Bin ich verpflichtet Fehltage nachzuholen?

Leser in diesem Thema...

Ichauch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
43
Bewertungen
12
Hallo zusammen,

ich bin zur Zeit in einer Maßnahme bei Tertia:icon_dampf:.
Jetzt bin ich für 2 Wochen krankgeschrieben (Attest habe ich per Einschreiben hingeschickt).
Muss ich dann wirklich die Fehltage nachholen?( 2 Tage in der Woche besteht Anwesenheitspflicht) Ich habe mir die Unterlagen von Tertia kopieren lassen, die ich unterschieben habe. Bei der Fehlzeitenregelung steht nur drin, dass man entschuldigt sein muss, aber von Nachholen kein Wort, auch in der EGV vom AA steht nichts drin.
Am Aushang hängt ein Zettel, wo draufsteht, dass man zum nachholen verpflichtet ist. Es gäbe eine MÜNDLICHE Absprache mit dem AA für die Reglung.

Ist das Nachholen wirklich Pflicht oder einfach Willkür? Können die mir Saktionen verhängen, wenn ich es nicht tue?

Danke!:icon_smile:
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.201
Bewertungen
3.449

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.811
Bewertungen
6.325
[...]
Muss ich dann wirklich die Fehltage nachholen?( 2 Tage in der Woche besteht Anwesenheitspflicht) Ich habe mir die Unterlagen von Tertia kopieren lassen, die ich unterschieben habe
Hier war ich schon der Meinung das der Drops gelutscht war, aber du schreibst auch, dass
. Bei der Fehlzeitenregelung steht nur drin, dass man entschuldigt sein muss, aber von Nachholen kein Wort, auch in der EGV vom AA steht nichts drin.
Deshalb würde sich aus den genannten Tatsachen auch keine Sanktion konstruieren lassen, wenn du die Maßnahme von....bis.... Besucht hast. Mit oder ohne AU.
Am Aushang hängt ein Zettel, wo draufsteht, dass man zum nachholen verpflichtet ist. Es gäbe eine MÜNDLICHE Absprache mit dem AA für die Reglung.
Verpflichtet bist du nur, wenn du etwas unterschrieben hast, wozu du dich selber auch verpflichtet hast bzw., es so in der EGV, EGV als VA oder Zuweisung klar genannt wird. Unklarheiten gehen hier zu Lasten des Leistungsträgers.
==> https://www.elo-forum.org/alg-ii/96...erbungsbemuehnungen-ohne-egv.html#post1196311
Dabei geht es zwar um Bewerbungsbemühungen, allerdings könnte man das auf deinen Fall übertragen, den mündliche Aussagen sind null und nichtig. Nur weil die Fuzzis vom Maßnahmenträger da was aufhängen entsteht noch keine Pflicht. Das Äquivalent dazu findet man bei der Fantasiebescheinigung.

Ist das Nachholen wirklich Pflicht oder einfach Willkür? Können die mir Saktionen verhängen, wenn ich es nicht tue?

Danke!:icon_smile:
S. o.
 

Detmo2009

Elo-User*in
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
407
Bewertungen
53
Wurde uns vor zwei Jahren, als ich bei Nestor war, auch angedroht. Jeder Fehltag müsste nach Ende der Maßnahme nachgeholt werden... Daraus geworden ist aber nichts. Eher heisse Luft und wenn sowas nicht klar in der EGV geregelt ist, sondern die Maßnahmezeit genau drin steht so sollte sowas nicht möglich sein.
 

elo237

RIP
VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.154
Bewertungen
996
eben wenn die Zeit in der EGV festgelegt ist
wer zahlt dann die Fahrkarte
und wie ist man versichert gegen Wegeunfälle ?
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
513
Bewertungen
55
Hallo zusammen,

ich bin zur Zeit in einer Maßnahme bei Tertia:icon_dampf:.
Jetzt bin ich für 2 Wochen krankgeschrieben (Attest habe ich per Einschreiben hingeschickt).
Muss ich dann wirklich die Fehltage nachholen?( 2 Tage in der Woche besteht Anwesenheitspflicht) Ich habe mir die Unterlagen von Tertia kopieren lassen, die ich unterschieben habe. Bei der Fehlzeitenregelung steht nur drin, dass man entschuldigt sein muss, aber von Nachholen kein Wort, auch in der EGV vom AA steht nichts drin.
Am Aushang hängt ein Zettel, wo draufsteht, dass man zum nachholen verpflichtet ist. Es gäbe eine MÜNDLICHE Absprache mit dem AA für die Reglung.

Ist das Nachholen wirklich Pflicht oder einfach Willkür? Können die mir Saktionen verhängen, wenn ich es nicht tue?

Danke!:icon_smile:


AU immer beim JC abgeben, nicht bei der Maßnahmeträger.
2012 sollte ich auch zu solche Maßnahme (bin nicht gegangen )
und dann wurde mir auch noch gesagt, wie auch noch auf dem Flyer stand, dass ich bei AU, die Fehltage nachholen muss. Sowas gibt es nicht. Ich gucke, ob die Info finde, wo das genau stand, dass man die nicht nachholen sollte und wenn AU...dann AU...absolut nichts mit nachholen.Die versuchen es extra, damit man sich nicht krank schreibt.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
15.124
Bewertungen
24.756
Am Aushang hängt ein Zettel, wo draufsteht, dass man zum nachholen verpflichtet ist. Es gäbe eine MÜNDLICHE Absprache mit dem AA für die Reglung.
:icon_smile:

DAS ist doch schon eigentlich die Antwort, wenn man logisch denkt: eine mündliche (selbst auch eine schriftliche!!) Absprache zwischen dem Maßnahmeträger und dem AA ist eine Absprache zwischen Maßnahmeträger und AA.

WO bitteschön wäre da rechtlich gesehen deine Person mit einbezogen in dieser Absprache? Nirgendwo - und du hast auch wohl nichts dergleichen mitunterschrieben.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
15.124
Bewertungen
24.756
Richtig - daher unterschreibt man das in einer EGV auch nicht und wehrt sich im VA dagegen damit,
dass eine derartige Regelung dazu führt, dass "wichtige Gründe" einer willkürlichen Beurteilung "von außen unterliegen und selbst Krankheit dazu führen kann,
dass man hier "endlos" verpflichtet ist, in so einer Maßnahme zu verbleiben.
 

Ichauch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
43
Bewertungen
12
Danke für eure schnelle Hilfe!
Habe mal meine EGV photographiert, weil ich keinen Scanner habe, auch das Blatt von der Fehlzeitenreglung von Tertia.
Findet ihr dort etwas, dass ich verpflichtet zum Nachholen bin?

@Tetorya : In der Fehlzeitenregelung steht das Atteste zu denen geschickt werden müssen.
 

Anhänge

  • DSC00152.JPG
    DSC00152.JPG
    133 KB · Aufrufe: 156
  • DSC00153.JPG
    DSC00153.JPG
    141,8 KB · Aufrufe: 162
  • DSC00154.JPG
    DSC00154.JPG
    144,6 KB · Aufrufe: 128
  • DSC00155.JPG
    DSC00155.JPG
    154,8 KB · Aufrufe: 130
  • DSC00156.JPG
    DSC00156.JPG
    162,1 KB · Aufrufe: 128
  • DSC00157.JPG
    DSC00157.JPG
    161,9 KB · Aufrufe: 134
  • DSC00158.JPG
    DSC00158.JPG
    161,3 KB · Aufrufe: 122
  • DSC00159.JPG
    DSC00159.JPG
    160,7 KB · Aufrufe: 123
  • DSC00160.JPG
    DSC00160.JPG
    130,4 KB · Aufrufe: 131
  • DSC00161.JPG
    DSC00161.JPG
    159,8 KB · Aufrufe: 148
  • DSC00162.JPG
    DSC00162.JPG
    160,7 KB · Aufrufe: 143

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
15.124
Bewertungen
24.756
Findet ihr dort etwas, dass ich verpflichtet zum Nachholen bin?

@Tetorya : In der Fehlzeitenregelung steht das Atteste zu denen geschickt werden müssen.

:icon_eek: - nix entdeckt - aber hoffentlich unterschreibst du NIE WIEDER solche Dinger!!

Und: ein ATTEST kriegen die nicht - nur die AU
 

Ichauch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
43
Bewertungen
12
Danke.
Stimmt denen schick ich die AU!
Also das heißt, wenn ich wieder fit bin und in den Kurs gehe und die Tussi kommt und mir die Ersatztermine auf den Tisch legt kann ich diese ablehen ohne das ich Sanktionen befürchten muss?

Aber meinen Berater hat mir mal gesagt, dass ich die EGV unterschreibe muss, weil es Pflicht ist, wenn man Leistung bekommen möchte und es sanktioniert wird, wenn ich es nicht tue.
Stimmt das oder nur drohung?
Wenn ich keine EGV unterschreibe welche Vorteile ergeben sich daraus für mich?
 

pagix

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Juli 2005
Beiträge
483
Bewertungen
111
Aber meinen Berater hat mir mal gesagt, dass ich die EGV unterschreibe muss, weil es Pflicht ist, wenn man Leistung bekommen möchte und es sanktioniert wird, wenn ich es nicht tue.

Da hat er Dich glattweg angelogen.Ein Vorteil ist es immer keine Egv zu haben.
Es steht Dir frei die zu unterschreiben oder auch nicht.

Nächstes mal bedenkzeit von 7-10 Tagen erbitten und Wisch einstecken.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
15.124
Bewertungen
24.756
Diese Pflicht zur Unterschrift einer EGV gegen Sanktionsandrohung wurde aufgehoben.
Es verstößt gegen die Vertragsfreiheit in unserem Grundrecht.
Es wäre gut, wenn die Menschen sich mehr mit ihren RECHTEN befassen würden,
als mit dem neuesten 3-D-Fernseher, Smartphone oder nächsten Urlaub.
Unterschreibt man was, ist man damit einverstanden.
Auch mit den Folgen.

Unterschreibt man nix, KANN der SB das als Verwaltungsakt erlassen.
DANN aber hast du das Recht auf Widerspruch und Klage.

So einfach ist das. :biggrin:

Und nein: wenn die mit Nachholen von Fehltagen kommen, sagst du,
du hast ENTSCHULDIGT gefehlt. Heisst: OHNE SCHULD.
und eine gute Frage in allen Lebenslagen ist IMMER:

WO STEHT DAS!
 

Ichauch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
43
Bewertungen
12
Dachte ich es mir doch, dass das mal wieder Schikanen sind:icon_dampf:
"WO STEHT DAS!"
Genau das werde ich die auch fragen. Dann sagen die wahrscheinlich am schwarzen Brett hängt ein Zettel, wo das draufsteht, ABER unterschieben habe ich das nicht!

Echt zum :icon_kotz: was die sich alles erlauben. Wenn ich wieder fit bin, werde ich mal einen Bericht schreiben, was die sich alles für "nette" Sachen erlaubt haben!
 

Ichauch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
43
Bewertungen
12
Soooo, ich sitze mal wieder in meinem "Lieblingskurs":icon_kotz:
Und natürlich kommt die Tussi gleich wieder mit den Ersatzterminen.
Als ich ihr sagte, dass ich mich informiert habe und ich laut EGV nicht zum nachholen verpflichtet bin, meinte die, es wäre halt so geregelt und sie könne das auch nicht ändern.
Als ich sagte, sie soll mir zeigen wo das steht, ist sie garnicht darauf eingegangen.
Wie soll ich mich jetzt verhalten?
Nochmal mit ihr diskutieren und fordern, dass sie mir schiftlich geben soll, wo das drinsteht, dass ich zum Nachholen verpflichtet bin oder einfach an den Ersatzterminen nicht kommen?
 
Oben Unten