Bin Student und würde gerne eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

nomili

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2013
Beiträge
16
Bewertungen
3
Hi als Student würde ich gerne eine BU-Versicherung abschließen. Gleich zu Anfang 2014. Und wie ihr wisst wird man links und rechts auf Google mit verschiedensten Meinungen zugeballert- welche die Beste BU Versicherung ist. und Maklern traue ich nicht... Ich will deshalb alles im Netz abschließen, will aber mal konkrete Meinungen dazu haben. Daher der Post!!! (Zuviel Müll im Netz gefunden!)
Das ist kein *************************!!!! (Hab oft gelesen, dass Leute die Fragen zu Versicherungen hatten, als *************************mer abgestempelt wurden...)
Bitte schaut euch diese Seite an und sagt mir ob sie seriös ist, da ich mir evtl. dort alles einrichten möchte:
************************************************************************
Note: Bitte nur seriösen Input und keine Link only Antworten . :icon_hug:
 

nomili

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2013
Beiträge
16
Bewertungen
3
AW: Berufsunfähigkeit

P.S. Ich weiß das es viele Spammer gibt. Das ist kein Spam- ich möchte lediglich euren Input zu der Seite haben, weil ich das gar nicht einschätzen kann... Gerne auch PN an mich :) Ist mir echt wichtig!
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
AW: Berufsunfähigkeit

[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]Der Unterschied zwischen berufsunfähig und erwerbsunfähig ist erstmal wichtig[/FONT]



[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]wer das nicht weiß ist verloren[/FONT]


[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif][FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]wenn du als Student mal Pfarrer wirst und eine BU hast[/FONT][/FONT]
und kannst als Pfarrer nicht mehr arbeiten, warum auch immer


[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif][FONT=Arial, Helvetica, sans-serif][FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]dann nützt dir das wenig, denn du kannst ja schön weiterarbeiten[/FONT][/FONT][/FONT]
[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif][FONT=Arial, Helvetica, sans-serif][FONT=Arial, Helvetica, sans-serif][FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]z. B. als Regaleinräumer :icon_lol:

[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]Beru[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]f[/FONT]sun[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]f[/FONT]ähig heißt in dem Beruf nicht mehr arbeiten können
[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]aber man muß dann was anderes annehmen oder lernen

[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]die Erwerbsminderungsrente ist das wichtige
[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]da gibt es die v[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]olle EM Rente und die Teil EM Rente

[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]such dir was aus :popcorn:[/FONT]
[/FONT]
[/FONT]
[/FONT]
[/FONT]
[/FONT]
[/FONT]
[/FONT]
[/FONT]
[/FONT]
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.617
Bewertungen
1.996
AW: Berufsunfähigkeit

Pfarrer und auch Ärzte haben berufsständische Versorgungswerke, die das Risiko einer BU absichert. Also ist manche Berufe ein BU überflüssig.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.369
Bewertungen
14.698
AW: Berufsunfähigkeit

Hallo nomili,

da bin ich mal ganz naiv und finde ... eine BU-Versicherung bringt einem Studenten gar nichts, denn Student zu sein ist noch kein Beruf ... :icon_kinn:

Einen Beruf (der damit abgesichert werden könnte) hat man im allgemeinen erst nach Abschluß einer Ausbildung, welcher konkrete Beruf soll denn da vorher genommen werden ... ???

Gerade Studenten wissen ja oft noch nichtmal besonders genau wo die "Reise" mal hingehen soll, ich sehe jeder "Werbung" für eine solche Versicherung an diesem Punkt als "Geldschneiderei" an, erst der (konkrete) Beruf und dann die Versicherung für den Fall, dass man darin nicht mehr arbeiten könnte ...

Ein Auto versichert man doch auch erst, wenn man schon Eins hat und nicht "vorsichtshalber", weil es für Studenten "billiger" geht ... :icon_kinn:

Allgemein sollte man dann wohl darauf achten, dass keine "Verweismöglichkeiten" (in andere ähnliche Tätigkeiten) im Vertrag stehen sondern explizit NUR auf den (nachweislich) abgeschlossenen Beruf versichert werden muss ...

