Billigste Fernsehvariante gesucht

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

guinan

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2011
Beiträge
681
Bewertungen
183
Hi,

bei einer Bekannten in neuer Wohnung läuft gar kein TV. EineAntennensteckdose ist vorhanden. DVDs kann sie auch schauen, es liegt definitiv an der Antenne, nicht am Gerät, auch wenns n alter Röhrenfernseher ist.

Der Vermieter fühlt sich nicht zuständig und verweist auf Kabel-Deutschland. Kabel-Deutschland will 13,11 Euro im Monat. Die Bekannte hält das für falsch.

Kann mir jemand das System Fernsehempfang erklären? Gibts ne kostenlose Variante? Gibt irgendjemand falsch Auskunft?

Bei mir (anderes Haus, anderer Vermieter) ist es anders, bei mir läuft Fernsehen in meiner Wohnung, ohne dass ich nen Kabelvertrag abschließen musste. Wohl schon über die Nebenkosten. Ich bin fein raus. Aber daher kann ich ihr auch gar keinen Rat geben, weil ich keine Ahnung habe.

Danke
 
P

Pichilemu

Gast
Für Kabelfernsehen muss man immer bezahlen. Es gibt Mietwohnungen, wo das Kabelfernsehen im Mietvertrag enthalten sind (dann sind die Gebühren in den Nebenkosten enthalten) und Mietwohnungen, wo man das Kabelfernsehen separat bestellen muss.

Kostenlos wäre DVB-T, aber da fehlen je nach Region die privaten Fernsehsender, außerdem braucht man einen entsprechenden Receiver und eine Antenne.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
Hallo guinan,


Satelliten-TV, mit ner Schüssel am Fenster oder auf dem Balkon (muss dann aber vom Vermieter erlaubt sein), dafür braucht man eine komplette Satelliten-Anlage und einen SAT-Reciever, ist also auch erst "kostenlos" wenn man das alles gekauft hat ... :biggrin:

Zunächst solltest du mal klären was im TV deiner Bekannten schon für Empfänger-Einheiten (Tuner) eingebaut sind, das findest du in der Bedienungsanleitung.

Wurde denn schon mal ein Kabel - Kabel angesteckt an die Dose und den Antenneneingang des TV ???

Meist kann man mindestens eine Grundversorgung auch ohne Extra-Vertrag empfangen, ist bei uns jedenfalls möglich (auch Dose vom Vermieter vorhanden), also einfach mal ausprobieren mit einem entsprechenden Antennen-Kabel ...

Ist das Gerät noch nicht sehr alt (Flachbild oder Röhre ???) dann sind meist schon zusätzliche (TVB-C = Kabel/ TVB-T = "überall-TV") Tuner mit eingebaut, dann bräuchte sie nur noch eine Zimmerantenne zusätzlich.

Hier kannst du mal prüfen, wie es damit aussieht im erforderlichen Gebiet ... die Antennen sind nicht sehr teuer ... aber bitte kein "Spielzeug" kaufen, dann ist der Empfang nicht besonders gut ...

Überallfernsehen - Startseite Ueberallfernsehen

Bei uns ist ein Grundbetrag (für ca. 30 Sender) auch in der Miete mit dabei (Nebenkosten) und unser Vermieter hat zusätzlich einen Sondervertrag mit Kabel abgeschlossen, der uns Zusatzprogramme (auch sonst verschlüsselte) vergünstigt ermöglicht, aber das kann man selbst entscheiden ob man das zukaufen möchte oder nicht.

Wir haben jetzt fast 300 Programme zur Auswahl aber für den vollen Preis hätten wir das nicht gemacht ... lohnt sich aus unserer Sicht nicht aber ist Interessenbedingt vielleicht anders, den Reciever dafür (für die Entsperrung mancher Programme und HD-Empfang) bekamen wir von Kabel kostenlos dazu ...

Eine TVB-T- Antenne haben wir in der alten Wohnung manchmal gebraucht, wenn Kabel tagelang defekt war, der Tuner dafür ist in unserem TV (ca. 6 Jahre alter Flachbild) schon mit enthalten, also kein extra Reciever mehr nötig.

Es gibt viele Sender die man darüber empfangen kann (je nach Region, siehe Link), auch alle Privaten, die man so kennt und überwiegend einschaltet ... auch ca. 30 Programme ohne Extra-Kosten ...

Der Vermieter ist nicht verpflichtet den Empfang von Radio und TV zu "bezahlen" er muss nur ermöglichen, dass man Radio und TV empfangen KANN ... und wenn eine Kabel-Dose vorhanden ist darf man oft keine SAT-Schüsseln außen an die Hauswand anbringen ...

Telefon (Gerät und Vertrag) bezahlt der Vermieter ja auch nicht, nur weil schon eine Dose dafür in der Wohnung sein sollte ... :biggrin:

MfG Doppeloma
 
E

ExitUser

Gast
Ich würde auch zu DVB-T raten.
Oder: hat die Bekannte n PC und Internet? Seit mein Fernseher vor 2 Jahren dahin geschieden ist, schau ich nur noch online fern. Das ist dann komplett kostenlos, sofern PC und Internet eh vorhanden sind.

Falls die Bekannte allerdings für die Nebenkosten auch Kabelgebühren zahlen muss, wär natürlich der Vermieter zuständig.
Vor 3? Jahren mussten doch sämtliche Antennenbuchsen ausgetauscht werden, weil man sonst keinen Empfang mehr hatte. Vielleicht ist dies einfach nie geschehen in ihrer Wohnung?
Wenn der Anschluss vorhanden ist, sollte man eigentlich davon ausgehen können, auch ohne Kabelanschluss wenigstens ein paar Programme empfangen können.
Wenn die Buchse defekt ist, ist der Vermieter zuständig. Denn wo eine Fernsehbuchse ist, sollten wenigstens ARD, ZDF etc. rauskommen.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn die Buchse defekt ist, ist der Vermieter zuständig. Denn wo eine Fernsehbuchse ist, sollten wenigstens ARD, ZDF etc. rauskommen.

Der Vermieter muß das grundgesetzlich geschützte Recht auf Informationsfreiheit gewährleisten. Darüber hinaus haben Ausländer das Recht, Fernsehprogramme aus ihrer Heimat zu empfangen. Demzufolge können auf den Vermieter Verpflichtungen in unterschiedlichem Umfang zukommen.

Fernsehempfang in der Mietwohnung
 

guinan

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2011
Beiträge
681
Bewertungen
183
Also zu der Frage von Doppeloma:

Ja das Antennenkabel ist angesteckt. Nein es kommt weder ARD noch ZDF raus. Nein das gerät hat sicher auch keinen integrierten Reciever, es ist alt, gebraucht gekauft, Röhrenfernseher. Bedienungsanleitung nicht vorhanden.

Zu P123

Wie der Vermieter muss ausländische Sender ermöglichen? Wie denn? Wer zahlt die Kosten? Sie ist ausländisch.
 
D

Don Vittorio

Gast
Ausländer dürfen immer eine Satellitenschüssel zum Empfang der Programme aus dem Heimatland aufstellen, da im Kabelfernsehen nur deutsche Programme vorhanden sind.

Naja,wenn die Wohnung nach Südosten liegt kein Problem,aber wenn sie nach Norden liegt,dann müsste auf dem Dach eine Schüssel montiert werden.
Das sind aber Kosten,die man selbst tragen muss,von der Schüssel über den Receiver bis zur Montage.
Da es auch bei der Erstaustattung ( durch das BSG bestätigt ) keinen Anspruch auf ein TV Gerät gibt,dann natürlich auch keine Kosstenübernahme für das nötige Equipment.
Für den SAT Empfang selbst ist aber auch ein Röhren TV geeignet.
 
E

ExitUser

Gast
Zu P123

Wie der Vermieter muss ausländische Sender ermöglichen? Wie denn? Wer zahlt die Kosten? Sie ist ausländisch.

Ein Link wird in einen Beitrag eingefügt, damit man draufklickt und liest, was da steht.

Ausländer dürfen immer eine Satellitenschüssel zum Empfang der Programme aus dem Heimatland aufstellen, da im Kabelfernsehen nur deutsche Programme vorhanden sind.

Der Vermieter kann auch eine Hausanlage installieren und Programme aus den jeweiligen Ländern seiner Mieter einspeisen.
 

Falwalla

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Dezember 2010
Beiträge
364
Bewertungen
42
DVB-T-Antennen Test

falls alte röhre, auch nach reciever googeln.

bei flachbild-tv's reicht meist die verbindung mit dvb-t-antenne. allerdings senderauswahleinbuße.

für sat-empfänger...liebhaber, die reciever sind türlich teurer, erst recht für HD usw. und es gibt sogenannte versteckte antennen!. diese kann man an fenster, balkonien sogar an hauswänden montieren.

Unsichtbarer SAT-Empfang
 

IHaveToAskThis

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Februar 2015
Beiträge
75
Bewertungen
64
SAT Anlage anbringen...wenn möglich...und sich über mehr als genügend Sender freuen. Richtig ausgerichtet kann eine größere SAT Schüssel das Signal von 2 Satteliten empfangen (+1000 Sender, die keiner braucht). Vertraglich ist man mit dieser Lösung nicht gebunden!

Kosten entstehen nur bei der Anschaffung der notwendigen Hardware. Also:

-> Schüssel + Receiver
oder
-> Schüssel + TV mit eingebautem Receiver

Ich persönlich schaue Medien eigentlich nur noch im Netz. Normales TV ist mir zu langsam :biggrin:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten