• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bin total sauer, wegen Renovierungskosten!!!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

missy

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Dez 2005
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#1
Hallo
Haben Ende Dezember einen Antrag auf Renovierungskosten, frühzeitig; gestellt.(Umzugstermin ist der 01.03.06)
Am 02.01. kam dann schon der Aussendienst der ARGE und schaute sich alles an.
Nach der Besichtigung meinte sie, dass wir aber verdammt viel Arbeit hätten mit dem REnovieren.

Also schrieb sie in ihren Bericht für eine 90 qm Wohnung Tapete.
1 Eimer Farbe, Kleister, Lack, Gardienen ect.
Uns wurde auch 20 Umzugskartons zugesagt.

Sie sagte mir das sie den Antrag am nächsten Tag an unsere Sachbearbeiterin weiterleiten würde.
Naja wir warteten und wartete.

Vor drei Wochen, habe ich dann das erste mal bei der Arge angerufen.
Dort wurde mir gesagt, das der Antrag gerade aus der Eingangspost genommen wurde, aber sie wolle es sofort bearbeiten.
Ich also wieder gewartet.

ES KAM ABER WIEDER NICHTS!!!!!!!
Also rief ich wieder an.

Sie hätte das Ihrem Kollegen weitergericht und das Geld wäre überwiesen.

" Fr. ...... in 7 bis 10 Tage haben Sie Ihr Geld!". Das war letzte Woche.
Nun kam ein Brief (mit dem DAtum vom 20.02.06) das uns sage und schreibe 292€ Renovierungskostenzuschuss zusteht.
Es war noch nicht mal ein vernünftiger Bewilligungsbescheid in dem aufgezählt wurde was uns bewilligt wurde.
Darin auch noch:
DAS DAS GELD IN DEN NÄCHSTEN TAGEN ÜBERWIESEN WIRD.

Ich will ja nichts sagen, aber der Einzugstermin ist am nächsten Mittwoch haben immer noch kein Geld und es ist noch nicht einmal renoviert.

ICH BIN TOTAL SAUER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kann man was dagegen unternehmen, weil die Renovierungskosten kommen mir ein bisschen wenig vor.
Und die ganze vorgehensweise kommen mir auch ein bisschen komisch vor.
DA wird man gezwungen umzuziehen und dann macht man diese sch..... mit uns.

Gruss
Missy
 
Mitglied seit
5 Dez 2005
Beiträge
26
Gefällt mir
0
#2
ich würde halt einfach nix renovieren - ohne Moos nix los und auf die ARGE verweisen falls der Vorvermieter mokiert.
wenn sich eh niemand "einen Kopf" um uns macht warum sollte ich das dann tun. mittlerweile tu ich mich da nicht mehr ab. was nich is is nicht. Punkt.
das heißt nicht das ich es mir einfach mache, aber wenn - wie bei Dir - die ARGE ewig braucht, dann kannst Du nix dafür.
 
E

ExitUser

Gast
#3
missy sagte :
Hallo
Haben Ende Dezember einen Antrag auf Renovierungskosten, frühzeitig; gestellt.(Umzugstermin ist der 01.03.06)
Am 02.01. kam dann schon der Aussendienst der ARGE und schaute sich alles an.
Nach der Besichtigung meinte sie, dass wir aber verdammt viel Arbeit hätten mit dem REnovieren.

Also schrieb sie in ihren Bericht für eine 90 qm Wohnung Tapete.
1 Eimer Farbe, Kleister, Lack, Gardienen ect.
Uns wurde auch 20 Umzugskartons zugesagt.

[...]

Gruss
Missy
Hallo Missi,

zuerst solltes du einmal Widerspruch gegen den Bescheid über die Renovierungskosten einlegen - Grund zu geringe Mittel, Angebot einer Malerfirma wird nachgereicht - und ein Angebot von einer Malerfirma einholen was die Renovierungkosten betrifft.

Diese dann beim Amt einreichen.

Auch ich hatte eine Aufforderung zum Umzug bekommen, bin dagegen aber gerichtlich vorgegangen.
Leider einigten sich Richter und Arge fernmündlich darauf dass ich meine 90qm-Wohnung behalten könne da ich selbstständig bin und ein Büro benötige.

Zum Punkt, gleichzeitig hatte ich noch die Kosten für den Umzug ausgerechnet und nach den eingeholten Angeboten folgenden Preis für den Umzug errechnet:

Alte Wohnung:
Umzugskosten für Umzugsfirma mit 4 Mann: ca. €1200.-
(3 OG, kein Aufzug, und ich hatte den Einzug schon von einer Firma machen lassen...)
Renovierungskosten für 90qm: Streichen, Spachteln und teilweise Tapete auswechseln: €1350.-
Gesamt alte Wohnung: €2550.-

Neue Wohnung:
Kaution 3 M.Mieten: €1200.-
Küche+Einrichtung: ca. €1600.-
Gesamt neue Wohnung: €2800.-

Umzugskosten gesamt: ca. €5250.-

Dafür würde ich bei 80 € Mietkostenüberschreitung 5250/80=65 Monate ~ 5 Jahre in der alten Wohnung weiterwohnen können. Ein solches Vorgehen lässt so manche Arge - angesichts der Kosten - recht schnell einlenken und die "unangemessene" Miete weiter übernehmen...

Gruß, Anselm.

--
Bitte nicht vom Nick irritieren lassen, mir fiel kein "besserer" ein :)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten