Bin befristet beschäftigt, seit gestern AU geschrieben- wie vermeide ich eine Sperre?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Matze87

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
90
Bewertungen
1
Hallo zusammen,
ich bin bei meinem jetzigen Arbeitgeber befristet bis zum 03.06.2015 eingestellt.
Es soll gearbeitet werden bis die Arbeit fertig gemacht wird, Überstunden werden nicht anerkannt, man wird als Blöd bezeichnet und man soll doch auf sein Aussehen achten, man Arbeitet mit alten Gerätschaften, die nicht mal mehr Tüv gerecht sind wie Stapler, Hubsteiger etc, man hat 4 Tonnen Bauschutt von Hand zu Fuss weggetragen.

Ich kann nicht mehr ich bin Körperlich und Nervlich fertig.
Bin seit gestern Krankgeschrieben.

Nun meine Frage, was kann ich tun damit ich ohne Sperre ALG1 erhalten kann ?

Da ich ja den neuen Vertrag der um ein weiteres Jahr verlängert wird, noch nicht Unterschrieben habe, gilt ja weiterhin der alte Vetrag bis zum 03.06.2015 ?

Würde mich über eure Hilfe freuen
 

Daniela29

Neu hier...
Mitglied seit
25 Mai 2015
Beiträge
5
Bewertungen
0
AW: Benötige Hilfe

Seit wann bidt du denn in der Firma?
Sozialversicherungspflichtig?
Davor schon gearbeitet (sozialversicherungspflichtig)?
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.736
Bewertungen
9.379
AW: Benötige Hilfe

Moinsen Matze87,

erstmal willkommen hier im Forum.

Aber auch Dir, als Newbie hier, möchte ich die Forenregel #11 ...

11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit Überschriften wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Benötige Hilfe, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
... für die Zukunft wärmstens ans Herz legen!

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 85 Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 
Mitglied seit
6 Januar 2012
Beiträge
60
Bewertungen
19
AW: Bin befristet beschäftigt, seit gestern AU geschrieben- wie vermeide ich eine Spe

Hallo zusammen,
was kann ich tun damit ich ohne Sperre ALG1 erhalten kann ?
Würde mich über eure Hilfe freuen
So lange du nachweislich ärztlich krank geschrieben bist und dies dem Arbeitgeber immer pünktlich mitteilst (durch rechtzeitigen Versand des "gelben Zettels" bzw. der ärztlichen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung an ihn), gibt es für eine Sperrzeit überhaupt keine gesetzliche Grundlage!

Eine fristgerechte Kündigung in der anfänglichen Probezeit darf der Arbeitgeber auch ohne Vorliegen eines "wichtigen Grundes" aussprechen, ohne dass dies für Dich gegenüber der Arbeitsagentur oder dem Jobcenter Nachteile hat - d. h. auch hier gibt es keinerlei rechtliche Grundlage für eine Sperrzeit!

Nach Ablauf der anfänglichen Probezeit zählt Arbeitsunfähigkeit nicht als "wichtiger Kündigungsgrund" - d. h. der Arbeitgeber darf Dich nach Ablauf der anfänglichen Probezeit nicht allein wegen Deiner nachgewiesenen Arbeitsunfähigkeit kündigen. Deshalb - falls Du nach Ablauf der anfänglichen Probezeit lt. Mitteilung des Arbeitgebers allein wegen Deiner Arbeitsunfähigkeit unerwartet gekündigt wirst: Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht nachweislich einreichen und dies gegenüber der Arbeitsagentur belegen, um keine Sperrzeit zu riskieren - die Erfolgsaussichten einer Kündigungsschutzklage sind in diesem Fall sehr gut!!!

Weil Du ja ohnehin ein befristetes Arbeitsverhältnis bis lediglich 03.06.2015 hast, welches somit bald endet: Lass' Dich einfach bis zum Ende dieses Arbeitsverhältnisses weiter ärztlich krank schreiben, wenn der Arzt dies medizinisch vertreten kann. Auf diese Art und Weise brauchst Du Dir die Querelen im Betrieb nicht länger anzutun und bist sowohl arbeitsrechtlich als auch gegenüber der Arbeitsagentur in jedem Fall "auf der sicheren Seite" (siehe oben)!
 

Matze87

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
90
Bewertungen
1
AW: Bin befristet beschäftigt, seit gestern AU geschrieben- wie vermeide ich eine Spe

Danke für die Antwort ! Also sollte ich mich bis zum ende des Vertrages Krankschreiben ? Und dann erst Arbeitslos melden ?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
AW: Bin befristet beschäftigt, seit gestern AU geschrieben- wie vermeide ich eine Spe

Eventuell hättest Du Dich schon 3 Monate vor Beendigung des befristeten Vertrages beim Arbeitsamt melden müssen. Vielleicht weiß da jemand mehr.
 

Matze87

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
90
Bewertungen
1
AW: Bin befristet beschäftigt, seit gestern AU geschrieben- wie vermeide ich eine Spe

Arbeitssuchend bin ich gemeldet, habe jedoch auch bis Heute keinen Termin erhalten zum Arbeitsvermittler
 
Mitglied seit
6 Januar 2012
Beiträge
60
Bewertungen
19
AW: Bin befristet beschäftigt, seit gestern AU geschrieben- wie vermeide ich eine Spe

Also sollte ich mich bis zum ende des Vertrages Krankschreiben ? Und dann erst Arbeitslos melden ?
Ja - zumal Du ja bereits arbeitssuchend gemeldet bist:
Arbeitssuchend bin ich gemeldet, habe jedoch auch bis Heute keinen Termin erhalten zum Arbeitsvermittler


Zitat:
"Befristet Beschäftigte müssen sich spätestens drei Monate vor Ablauf ihres Arbeitsvertrages arbeitsuchend melden. Wer das verpasst, muss mit einer Woche Sperrzeit beim Arbeitslosengeld I und - wenn er nur einen Anspruch auf Alg II hat - mit einer dreimonatigen Absenkung des Alg II rechnen! Die Arbeitsuchendmeldung muss immer bei der Arbeitsagentur erfolgen, auch dann, wenn man schon weiss, dass man keinen Anspruch auf Alg I hat, sondern auf Alg II angewiesen sein wird."
Zitatende
Quelle: Arbeitslosen Forum Deutschland - Hilfe
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.181
AW: Bin befristet beschäftigt, seit gestern AU geschrieben- wie vermeide ich eine Spe

Hallo Matze87,

Danke für die Antwort ! Also sollte ich mich bis zum ende des Vertrages Krankschreiben ? Und dann erst Arbeitslos melden ?

du solltest dich so lange AU schreiben lassen wie es notwendig ist, dass du wieder gesund und arbeitsfähig bist, das geht auch über das Ende des Arbeitsvertrages hinaus.

Wird auch der KK nicht unbedingt gefallen aber wenn der Arzt meint, dass du noch krank bist, dann bist du krank und die Kasse muss trotzdem Krankengeld zahlen, nach dem Ende des Arbeitsvertrages.

Fordere bei deiner KK die notwendigen Unterlagen an, damit man dir dort zügig das Krankengeld auszahlen kann, wenn dein Arbeitsverhältnis beendet ist, dann braucht der AG ja keine Lohnfortzahlung mehr zu leisten.

Achte nur ganz streng darauf, dass es keine Lücke in deiner AU-Bescheinigung gibt, auch kein Wochenende darf ohne AU-Bescheinigung sein, also immer rechtzeitig zum Arzt und (überlappend) die AU verlängern lassen.

Bei der AfA bist du ohnehin erst gefragt wenn du auch wieder in andere Arbeit vermittelt werden kannst, also gibst du dort nur Bescheid, dass du aktuell noch AU geschrieben bist und dich meldest wenn du wider gesund bist.

Nach Ablauf einer Befristung von Arbeitsverträgen darf man dich nicht sperren, das ist der AfA ja durchaus auch bekannt, dass diese Verträge nicht immer verlängert werden, zu dem entsprechenden Angebot der Firma brauchst du dich ja nicht zu äußern ... :icon_evil:

MfG Doppeloma
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten