Bin ein absoluter Neuling und wollte mal fragen, ob jemand schon einmal eine Umschulung durch das Arbeitsamt gemacht hat? Wenn ja, wie sehen eure Erfahrungen aus?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Tibsy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2019
Beiträge
11
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich bin ein absoluter Neuling und wollte mal fragen, ob jemand schon einmal eine Umschulung durch das
Arbeitsamt gemacht hat und wenn ja, wie sehen eurer Erfahrungen in:

1.) Welchen Bildungsträger könnt ihr empfehlen? (z.B. DAA oder IBB)
2.) Wie kann ich mir den Unterricht vorstellen?
3.) Hat schon einmal jemand eine Umschulung über die DAA oder IBB gemacht?
4.) Sind die Abschlüsse alle staatlich anerkannt?
5.) Kennt jemand die DAA oder IBB in München?
6.) Wie läuft das mit der Praktikumssuche ab?
7.) Was ist wenn man kein Praktikumsplatz findet?
8.) Habt ihr nach einer solchen Umschulun wieder eine Anstellung gefunden?

würde mich freuen, wenn jemand dazu etwas schreiben könnte. LG

Hallo, ich bin leider noch recht neu und im Thema Umschulung total unerfahren. Wie kommt man den an eine duale Umschulung die die AfA fördert? Da ich mich gerade nach möglichen Trägern umsehen. Habe aber nur überwiegend negatives gelesen.
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.921
Bewertungen
2.510
Hallo, ich bin leider noch recht neu und im Thema Umschulung total unerfahren. Wie kommt man den an eine duale Umschulung die die AfA fördert? Da ich mich gerade nach möglichen Trägern umsehen. Habe aber nur überwiegend negatives gelesen.
Ich gebe dir den Tipp dir eine normale duale Berufsausbildung zu suchen, zumal du da besser da stehst. Eine Umschulung ist eine Kann Leistung und wird fast nie bezahlt. Auch hinterher hat man es besser bei der Arbeitssuche. Ansonsten kann man nur im Netz suchen. Aber aufpassen, manche Träger bieten auch nur überbetriebliche Umschulungen an.
 

Tibsy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2019
Beiträge
11
Bewertungen
0
Ich gebe dir den Tipp dir eine normale duale Berufsausbildung zu suchen, zumal du da besser da stehst. Eine Umschulung ist eine Kann Leistung und wird fast nie bezahlt. Auch hinterher hat man es besser bei der Arbeitssuche. Ansonsten kann man nur im Netz suchen. Aber aufpassen, manche Träger bieten auch nur überbetriebliche Umschulungen an.


Hallo, Danke für deine Antwort! Also die AfA würde mir zurzeit eine Umschulung "finanzieren" nur zweifel ich daran, dass wie du schon sagtest weiter hin nichts finde. Das Problem ist ich bin auch schon bissel älter und da ist eine duale Ausbildung nicht so leicht zu bekommen. Das ist mir jetzt peinlich, aber was ist mit einer überbetrieblichen Umschulung gemeint bzw. was versteht man darunter?
 
G

Gelöschtes Mitglied 66109

Gast
Wie wär‘s denn, wenn du zumindest mal so grob die Richtung nennen würdest, in die deine Umschulung gehen soll und vielleicht sogar verrätst, was du bisher gemacht hast?

6) fange rechtzeitig an zu suchen
7) keine Zulassung zur IHK-Prüfung. Game over.
8) manche ja, manche nein


Naja, wenn der/die TE Rechtsanwaltsgehilfin, Steuerfachangestellter, Krankenpfleger, Erzieherin etc. werden will, wird‘s mit IHK Prüfungen schon mehr als schwierig.
 

Tibsy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2019
Beiträge
11
Bewertungen
0
6) fange rechtzeitig an zu suchen
7) keine Zulassung zur IHK-Prüfung. Game over.
8) manche ja, manche nein

Hallo, vielen Dank für euer Antworten. Das hilft schon mal weiter! Hoffe natürlich auch allen anderen, wenn sie hier mitlesen. Ich hab leider nur überwiegend negatives gehört über eine Umschulung, daher zweifel ich gerade dran. In einem anderen Tweet wird eher dazu geraten lieber eine duale Ausbildung zu machen nur hat sich das bisher ein wenig als schwierig heraus gestellt, zwar nicht komplett hoffnunglos aber schwer.

Bieten die Bildungsträger z.B. eine Notfallpraktikum an, wenn man nichts findet?

Wie wär‘s denn, wenn du zumindest mal so grob die Richtung nennen würdest, in die deine Umschulung gehen soll und vielleicht sogar verrätst, was du bisher gemacht hast?


Ja gerne, also ich hab eine Ausbildung als Grafikdesignerin abgeschlossen. Habe auch schon in dem Beruf gearbeitet, aber es sieht halt sehr mau aus in dem Umfeld. Umschulung zumindest die, die mir bewilligt wurde bis jetzt, ist Kauffrau für Gesundheitswesen. Ursprünglich wollte ich Kauffrau für Büromanagment machen, wurde aber zurecht wie ich finde abgelehnt, da dieser Beruf "überlaufen" ist, aber gut das gibts auch in anderen Spaten. (leider)

Ob die Abschlüsse staatlich anerkannt sind, kannst Du leicht feststellen. Endet die Umschulunk zum beispliel mit einem IHK oder HWK-Abschluss?
Bei manchen steh auch nur Kammerprüfung ist das dann IHK?


Moderationshinweis...

3 Beiträge zusammengeführt. Bitte nicht mehrere Beiträge in kurzer Zeit posten. Man kann das eigene Posting innerhalb der Editierzeit (60 Minuten) jederzeit ändern oder erweitern. Des Weiteren lassen sich auch mehrere und auch verschiedene Zitate in einen Beitrag einfügen. Bitte in Zukunft beachten :) LG @HermineL



 

Elgaucho

Elo-User*in
Mitglied seit
15 September 2017
Beiträge
378
Bewertungen
1.089
Lass dich zur Krankenpflegerin umschulen und such dir anschließend ein tarifgebundenes
gut zahlendes Altenheim. Das ist krisensicher - der ganze administrative Bürokram wird doch immer weniger durch Rationalisierung durch EDV. Pflegekräfte kann man nicht so einfach wegrationalisieren.
 

Tibsy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2019
Beiträge
11
Bewertungen
0
Wie wär‘s denn, wenn du zumindest mal so grob die Richtung nennen würdest, in die deine Umschulung gehen soll und vielleicht sogar verrätst, was du bisher gemacht hast?




Naja, wenn der/die TE Rechtsanwaltsgehilfin, Steuerfachangestellter, Krankenpfleger, Erzieherin etc. werden will, wird‘s mit IHK Prüfungen schon mehr als schwierig.


Da hast du recht, zudem wird für Erzieherin, ist eine Vorausbildung in einem einschlägigen Beruf vorausgesetzt von mind. 1-2 jähriger Dauer (z.B. Sozialassistent/in oder Kinderpfleger/in) hatte ich mich auch überlegt, weil es halt oft gesucht wird.
Aber bei der AfA schaut man denke ich schon, ob die Vorraussetzunge erfüllt sind zumindest für die Prüfung.

Lass dich zur Krankenpflegerin umschulen und such dir anschließend ein tarifgebundenes
gut zahlendes Altenheim. Das ist krisensicher - der ganze administrative Bürokram wird doch immer weniger durch Rationalisierung durch EDV. Pflegekräfte kann man nicht so einfach wegrationalisieren.

Ja, das hatte ich mir tatsächlich auch überlegt gehabt, Erzieher oder Alten/Kinderplfege haben mir aber fasst auschließlich alle abgeraten aus meinem Umfeld, inklusive welche, die dort direkt tätig waren. Es ist absolut krisensicher, das stimmt. Das Problem liegt hier am schwer heben. Also speziell jetzt nur für den Alten- u. Krankenpflegeberuf.

Und mit der Rationalisierung hast du leider auch verdammt recht.

Ps.: Danke an die Moderation. Ich werde versuchen alles, das nächste mal zusammen zufassen.^^


Moderationshinweis...

Das ist schön das du es "versuchen" möchtest aber warum machst du es dann sofort wieder ? Beiträge zusammengeführt. . Bitte in Zukunft beachten :) LG @HermineL



 
G

Gelöschtes Mitglied 66109

Gast
Kauffrau für Gesundheitswesen klingt doch schon ganz gut. Immerhin bietet es nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung ein recht weites mögliches Beschäftigungsspektrum. Von der Arztpraxis, einer Klinik, großer Apotheke, Rehaklinik/Rehapraxis steht dir da relativ viel offen.

Wie gut eine rein schulische Ausbildung ist, hängt halt wirklich vom Schulungsinstitut ab. Wenn du da welche im Auge hast, würd ich einfach mal an deiner Stelle fragen, ob du mal ne Woche als „Gasthörer“ am Unterricht teilnehmen darfst. Eine gute Bildungseinrichtung wird damit kein Problem haben.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
8.034
Bewertungen
10.787
Moinsen Tibsy und willkommen hier ...!

Ich war mal so frei und hab' den Titel Deines Fadens etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und - soviel Zeit sollte sein. Ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen.Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Umschulung - Allgemein - Erfahrungsaustausch, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf ausreichend Zeichen erweitert und zudem einen deutlichen Hinweis im Texteingabefeld hinterlassen. Da passt deutlich mehr als drei bis fünf Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 

Tibsy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2019
Beiträge
11
Bewertungen
0
Kauffrau für Gesundheitswesen klingt doch schon ganz gut. Immerhin bietet es nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung ein recht weites mögliches Beschäftigungsspektrum. Von der Arztpraxis, einer Klinik, großer Apotheke, Rehaklinik/Rehapraxis steht dir da relativ viel offen.

Wie gut eine rein schulische Ausbildung ist, hängt halt wirklich vom Schulungsinstitut ab. Wenn du da welche im Auge hast, würd ich einfach mal an deiner Stelle fragen, ob du mal ne Woche als „Gasthörer“ am Unterricht teilnehmen darfst. Eine gute Bildungseinrichtung wird damit kein Problem haben.

Das ist eine gute Idee, werd ich mal ins Auge fassen, mit dem Schnupperkurs, weiß aber nicht ob die AfA da mitspielt, weil die halt am liebsten sofort Antwort hätten.^^
Ich denke, der Grundkern aller kaufmännischen Ausbildungen sind gleich, nur die Fachrichtung ist halt anders.

Mir wurde die Möglichkeit einer Berufsfindung angeboten, aber ich habe die Befürchtung, dass man dann eben einen Beruf erlernen muss, der einem am Ende überhaupt nicht zusagt. Daher hoffe ich, das jemand vllt noch dazu schreibt, der schon mal eine Umschulung durchlaufen hat oder abgebrochen hat?


Moinsen Tibsy und willkommen hier ...!

Ich war mal so frei und hab' den Titel Deines Fadens etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und - soviel Zeit sollte sein. Ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen.Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Umschulung - Allgemein - Erfahrungsaustausch, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf ausreichend Zeichen erweitert und zudem einen deutlichen Hinweis im Texteingabefeld hinterlassen. Da passt deutlich mehr als drei bis fünf Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.

:icon_wink:

Danke sehr. Ich dachte bei kürzeren Titel, finde es die Leute schneller, sowie in der Suchmaschine.

Ps.: Während man schreibt, kann es natürlich vorkommen, dass Beiträge nachrücken, die man aber leider während dem Schreibvorgang nicht mitbekommt und daher sieht das dann so aus das ich wieder auf alles einzeln antworten.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.096
Bewertungen
18.971
Ps.: Während man schreibt, kann es natürlich vorkommen, dass Beiträge nachrücken, die man aber leider während dem Schreibvorgang nicht mitbekommt und daher sieht das dann so aus das ich wieder auf alles einzeln antworten.
Das ist nicht zutreffend. Du kannst deinen Beitrag jeder Zeit erneut bearbeiten und etwas hinzufügen. Es ist nicht notwendig mehrere Beiträge unmittelbar hintereinander zu posten.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
8.034
Bewertungen
10.787
Ps.: Während man schreibt, kann es natürlich vorkommen, dass Beiträge nachrücken, die man aber leider während dem Schreibvorgang nicht mitbekommt und daher sieht das dann so aus das ich wieder auf alles einzeln antworten.
Das stimmt nicht ...! Während Du einen neuen Beitrag verfasst, wird Dir angezeigt, wenn zwischenzeitlich ein neuer Beitrag von einem andern Nutzer gepostet wurde ...


:icon_wink:
 

Tibsy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2019
Beiträge
11
Bewertungen
0
Das ist nicht zutreffend. Du kannst deinen Beitrag jeder Zeit erneut bearbeiten und etwas hinzufügen. Es ist nicht notwendig mehrere Beiträge unmittelbar hintereinander zu posten.

Ah Ok, Danke. War schon länger nicht mehr in einem Forum, daher.^^
Das stimmt nicht ...! Während Du einen neuen Beitrag verfasst, wird Dir angezeigt, wenn zwischenzeitlich ein neuer Beitrag von einem andern Nutzer gepostet wurde ...

:icon_wink:
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.152
Bewertungen
28.591
Das stimmt nicht ...! Während Du einen neuen Beitrag verfasst, wird Dir angezeigt, wenn zwischenzeitlich ein neuer Beitrag von einem andern Nutzer gepostet wurde ...
Diese Funktion reagiert aber manchmal etwas lahm. Ist mir auch schon oft passiert, dass ich neue Beiträge erst gesehen, habe, nchdem ich einen Post abgeschickt hatte.
 
G

Gelöschtes Mitglied 66109

Gast
Das ist eine gute Idee, werd ich mal ins Auge fassen, mit dem Schnupperkurs, weiß aber nicht ob die AfA da mitspielt, weil die halt am liebsten sofort Antwort hätten.^^
Ich denke, der Grundkern aller kaufmännischen Ausbildungen sind gleich, nur die Fachrichtung ist halt anders.

Naja, es gibt in den kaufmännischen Ausbildungen schon ein paar Unterschiede und das Niveau ist auch nicht bei allen gleich. Ich denke, der Kaufmann im Gesundheitswesen dürfte da dem Industriekaufmann, Groß- und Aussenhandelskaufmann nahe sein und von daher wäre das schon ok.

Was später mal draus wird und wie du dich dann entwickelst, hängt von dir, von deinem Glück und von manch anderem ab.

Eine seriöse kaufmännische Ausbildung ist sicherlich eine sehr gute Grundlage.


Mir wurde die Möglichkeit einer Berufsfindung angeboten, aber ich habe die Befürchtung, dass man dann eben einen Beruf erlernen muss, der einem am Ende überhaupt nicht zusagt. Daher hoffe ich, das jemand vllt noch dazu schreibt, der schon mal eine Umschulung durchlaufen hat oder abgebrochen hat?

Berufsfindung? Wie alt bist du? Also ich denke, daß ist was für Schulabgänger oder Leute bis Mitte 20, die im Leben nie wirklich gearbeitet haben. Gut, und halt Menschen, die aufgrund Krankheit erstmal intensiv schauen müßen, was sie (noch) können und was geeignet wäre.


Ok irgendwie ist meine Beitrag weg. Gibt es hier im Forum so eine Art Umfragemöglichkeit, ähnlich wie auf Twitter, wo man dann z.B. sieht was jetzt mehr bringt von den Erfahrungswerten? z.B. Duale Ausbildung, normale Umschulung, überbetriebliche Umschulung und ob das etwas gebracht hat allgemein, also jobtechnisch?

Die duale Ausbildung, also Ausbildung in einem Ausbildungsbetrieb und Berufsschule ist sicherlich in den meisten Fällen einer schulischen Ausbildung mit Praktika überlegen. Aber halt auch nicht immer.

Das Problem ist ja auch, daß ab einem gewissen Alter, der Weg der betrieblichen Ausbildung oft verbaut ist. Noch ist es so, daß sich eher wenige Chefs ne 40jährige Azubiene im 1. Lehrjahr vorstellen können.

Schau dir die Institute die für dich in Frage kommen intensiv an und schau, daß du Meinungen von ehemaligen und aktuellen Absolventen bekommst.
 

Tibsy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2019
Beiträge
11
Bewertungen
0
Ok irgendwie ist meine Beitrag weg. Gibt es hier im Forum so eine Art Umfragemöglichkeit, ähnlich wie auf Twitter, wo man dann z.B. sieht was jetzt mehr bringt von den Erfahrungswerten? z.B. Duale Ausbildung, normale Umschulung, überbetriebliche Umschulung und ob das etwas gebracht hat allgemein, also jobtechnisch?


Diese Funktion reagiert aber manchmal etwas lahm. Ist mir auch schon oft passiert, dass ich neue Beiträge erst gesehen, habe, nachdem ich einen Post abgeschickt hatte.

Das stimmt. Wie gesagt, man muss sich erst mal zurecht finden, wenn man schon länger nicht mehr in einem Forum aktiv war.

Berufsfindung? Wie alt bist du? Also ich denke, daß ist was für Schulabgänger oder Leute bis Mitte 20, die im Leben nie wirklich gearbeitet haben. Gut, und halt Menschen, die aufgrund Krankheit erstmal intensiv schauen müßen, was sie (noch) können und was geeignet wäre.

Älter als 28, soviel kann ich dir sagen. Ja das auch, aber in meinem Fall wars halt oder ist es noch ein hin und her, weil 2 Jahre wieder etwas lernen nur um dann wieder hängen zu bleiben ist halt... aber nix machen ist wsl noch schlechter.^^

Schau dir die Institute die für dich in Frage kommen intensiv an und schau, daß du Meinungen von ehemaligen und aktuellen Absolventen bekommst.

Ja das versuche ich hier gerade, weil ich das Gefühl habe, dass Erfahrungsberichte gelöscht wurden, oder komischweise nicht in Google auftauchen. Ich will nicht paranoid sein, aber bei der aktuellen politischen Lage, würde ich das für Zensur halten.

Deswegen hoffe ich auf jeden einzelnen, wenn er mir etwas sagen kann. Leider sind selbst auf der Homepage des Bildungsanbieter auch keine Erfahrungsberichte oder nur gefakte, die alle gleich klingen.

Da liest man dann z.B. solche schönen Sache wie:

Dozenten sind alkoholisisert.
Der Unterrichtsstoff ist veraltet.
Das Praktikum war branchenfremd.
Prüfungen werden alle nur mit Noten zwischen 3 - 4 abgeschlossen.
Dozenten sind nicht vom Fach.
Oder nur ein Dozent und viele sonst im Selbststudium.

uvm. ^^ Also das ist das was ich bisher gelesen habe, darunter auch mal 2 halbwegs sachliche Beiträge. Die aber auch nicht all zu hilfreich waren.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 66109

Gast
Eine Garantie, daß du nach einer Umschulung etwas findest, wird dir niemand geben bzw. geben können.

Immerhin bist du aber in der glücklichen Situation, daß du eine solche Umschulung finanziert bekommst. Und wie gesagt, eine ordentliche kaufmännische Ausbildung kann Grundlage für vieles sein und wird dir sicherlich eher nutzen als schaden.
 

Tibsy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2019
Beiträge
11
Bewertungen
0
@IronFist

Danke da hast du recht. Ich mach mir nur Sorgen, wegen dem Bildungsträger allgemein, weil ich nicht weiß, was da auf mich zu kommt bzw. ob diese *Gruselberichte* alle stimmen. Es ist klar, das keine Umschulung/Ausbildung ein Zuckerschlecken ist. Leider kenne ich auch keine direktes Umschulungsforum, wo die mal direkt intern Posten, was so Stand der Dinge ist. Falls Du oder jemand anderes da noch was weiß, wäre ich sehr dankbar.
 
G

Gelöschtes Mitglied 66109

Gast
Ich mach mir nur Sorgen, wegen dem Bildungsträger allgemein, weil ich nicht weiß, was da auf mich zu kommt bzw. ob diese *Gruselberichte* alle stimmen.

Das mit den Gruselberichten ist halt so ne Sache. Erstmal sind die Leute, die schlechte Erfahrungen gemacht haben, tendenziell eher bereit Zeit und Mühen zu investieren ihre Erfahrungen der Welt mitzuteilen, als das Menschen machen bei denen es gut oder gar sehr gut gelaufen ist. Zum anderen, was bei A daneben gegangen ist, kann bei B ganz anders laufen.

Foren sind auch ganz sicherlich ein ganz toller Ort zum Meinungsaustausch und gegenseitiger Hilfestellung. Ich würd dennoch den Menschen, die ich bzgl. meiner zukünftigen Ausbildungsstätte um Rat frage, ganz gerne dabei in die Augen schauen können.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.152
Bewertungen
28.591
Mal ganz davon ab gibt es auch verschiedene Lerntypen. Der eine kommt mit der Art, wie ein bestimmter Dozent den Stoff vermittelt, super gut klar, der andere gar nicht. Auch uneterschiedliche Lehrbücher können einen Unterschied machen. Und dann darf man nicht vergessen, dass gerade bei eiener Umschulung die Vorbildung der Leute und wie lange die schon aus dem Lernen raus sind total unterschiedlich sein kann.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten