Bin auf Wohnungssuche. Habt ihr Tips zur Vorgehensweise?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hallo an alle,

erstmal frohes neues Jahr 2014 an Euch.
Ich habe eine Frage.
Ich bin auf der Suche nach einer neuen Wohnung im Raum Köln/Euskirchen.
Da fast jeder Vermieter mitlerweile eine Schufa Auskunft haben will,ist das alles nicht mehr so leicht.
Wie macht ihr das denn,wenn ihr auf suche seid,und eine negative Schufa Auskunft habt?

Gibt es nicht in der Umgebung Einrichtungen/Wohnungen die irgendwie Wohnen auf Zeit anbieten?
Also ohne Kündigungsfrist zb von beiden Seiten aus?
Oder ähnliche Angebote.

Habe einfach bedenken,das wenn es so weiter geht,und jeder eine Auskunft haben will,ich irgendwann auf der Strasse stehe.
Also am besten jetzt schonmal schauen,ohne irgendeinen zeitlichen Druck.

Hatte ja schon überlegt,nach einer Art Monteurzimmer zu suchen.
zb 18,- pro Tag.Wenn man da direkt sagt,man würde gerne länger bleiben,wird es vielleicht noch billiger.

Habt ihr Ideen?

Würde auch aus der Umgebung wegziehen.

Grüße
 

KristinaMN

Forumnutzer/in
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
1.845
Bewertungen
571
AW: Wohnungssuche

Deine Überlegungen gehen den richtigen Weg !

Alle Genossenschaften, Makler, usw. Bestehen mittlerweile IMMER Schufa Auskunft. Und das einer das Risiko eingeht ist gleich null wenn Vermietermarkt herrscht ; evtl. noch ein netter Privatvermieter der Dich sympathisch findet.

Suche auch zur Untermiete, Zwischenmiete, vorübergehend Wohnen, Ferienangeboten, .....

Hier gelten andere Kündigungsfristen und läßt sich eher darauf ein. Ist zwar schlecht für Dich, aber besser als nichts.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Wohnungssuche

Du solltest dir umgehend einen Wohnberechtigungsschein holen und dich bei den Wohnungsämtern auch als wohnungssuchend melden. Die negative Schufe kann ein Grund für bevorzugte Berücksichtigung sein.
Köln (und Umgebung) hat natürlich einen extrem schwierigen Mietmarkt. Da geht es eigentlich nur unter der Hand, wenn du eine angemessene Wohnung möchtest. Euskirchen und die ländliche Umgebung ist da vermutlich keine schlechte Idee.

Links und Adressen zum Thema - Stadt Köln
 
E

ExitUser

Gast
AW: Wohnungssuche

Es ist nicht einfach in Euskirchen was zu finden.
Das kann ich schonmal sagen.
zb hat Euskirchen gar kein Wohnungsamt,wo ich mich mit dem WBS Schein melden könnte.

Aber schonmal Danke für die Antworten bis hierhin.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Wohnungssuche

Es ist nicht einfach in Euskirchen was zu finden.

Das mag sein, aber in Köln ist es sicher nicht einfacher. Der ganze Großraum Köln - Bonn - Düsseldorf ist schwierig, vor allem was kleinere und günstige Wohnungen angeht. In Bonn sprach das Amt schon vor Jahren von Wohnungsnot.

Da ist es in der Peripherie schon etwas einfacher.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Wohnungssuche

Was meinst du mit Peripherie? Was würdest du denn empfehlen? Ich bin doch schon so gut wie auf dem Land. :D
Ich würde ja wieder umziehen.Komme ja eigentlich aus Aachen.Eigentlich würde ich auch gerne wieder zurück.
Habe aber vor kurzem gelesen,das Aachen im Moment wirklich so gut wie nichts an Wohnraum (Freien) hat.
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.225
AW: Wohnungssuche

kannst das www mal nach campingplätzen mit dauervermietung durchsuchen, ich hab einige bekannte die so wohnen und denen gefällt es viel besser wie in einem wohnghetto.
manchmal gibts auch für wenige euros einen kompletten dauercamper mit stellplatz zu kaufen, dann kostet es dich lediglich die jahrespacht.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.846
Bewertungen
9.760
AW: Wohnungssuche

Moinsen handsuppuffy,

und erstmal willkommen hier im Forum.

Aber auch Dir, als Newbie hier, möchte ich die Forenregel #11 ...
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit Überschriften wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Wohnungssuche, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
... wärmstens ans Herz legen!

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 
E

ExitUser

Gast
Danke Cat für den Hinweis.
Bin halt noch ein Azubi hier.

Versuche mich zu bessern.


Hat jemand einen Tip,welche die beste Campingplatzsuche - Page ist?
Oder ein super Forum für Campingplätze etc.?
Es gibt ja mehr als genug,aber welches ist am besten?

Danke
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.225
wenn du nach " wohnen auf dem campingplatz " googlest kommt schon einiges an info.

je atraktiver der platz desto höher die kosten das dürfte ja klar sein, es gibt plätze da kostet die jahrespacht "nur" 600-800€ es geht aber auch deutlich teurer.
manchmal gibt es aus einen ausgebauten dauercamper zu verschenken weil die leute den einfach nur loswerden wollen, wenn du da ernsthaft was suchst solltest du jetzt am ball bleiben, winterzeit is immer gut für die suche, ab mai werden die angebote schon dünner.

entlang des rheins hats ja sehr viele plätze, inwieweit da aber gewohnt werden darf musst du mal fragen.
 

Pendlerin

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Dezember 2012
Beiträge
267
Bewertungen
80
Schon einmal dran gedacht nach einer WG zu suchen wo gerade jemand abgeprungen ist?

Ansonsten kann ich deine Aussage bestätigen. Der gesamte Raum ab Essen bis runter nach Aachen scheint echt nur Schufaauskunft zu fordern.
Einen Anspruch hat ein möglicher Vermieter auf diese Auskunft nicht..aber es ist eben ein beliebtes Mittel.

Ich persönlich finde diese Einforderung von Daten Schwachsinn. Einfach weil du morgen ohne Job da stehen kannst und übermorgen einen negativen Eintrag bekommst. Kurze Zeit später evt. schon die eidesstattliche Sache usw.
Es bietet keinerlei Schutz für mögliche Vermieter/innen sich eine solche Auskunft einzufordern.

Am sichersten finde ich immer die Aussagen der Vorvermieter/innen und biete das bei meiner Wohnungssuche auch immer an ( anstatt der Schufaauskunft ).
Wenn mein/e Vorvermieter/in klar aussagtman hat immer superpünktlich gezahlt und ist ansonsten ruhig und umgänglich...ja was will ein/e neuer Vermieter/in mehr????


Grüssle von der Pendlerin
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.225
Am sichersten finde ich immer die Aussagen der Vorvermieter/innen und biete das bei meiner Wohnungssuche auch immer an ( anstatt der Schufaauskunft ).

es gibt aber auch leute die vorher nich in miete gewohnt haben, allerdings finde ich eine schufaauskunft auch nichstsagend, hier in der gegend will man zusätzlich zur schufaauskunft noch eine verdienstbescheinigung, auch das wird für den ein oder anderen schwierig bis unmöglich.
 

Pendlerin

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Dezember 2012
Beiträge
267
Bewertungen
80
franky0815...korrekt..ich habe z.b. vor meiner ersten Mietbude im Ehehaus gelebt.

Dieser Unstand wirkte sich jedoch eher positiv aus..so nach dem Motto: Die hat ja eh Anspruch auf Unterhalt.

Verdienstbescheinigungen? Jepp..wollen auch alle im Bremer/ Oldenburger Raum haben. Ganz besonders die diversen Makler:icon_mrgreen:.

Auch dabei gilt für mich: Ja super..kann ich ja einreichen und morgen wird mir dann gekündigt:icon_razz:

Sicherlich kann ich jeden Menschen der sein Eigentum vermieten möchte verstehen wenn er sich möglichst gut absichern muss/ will. Aber eben nicht auf eine solche Art und Weise.
Eine Kaution sollte ganz klar dafür da sein Zahlungslücken aufzufangen sobald diese entstehen oder man denkt eben über eine Art Sicherheitseinlage nach, welche beim Anzapfen prompt aufgefüllt werden muss.

Aber..solange eine Schufaauskunft nur auf Einseitigkeit beruht, mache ich den Mist nicht mit.
Ich habe es bereits 2x erlebt das Vermieter pleite gingen und dann stehste mitsamt deiner Kinder echt blöd da.
Also..wenn jemand meine Schufa haben möchte..möchte ich seine Schufa auch haben.
Genauso bringe ich es auch immer zum Ausdruck ( auch bei Maklern und Co )
Sicherlich werden ich immer ziemlich sprachlos angesehen..aber ich will mir ein solches System einfach nicht gefallen lassen.

Ich bin natürlich realistisch. So wie ich kann kaum jemand handeln. Trotzdem meine ich es kann sich zumindestens eine breite Masse wehren. Wenn sie denn wollen würde. Nur leider wird sich jeder in Deutschland selber am Liebsten der Nächste. Nach mir die Sintflut..oder so ähnlich..tja.


Grüssle von der Pendlerin
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.225
ja eine kaution darf nich dazu verwendet werden zahlungsrückstände auszugleichen, die darf der vermieter nur unter bestimmten voraussetzungen einbehalten.

ein leistungsempfänger bekommt doch i.d.r. die miete vom jc bezahlt, dass sollte doch einem vermieter sicherheit genug sein wenn die kohle vom amt kommt, oder gibts da andere erfahrungen?
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
ein leistungsempfänger bekommt doch i.d.r. die miete vom jc bezahlt, dass sollte doch einem vermieter sicherheit genug sein wenn die kohle vom amt kommt, oder gibts da andere erfahrungen?
Ja, gibt es. Neben den allgemeinen Vorurteilen gegen Alg2-Bezieher tauchen hin und wieder auch Aussagen von Vermietern auf, die Mietzahlungen vom JC wären in der Vergangenheit nicht pünktlich oder gar monatelang gar nicht gekommen (offensichtlich wegen Sanktion). Solche Vermieter nehmen natürlich keinen Elo mehr.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen Antworten und Tips.
Mitlerweile bin ich sogar schon so weit,das ich auch in ein Betreutes Wohnen gehen würde.
Also von mir aus,so ein Haus,wo halt mehrere Leute (Problemfälle) drin wohnen.
Ich denke,das ich dort sogar Chancen hätte,weil ich erst vor 4 Monaten aus einer 1 jährigen Haft entlassen worden bin.
Und deshalb natürlich nicht alles so einfach ist.
 
E

ExitUser

Gast
Ich denke,das ich dort sogar Chancen hätte,weil ich erst vor 4 Monaten aus einer 1 jährigen Haft entlassen worden bin.
Und deshalb natürlich nicht alles so einfach ist.

Und da haben sie dir nicht geholfen, eine Wohnung zu finden? In Köln gibt es vom DRK Appartments für Menschen, die es schwer haben auf dem Wohnungsmarkt. Ein ehemaliger Kollege bekamt da eins über ambulant betreutes Wohnen.

Frag mal, ob die noch was frei haben.

Stationär betreutes Wohnen würde ich die Finger von lassen, weil du dann nur noch ein Taschengeld bekommst.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten