Bildungsmesse in Hamburg am 18.11.2009 von team.arbeit.hamburg

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Moin zusammen,
mein Kumpel hat gestern ein interresanten Brief von team.arbeit.Hamburg erhalten in dem er aufgefordert wird am 18.11.2009 um 14:15 uhr zum Platz der Republik (hier in Hamburg) zu einer Bildungsmesse zu kommen.
Soweit ja noch alles okay meines erachtens.
Die folgenden Zeilen lösen allerdings bei mir den Gedanken aus das es sich um nix gutes handelt.
Denn weiter heisst es:
Bitte geben sie dieses Einladungsschreiben am Stand von team.arbeit.Hamburg ab. Suchen sie sich einen der dort anwesenden Träger aus und gehen sie dann in das Job Center Alte Königstr. (gleich neben an) und besprechen sie ihre Entscheidung mit den dort anwesenden Mitarbeitern diese werden dann eine Entscheidung darüber treffen.

Jetzt kommen noch die Dinge hinzu das mein Kumpel zur zeit eine 3 Monats Sperre absitzt, in dem damaligen Schreiben das die Sperre in Kraft tritt stand auch das er keine Leistungen der Vermittlung für den Sperrzeitraum in Anspruch nehmen darf.

Ich habe ihm jetzt geraten sich krank zu melden (z.zt. ist er wirklich krank).

Was haltet ihr davon?

MFG HH Chef
 

hergau

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2009
Beiträge
1.291
Bewertungen
152
Das hört sich nach nichts gutem an.
Wahrscheinlich sind dort lauter Zeitarbeitsfirmen und man versucht, ihn dort unterzubringen.

Ist das eine Pflichtveranstaltung für Ihn ?
Dann Fahrtkosten vorher beantragen.

Wenn er aber krank ist, dann kann er ja dort eh nicht erscheinen.
 

Frage45

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
12 Oktober 2009
Beiträge
38
Bewertungen
0
Hallo zusammen,
ja in keinem Fall hingehen! Ich hatte vor Kurzem auch so eine ähnliche Einladung gehabt, allerdings war es keine Pflicht und man hat es im Brief so hingestellt, ob die Personaler von div. Firmen da wären und man mit denen sprechen kann. Ich bin hingegangen und nur dann bei der MA von AfA gefragt welche Firmen sind denn da? Es waren fast nur Zeitarbeitsfirmen da.
Stehts denn drauf, dass er verpflichtet ist hin zu gehen?Und wenn er sowieso Sperrzeit hat, würde ich nicht gehen, da in der Sperrzeit gilt man soweit ich weiss nicht als arbeitslos und demnach kann man in diesem Zeitraum machen was man will oder?
 
E

ExitUser

Gast
Ich schließe mich hergau an - dass ist bestimmt wieder so eine ZAF oder Ein-Euro-Job-Veranstaltung. :icon_kotz:
Bitte geben sie dieses Einladungsschreiben am Stand von team.arbeit.Hamburg ab.
Nichts da! Das Schreiben wird nicht aus der Hand gegeben, sondern von der Arge abgestempelt! Nur so hat man den Nachweis, dass man dort war. Am besten mit Beistand dahin. § 13 SGB X.
Ich habe ihm jetzt geraten sich krank zu melden
Gute Idee. Wenn man noch nicht krank ist, dann wird man von derartigen "Veranstaltungen" krank.
AU nachweislich abgeben - und gut.

LG :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Moin es steht drauf das es eine Pflichtveranstaltung ist mit Rechtsfolgenbelehrung.
Krank ist er ja oben drauf noch wirklich hab ihn nämlich angesteckt als ich mit ihm seine Bewerbungsunterlagen nochmal durchgegangen bin.
er war ja auch schon beim Arzt allerdings nur wegen Medizin, hat sich da aber noch nicht krank schreiben lassen da er das einladungsschreiben noch nicht hatte.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Gibt es hier ein paar Hamburger, die sich diese komische Veranstaltung ganz unverbindlich anschauen würden? Würd mich schon interessieren, was das ist. Würde natürlich auch hingehen.
 

ich0815

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Oktober 2009
Beiträge
78
Bewertungen
12
Für solche Veranstaltungen habe ich mir extra einen Lebenslauf gemacht.
Es steht alles drin was rein gehört, außer allen persönlichen Daten und Namen der Firmen für die ich gearbeitet habe.
Auf Nachfrage der diversen ZAF Mitarbeiter, habe ich jeweils denen mitgeteilt, das sie die fehlenden Daten bekommen, wenn sie mit mir einen Arbeitsvertrag machen
- für eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit -
denn bis dahin muss meine Qualifizierung ausreichend sein, ob sie Arbeit für mich haben.
Auch nach der dritten Veranstaltung habe ich nie wieder was von denen gehört.
Und ganz wichtig ist der Nachweis über die Anwesenheit bei der Veranstaltung
 

hergau

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2009
Beiträge
1.291
Bewertungen
152
Hallo zusammen,
ja in keinem Fall hingehen! Ich hatte vor Kurzem auch so eine ähnliche Einladung gehabt, allerdings war es keine Pflicht und man hat es im Brief so hingestellt, ob die Personaler von div. Firmen da wären und man mit denen sprechen kann. Ich bin hingegangen und nur dann bei der MA von AfA gefragt welche Firmen sind denn da? Es waren fast nur Zeitarbeitsfirmen da.
Stehts denn drauf, dass er verpflichtet ist hin zu gehen?Und wenn er sowieso Sperrzeit hat, würde ich nicht gehen, da in der Sperrzeit gilt man soweit ich weiss nicht als arbeitslos und demnach kann man in diesem Zeitraum machen was man will oder?

Blödsinn.
Auch wenn er gesperrt ist, muß er versuchen, seine Hilfebedürftigkeit zu verringern.
Ansonsten wird seine Sperrzeit weiter ausgebaut.
 
E

ExitUser

Gast
Vor allen dingen hört sich das für mich so an als würde man da unter zwang irgendwelchen 1 Euro Jobs oder Zeitarbeitsfirmen gleich ausgeliefert sein denn wenn die ARGE gleich auch vor ort ist.

MFG HH Chef
 

hambuerger

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Dezember 2008
Beiträge
20
Bewertungen
0
Also, ich habe sowas auch erhalten, aber mit meiner Sachbearbeiterin einen Eingliederungsvertrag gemacht, in dem steht, daß ich pro Monat 15 Bewerbungen schreiben muß, was ich gern tue.

Vor dem Hintergrund würde mich interessieren, was diese Veranstaltung mit mir anstellen will ? Es handele sich um Bildungs- und Integrationsmaßnahmen, die direkt vereinbart werden sollen.
 

hergau

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2009
Beiträge
1.291
Bewertungen
152
Also, ich habe sowas auch erhalten, aber mit meiner Sachbearbeiterin einen Eingliederungsvertrag gemacht, in dem steht, daß ich pro Monat 15 Bewerbungen schreiben muß, was ich gern tue.

Vor dem Hintergrund würde mich interessieren, was diese Veranstaltung mit mir anstellen will ? Es handele sich um Bildungs- und Integrationsmaßnahmen, die direkt vereinbart werden sollen.

15 bewerbungen pro Monat ???????
Die Du auch noch gerne schreibst.

Na, herzlichen Glückwunsch.
 

hambuerger

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Dezember 2008
Beiträge
20
Bewertungen
0
*Das ist jetzt eher offtopic*

Na, was soll ich denn sonst machen. Ich kann meiner SB ja nicht sagen, "daß sie mich mal kann". 3 oder 4 Bewerbungen in der Woche sind nun nicht zu viel.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Na, was soll ich denn sonst machen.
Zum Beispiel solche Vereinbarungen nicht gleich unterschreiben, mitnehmen und prüfen lassen. Und mir stellt sich die Frage, ob man Dir die Bewerbungen auch bezahlt. 10 schriftliche Bewerbungen im Monat sind 50€. Und es gibt ja auch soooo viele Stellen, auf die man sich bewerben kann.
 
E

ExitUser

Gast
Moin zusammen,
mein Kumpel hat gestern ein interresanten Brief von team.arbeit.Hamburg erhalten in dem er aufgefordert wird am 18.11.2009 um 14:15 uhr zum Platz der Republik (hier in Hamburg) zu einer Bildungsmesse zu kommen.
Soweit ja noch alles okay meines erachtens.
Die folgenden Zeilen lösen allerdings bei mir den Gedanken aus das es sich um nix gutes handelt.
Denn weiter heisst es:
Bitte geben sie dieses Einladungsschreiben am Stand von team.arbeit.Hamburg ab. Suchen sie sich einen der dort anwesenden Träger aus und gehen sie dann in das Job Center Alte Königstr. (gleich neben an) und besprechen sie ihre Entscheidung mit den dort anwesenden Mitarbeitern diese werden dann eine Entscheidung darüber treffen.

Jetzt kommen noch die Dinge hinzu das mein Kumpel zur zeit eine 3 Monats Sperre absitzt, in dem damaligen Schreiben das die Sperre in Kraft tritt stand auch das er keine Leistungen der Vermittlung für den Sperrzeitraum in Anspruch nehmen darf.

Ich habe ihm jetzt geraten sich krank zu melden (z.zt. ist er wirklich krank).

Was haltet ihr davon?

MFG HH Chef

Vielleicht die Schweingrippe ....
 

hambuerger

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Dezember 2008
Beiträge
20
Bewertungen
0
Zum Beispiel solche Vereinbarungen nicht gleich unterschreiben, mitnehmen und prüfen lassen. Und mir stellt sich die Frage, ob man Dir die Bewerbungen auch bezahlt. 10 schriftliche Bewerbungen im Monat sind 50€. Und es gibt ja auch soooo viele Stellen, auf die man sich bewerben kann.

Klar werden die bezahlt.
Aber was gibt es denn da zu prüfen ?
 
E

ExitUser

Gast
@hambuerger: da hast du recht 3-4 Bewerbungen sind nun echt nicht viel notfalls Gelbe Seiten auf und los hab ich auch mal so gemacht.

Gestern war ich nochmal bei ihm er hat gesagt er will dahin trotz Krankheit (ich hätte es auf gar keinen fall gemacht) jetzt versuch ich da mit hinzu gehen, da ich an diesem Tag allerdings Spätschicht habe versuch ich jetzt die Nachtschicht zu machen.
Ich halte euch auf jedenfall auf dem laufenden wie das ganze weiter verlaufen ist.

MFG HH Chef
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten