Bin ich weiterhin in der Arbeitsvermittlung trotz Schulbesuch bzw. Vollzeitunterricht, müßte hier die Arbeitsvermittlung nicht rausgenommen werden, daher auch keine Einladung/Termin beim Jobcenter? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Blümchenwiese

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Mai 2019
Beiträge
6
Bewertungen
4
Hallo!
Ich habe vor kurzem einen Antrag auf ALG2 gestellt.
Leistungen wurden bis einschließlich Januar vorläufig bewilligt, ich soll noch die ein oder andere Unterlage abgeben. (Schon seit der Antragstellung verlangt das JobCenter von mir unnötige Nachweise und hat sich vor kurzem auch herbeigesponnen ich besäße ein Auto.) ab Februar habe ich einen Anspruch auf Bafög und werde in eine andere Stadt ziehen. ich besuche grade eine Abendschule. Schulbescheinigung liegt dem JobCenter vor, ich habe Vollzeitunterricht und bin U25.

Jetzt wurde ich zu einem Termin bzgl „der Klärung meiner beruflichen Situation“ eingeladen und soll bitte meine Schulbescheinigung mitbringen.
Durch den vollzeitunterricht sollte ich doch eigentlich aus der Arbeitsvermittlung rausgenommen worden sein oder liege ich da falsch?
Worauf sollte ich mich da einstellen und wie sollte ich damit umgehen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.389
Bewertungen
1.734
Durch den vollzeitunterricht sollte ich doch eigentlich aus der Arbeitsvermittlung rausgenommen worden sein oder liege ich da falsch?
Ja du liegst falsch. Du stehst ganz normal dem Arbeitsmarkt und so auch der Vermittlung zur Verfügung. Du gehst nur wie der Name sagt abends zur Schule. Vormittags und Mittags kannst du arbeiten.

Nur deswegen bekommst du auch noch Leistungen vom Jobcenter.v Für mich war es auch nicht einfach aber was du willst interssiert nicht. Tatsache ist das eine Abendschule so gemacht ist, das dies Berufstätige neben ihrer Arbeit machen können. Sozusagen in der Freizeit und das gleiche gilt auch im Alg1 oder Hartz4 Bezug.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:
 
Zuletzt bearbeitet:

abcabc

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
1.314
Bewertungen
3.804
ab Februar habe ich einen Anspruch auf Bafög und werde in eine andere Stadt ziehen.
Mit etwas Glück hast du nen humanen SB, der dir viel Erfolg wünscht und von dem du bis Ende Januar nichts mehr hörst.
Wenn du Pech hast, gerätst du an einen, der meint wegen 2,5 Monaten noch ein Affentheater machen zu müssen. Dann spiele auf Zeit - schlimmstenfalls musst du ein paar Bewerbungen schicken. Wenn du es positiv verpackst (z.B. bis zu meinem Studium/.... im Februar in Stadt x suche ich eine berufliche Herausforderung), wirst du nur zu wenigen Vorstellungsgesprächen gehen müssen. ;)
 

Blümchenwiese

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Mai 2019
Beiträge
6
Bewertungen
4
@Zermürbt38
Abendschulen bieten auch Vormittags und Nachmittagsunterricht an.
Der springende Punkt ist meiner Kenntnis nach ob Vollzeitunterricht stattfindet oder nicht und der findet in meinem Fall ja statt..
auf einer regulären Schule wäre ja theoretisch auch am Nachmittag Zeit zum Arbeiten.

@abcabc
An nette SachbearbeiterInnen glaube ich in dieser Stadt nicht mehr. :rolleyes:Aber du hast recht; bei meinen verfügbaren Zeiten stellt mich vermutlich sowieso niemand ein.

(Um das noch anzumerken; ich habe mich vor meinem Antrag selbst um Arbeit für diesen Zeitraum bemüht, allerdings aus og Grund nichts finden können und meinen eigentlichen Nebenjob verloren. Es geht also nicht darum, dass ich nicht arbeiten möchte, sondern darum, dass es zeitlich nicht passt- mal ganz davon abgesehen dass es einfach zu viel wäre)
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.389
Bewertungen
1.734
wäre ja theoretisch auch am Nachmittag Zeit zum Arbeiten.
Das spielt keine Rolle dann arbeitest du eben in deiner freien Zeit oder wechselst in den Abendkurs. Sorry aber Arbeit geht in diesem Fall vor. Abenschulen sind für Erwachsene die in der Regel eine Beschäftigung nachgehen und solange du noch Leistungen des Jobcenters bekommst, muss du nach deren Regeln spielen und dich fügen. So ist das nunmal oder alternativ: Du verzichtest auf Leistungen, dann kannst du machen was du willst. Ich besuchte auch den Nachmittagskurs!

Habe auch nie einen Arbeitsvertrag bekommen. Du bist aber verpflichtet dich zu bewerben. Es gibt auch dort Schüler die Vollzeit arbeiten.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.531
Bewertungen
16.483
Guten Abend Blümchenwies und :welcome:



Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder"Arbeitsvermittlung trotz Schulbesuch"

sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link,
hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:




Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
8.533
Bewertungen
8.369
Das spielt keine Rolle dann arbeitest du eben in deiner freien Zeit oder wechselst in den Abendkurs. Sorry aber Arbeit geht in diesem Fall vor.

Jein. Um zu beurteilen, ob der Besuch der Abendschule als wichtiger Grund nach § 10 Absatz 1 Nummer 5 SGB II gelten könnte, weiß man viel zu wenig.

Wie alt ist die TE tatsächlich? Welchen Schul- oder Berufsabschluss kann sie bereits vorweisen? Welchen Schulabschluss strebt sie an? Wie war die Biographie zwischen Abschluss der allgemeinen Schule und dem Beginn der Abendschule? Wieso wurde der angestrebte Abschluss nicht durch den konsequenten Besuch einer allgemein bildenden Schule erzielt?
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.389
Bewertungen
1.734
Um zu beurteilen, ob der Besuch der Abendschule als wichtiger Grund nach § 10 Absatz 1 Nummer 5 SGB II gelten könnte, weiß man viel zu wenig.
Abendschule zum Nachholen eines weiteren Bildungsabschlusses ist Freizeitbeschäftigung. Rs gibt an einer Abendschule verschiedene Kurse. In Frankfurt am Main kann man beispielsweise zwischen Vormittagskurs, Nachmittagskurs und Abendkurs frei wählen auch innerhalb der Schulzeit. Das verlangt auch das Jobcenter solange diese noch Leistungen zahlen.

Einen Job angeboten in dieser kurzen Zeit wird er wohl nicht bekommen. Die Arbeitgeber machen bei solchen Leuten so meine Erfahrung, einen großen Bogen. Warum auch immer. Ab Februar bekommt derjenige Bafög und dann muss er/sie dann nämlich nicht mehr arbeiten.
Die TE ist U25 aber selber wenn man älter ist zählt das. Ich war beispielsweise beim Besuch der Abendschule Ü25.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
8.533
Bewertungen
8.369
Abendschule zum Nachholen eines weiteren Bildungsabschlusses ist Freizeitbeschäftigung.
Das kommt drauf an, wie der Vermittler es wertet.


In Frankfurt am Main kann man beispielsweise zwischen Vormittagskurs, Nachmittagskurs und Abendkurs frei wählen auch innerhalb der Schulzeit.
Die TE befindet sich nach eigener Aussage im Vollzeit Unterricht, demnach ist die Abendschule gleichzeitig ein Kolleg.


Das verlangt auch das Jobcenter solange diese noch Leistungen zahlen.

Das JC kann es verlangen, muss aber nicht.
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.389
Bewertungen
1.734
Die TE befindet sich nach eigener Aussage im Vollzeit Unterricht, demnach ist die Abendschule gleichzeitig ein Kolleg.
Auf einem Kolleg bekommt man von Anfang an Bafög. Da dies hier nicht gegeben ist, ist es auch kein Kolleg! Abendschulen machen auch Vormittags und Nachmittagsunterricht. Mir brauchst du nichts zu sagen. Ich kenne mich aus! Habe neben meinem Diesnst als Kurssprecherin, Studierendenvertreterin und Landesstudierendenvertreterin auch hinsichtlich beraten.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Das JC kann es verlangen, muss aber nicht.
Muss nicht, verlangt es hier aber oder was meinst du warum er/sie Meldetermine wahrnehmen muss. Für nichts bekommt man kein Geld.
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.548
Bewertungen
3.807
Auf einem Kolleg bekommt man von Anfang an Bafög. Da dies hier nicht gegeben ist, ist es auch kein Kolleg!
Woher willst Du wissen, wie die Hintergründe bei TE sind? Kannst Du hellsehen? Es hiess lediglich, dass ab Februar Anspruch auf Bafög besteht. Möglicherweise gibt es Gründe, warum das jetzt noch nicht beantragt oder bewilligt wird.
Habe neben meinem Diesnst als Kurssprecherin, Studierendenvertreterin und Landesstudierendenvertreterin
Soweit wie mir bekannt ist, werden Personen mit einem solchen Amt von Schülern gewählt. Von daher erschließt sich mir nicht, was Du hiermit aussagen willst.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
8.533
Bewertungen
8.369
Abendschulen machen auch Vormittags und Nachmittagsunterricht. Mir brauchst du nichts zu sagen. Ich kenne mich aus! Habe neben meinem Diesnst als Kurssprecherin, Studierendenvertreterin und Landesstudierendenvertreterin auch hinsichtlich beraten.

Dann solltest du wissen, daß Bildung Ländersache ist und dass es in anderen Bundesländern auch anders aussehen kann.

Im Übrigen weiß ich nicht, was das dumme Diskutiere soll. Nochmal: Ob der Schulbesuch als wichtiger Grund nach § 10 SGB II anerkannt wird, entscheidet der zuständige Vermittler.

Und garantiert nicht du.
 

Blümchenwiese

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Mai 2019
Beiträge
6
Bewertungen
4
Auf einem Kolleg bekommt man von Anfang an Bafög. Da dies hier nicht gegeben ist, ist es auch kein Kolleg!
Quatsch. Auf der Abendrealschule besteht ab dem 03. Semester ein Anspruch auf Bafög. Auch wenn diese auf einem Kolleg stattfindet. Nicht früher -nicht später.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

@Helga40
Bezüglich der von dir aufgeführten Fragen; bist du ganz sicher, dass das davon abhängig gemacht wird?
Ich hatte mal in irgendeinem Antrag, einer rechtsbehelfslehrung(?) oder ähnlichem von einem JobCenter in hessen schwarz auf weiß stehen, dass schulische Weiterbildung bei U25 jährigen grundsätzlich vorgeht.
Leider finde ich das nicht mehr sonst würde ich das mit euch teilen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
8.533
Bewertungen
8.369
Bezüglich der von dir aufgeführten Fragen; bist du ganz sicher, dass das davon abhängig gemacht wird?
Findest du den Schulbesuch in § 10 SGB II? Nein. Es gibt nur die Öffnungsklausel des Absatz 1 Nummer 5. Und da ist eben nicht festgelegt, was alles ein wichtiger Grund ist. Wenn es aber vom Gesetzgeber nicht explizit festgelegt wurde, ist es eine reine Wertungsangelegenheit. Nämlich, ob es für die dauerhafte Beendigung der Hilfebedürftigkeit besser ist, dich gleich in Arbeit oder Ausbildung zu vermitteln oder deinen Wunsch nach höherer Bildung zu unterstützen.

Wieso beantwortest du nicht meine Fragen nach deinem Werdegang?
 

Blümchenwiese

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Mai 2019
Beiträge
6
Bewertungen
4
@Helga40
Hier mein Werdegang Inn Bezug auf deine Fragen;
Ich bin 19 Jahre alt. Habe nur einen Hauptschulabschluss (seit 2017) und strebe den Realschulabschluss an. Zwischen meinem Regelschulabschluss und dem Beginn der Abendschule habe ich eine schulische und eine berufliche Ausbildung wegen Krankheit abbrechen müssen und war ca 1Jahr vom Amtsarzt arbeitsunfähig attestiert. (Die gleiche Krankheit ist der Grund aus dem ich nicht weiter zur Regelschule gehen konnte)
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
8.533
Bewertungen
8.369
Das hört sich doch noch recht stringent an. Sowohl vom Alter als auch vom Ziel her. Wenn die bisherigen Noten noch halbwegs stimmen...

Letztendlich entscheidet es dein Vermittler, ob der Abendschulbesuch ALs wichtiger Grund herhalten kann. Drück dir die Daumen.
 

Blümchenwiese

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Mai 2019
Beiträge
6
Bewertungen
4
Gut, ich danke dir für deine Antworten und das Daumendrücken. Werde den Termin einfach mal abwarten und hier berichten, vielleicht hilft es ja noch irgendjemand anderem.
 

Blümchenwiese

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Mai 2019
Beiträge
6
Bewertungen
4
Etwas spät, aber besser als nie: Die Sachbearbeiterin war super verständnisvoll und hat in die Eingliederungsvereinbarung ausschließlich das Mitteilen von Veränderungen im Bezug auf Schule/Beruf aufgenommen und mich nicht in die Arbeitsvermittlung gesteckt.
Ich schätze leider, dass nicht alle SBs so nett sind, sie selbst hat im Gespräch noch scharfe Kritik gegenüber dem JobCenter geäußert und mir wegen der oben angedeuteten Schikane eine Dienstaufsichtsbeschwerde empfohlen. (Diese werde ich allerdings nicht angehen, für knapp 2 Monate ist es mir den Ärger nicht wert)
 
Oben Unten