Sonst ist der Auslegungs-Willkür der Versicherung beim Eintritt einer BU Tür und Tor weit geöffnet.
Und auch besonders darauf achten, dass man die Gesundheitsfragen sehr genau beantwortet, also auch den Hausarzt-Arztbesuch wegen "Schnupfen" vor 5 Jahren nicht vergessen ... keine Kompromisse, wenn der Vetreter behauptet "das sei nicht wichtig" ... :icon_evil:

Und dann beten, wenn der Ernstfall eingetreten ist, dass die wirklich zahlen und nicht andere Fallstricke im Vertrag übersehen wurden ...

MfG Doppeloma
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.617
Bewertungen
1.996
AW: Berufsunfähigkeit

Viele Medizinstudenten halten den Abschluss einer Berufshaftpflicht für nötig. Na, Ja!?
Ich würde mich bei den zuständigen Berufsvereinigungen erkundigen, ob es da Risikoversicherungen gibt. Berufsvereinigungen (meistens sogar mehrere) gibt es für alle Berufe.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.825
AW: Berufsunfähigkeit

Das sagt der Bund der Versicherten dazu:

Sie sind Schüler, Auszubildender, Student oder Hausfrau/-mann? Dann können Sie sich bei manchen Anbietern zunächst nur gegen Erwerbsunfähigkeit versichern.
Da gibt es auch Ausnahmen bei den Versicherern. Kannste ja selber mal lesen oder mal die Angebote (das Kleingedruckte) vergleichen!
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.617
Bewertungen
1.996
AW: Berufsunfähigkeit

Bei dem abgehackten Finger würde Ärzteversorgung noch nichts bezahlen. Man kann als Arzt schließlich noch als Schreibtischtäter beschäftigt werde oder auch als Dozent. Auch als Rollstuhlfahrer kann man man noch ärztlich tätig sein.
 

notebook20000

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Oktober 2013
Beiträge
181
Bewertungen
34
AW: Berufsunfähigkeit

Stiftung Warentest testet das doch regelmässig. Ist wohl noch am serösesten.
 

notebook20000

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Oktober 2013
Beiträge
181
Bewertungen
34
Absolut falsch

[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]Der Unterschied zwischen berufsunfähig und erwerbsunfähig ist erstmal wichtig[/FONT]



[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]wer das nicht weiß ist verloren[/FONT]


[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif][FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]wenn du als Student mal Pfarrer wirst und eine BU hast[/FONT][/FONT]
und kannst als Pfarrer nicht mehr arbeiten, warum auch immer


[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif][FONT=Arial, Helvetica, sans-serif][FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]dann nützt dir das wenig, denn du kannst ja schön weiterarbeiten[/FONT][/FONT][/FONT]
[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif][FONT=Arial, Helvetica, sans-serif][FONT=Arial, Helvetica, sans-serif][FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]z. B. als Regaleinräumer :icon_lol:

[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]Beru[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]f[/FONT]sun[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]f[/FONT]ähig heißt in dem Beruf nicht mehr arbeiten können
[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]aber man muß dann was anderes annehmen oder lernen

[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]die Erwerbsminderungsrente ist das wichtige
[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]da gibt es die v[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]olle EM Rente und die Teil EM Rente

[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]such dir was aus :popcorn:[/FONT]
[/FONT]
[/FONT]
[/FONT]
[/FONT]
[/FONT]
[/FONT]
[/FONT]
[/FONT]
[/FONT]

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung deckt ja gerade den Berufsschutz ab, sonst würde sie ja nicht Berufsunfähigkeitsversicherung heißen, oder?

Die Arbeitsunfähgkeitsversicherung meinen Sie wohl bzw heißt die so ähnlich. Da ist dann, wie im neuen EU Recht der Berufsschutz nicht drin.

Der Name sagt doch alles, warum merken das manche nicht?


Ansonsten wirfst du alles durcheinander. Die Eu ist eine staatliche Rente und die Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine private Versicherungsleistung. Dort gibt es dann Berufsunfähigkeit udn Arbeitsunfähigkeit. Rest s.o.

Generell ist man als Student ja noch nicht im Beruf. Glaube kaum, das man dann ne Berufsunfähigkeitsversicherung bekommt. Für welchen Beruf auch? Macht da eher wenig Sinn. Eine BU auf den Beruf des Studenten? Außerdem muss der Schutz ja auch im Rahmen bleiben. Als Teilzeit Copyshopaushilfe kannst du Dich kaum für 5000 Euro BU Schutz versichern:) Und ob das überhaupt als Beruf anerkannt wird und nicht nur ein temporärer Job ist?!
 

notebook20000

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Oktober 2013
Beiträge
181
Bewertungen
34
Quatsch

Bei Ärzten wird/wurde die Berufsunfähigkeit ja schnell angenommen. Das kann ganz unerwartete Folgen haben.

"Panorama"-Beitrag im Ersten Programm vom April 1999: Millionen für abgehackte Finger - Selbstverstümmelung bei Ärzten | Das Erste - Panorama - Sendungen - 1999

Manches ist wirklich kaum zu glauben. Vielleicht interessiert es ja jemanden.
Eine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht sofort Millionen aus. Die ist darauf angelegt eine monatliche Rente auszuzahlen. Wenn es um die sofortige Auszahlung von Millionen geht, dann wohl eher um eine Unfallversicherung oder ähnliches. Keine Ahnung was es da alles gibt.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.617
Bewertungen
1.996
AW: Berufsunfähigkeit

Stiftung Warentest zu befragen, ist eine gute Idee. Da wird man bei der Verbraucherzentrale gut beraten.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
6.989
Bewertungen
5.027
AW: Berufsunfähigkeit

Moinsen nomili,

auch Dir, als Student und Newbie hier, möchte ich die Forenregel #11 ...
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit Überschriften wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Berufsunfähigkeit, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
... wärmstens ans Herz legen!

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.369
Bewertungen
14.698
nomili Forumnutzer/in
Letzte Aktivität: 29.12.2013 17:06

ich fürchte @nomili hat gar kein Interesse (mehr) an Antworten, oder ist schon "Schreibunfähig" ... :icon_kinn:

MfG Doppeloma
 

Witold

Neu hier...
Mitglied seit
28 August 2013
Beiträge
12
Bewertungen
1
AW: Berufsunfähigkeit

Hallo nomili,

da bin ich mal ganz naiv und finde ... eine BU-Versicherung bringt einem Studenten gar nichts, denn Student zu sein ist noch kein Beruf ... :icon_kinn:

Einen Beruf (der damit abgesichert werden könnte) hat man im allgemeinen erst nach Abschluß einer Ausbildung, welcher konkrete Beruf soll denn da vorher genommen werden ... ???
es gibt nur zwei Versicherungen die man wirklich benötigt,
die erste ist die private Haftpflicht, die zweite ist die Berufsunfähigkeitsversicherung.

Auch Studenten können und sollen sich schon versichern, wenn sie denn gesund sind und von der Versicherung angenommen werden.

Zwar kann man noch keine 2-3.000,-€/mtl. absichern, mit ein paar Hundert oder knapp 1.000,-€ Absicherung kann man aber rechnen.

Der Vorteil für Studenten und auch Azubis liegt darin, dass sie in jungen Jahren, wo sie noch gesund sind bereits ihren Fuß in diesem System drin haben. Viele Menschen würden sich gerne versichern, haben allerdings schon Diagnosen aufgrund derer sie nie mehr angenommen werden.

Ganz wichtig ist darauf zu achten, dass in den Vertragsbedingungen eine s.g. Nachversicherungsgarantie vereinbart ist. Dies garantiert nämlich später, wenn man mit dem Studium fertig ist (und wo man ja auch schon Krankheiten/Diagnosen haben kann, die zu einem Versicherungsausschluss oder einer Nichtannahme führen könnten) dass man seine BU Rente bei steigendem Einkommen ohne erneute Gesundheitsprüfung anpassen kann.

Gleichzeitig kann man und ist es ratsam eine s.g, Dynamik mit einzuauen, die erstens als Inflationsschutz dient und wodurch sich zweitens die Rente ebenfalls ohne erneute Gesundheitsprüfung steigern lässt.

Der Vertrag sollte eine Laufzeit bis zum 67. Lebensjahr haben.

BU-Absicherung ist ganz wichtig, je eher man sie hat umso besser.
 

Existenzminimum

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Dezember 2011
Beiträge
1.819
Bewertungen
286
Dann auch noch ne gute Rechtsschutzversicherung (bei einem anderen Anbieter, Vorsicht bei Konzernen, Firmenzugehörigkeit oft nicht ersichtlich) für die vermutlich unweigerlich nötige Klage, weil der Versicherer in ca. 8 von 10 Fällen nicht zahlt oder verschleppt.
 

notebook200000

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Januar 2014
Beiträge
41
Bewertungen
7
AW: Berufsunfähigkeit

es gibt nur zwei Versicherungen die man wirklich benötigt,
die erste ist die private Haftpflicht, die zweite ist die Berufsunfähigkeitsversicherung.
Naja, es kommt darauf an:)

Ich würde aber sagen

- Haftpflicht(und da die Schadenssumme nicht zu knapp)
- Berufsunfähigkeitsversicherung
- Rechtsschutzversicherung -> bei einer anderen Versicherung(Auch auf Mutterkonzern achten, als die Berufsunfähigkeitsversicherung):) für Privatrecht oder wie das lautet. Verkehrsrecht, Mietrecht und Co nur bei Bedarf
- Hausratsversicherung
- Mitgliedschaft Gewerkschaft für Arbeitsrechtsschutz


Es ist wirklich wichtig eine Rechtsschutz zu haben, da gerade bei der BU Versicherung es im Fall der Fälle immer zu Problemen kommen kann :) Es geht dann immer um viel Geld und Versicherungen zahlen ungern.

Und welche? Dazu habe ich ja schon geschrieben: Stiftung Warentest und/oder Verbraucherzentrale.

Auf keinen Fall die vom Kumpel nehmen der sich als Versicherungsberater verdingt hat:')
 

Witold

Neu hier...
Mitglied seit
28 August 2013
Beiträge
12
Bewertungen
1
Dann auch noch ne gute Rechtsschutzversicherung (bei einem anderen Anbieter, Vorsicht bei Konzernen, Firmenzugehörigkeit oft nicht ersichtlich) für die vermutlich unweigerlich nötige Klage, weil der Versicherer in ca. 8 von 10 Fällen nicht zahlt oder verschleppt.
Hast du mal bitte eine Quelle, in der deine Behauptung untermauert wird, dass in ca. acht von 10 Fällen nicht gezahlt wird?

Ansonsten sind deine Angaben (entschuldigung) unbrauchbar, irre - und nicht zielführend.

"Dann auch noch ne gute Rechtsschutz...
Dann brauchst du nämlich gleich gar keine, weil sie für den Versicherungsfall, für Streitigkeiten mit der BU-Versicherung nicht eintreten wird.

Wenn schon Rechtsschutz (und RS ist bestimmt eine gute Wahl vor Abschluss der BU-Versicherung) dann sollteman darauf hinweisen, dass Rechtsschutzversicherungen eine s.g. Wartezeit haben (oft drei Monate, manchmal auch mehr). In dieser Wartezeit haben die Versicherungen keine Leistungspflicht.

was heißt,
die Rechtsschutzversicherung muss unbedingt vor der BU abgeschlossen werden und die Wartezeit muss auch erfüllt sein, ansonsten bring die RS nichts.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.825
Das TE zeigt nicht nur sehr wenig Interesse an seinem Trööt, sondern versteht es geschickt, das Thema Versicherungen an den Mann zu bringen. Es bginnt mit der KFZ-Versicherung, geht weiter mit der BU und was dann? Die Anti-JC-Versicherung - warten wirs ab... :icon_kratz:
Das zeigt auch sein anderer Trööt. :icon_stop:
Vielleicht handelt es sich einfach nur um einen Versicherungfreak, der ausgerechnet ALG II Bezieher auf die tollen Möglichkeiten der BU aufmerksam machen möchte?
Wer weiß, wer weiß... :icon_lol:
 
Oben Unten