachdem ich mehr als ein Jahr trocken bin, als Spätfolge auftritt. Ich habe auch gleich erfahren, das die Medizin, die ich voraussichtlich benötige, 51 € kostet ( ist noch die günstigste ) und nicht von der Kasse bezahlt wird.
Nun muß ich zum Neurologen und wegen meinem Rücken zum Ortophäden...mal sehen, was da rauskommt.

Ruf jetzt bei der Zeitarbeitsfirma an...

Bis später

Güni ( Joker )
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten