• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bildungsmaßnahme verweigert

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

dipuamk

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Jul 2009
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#1
Hallo, ich bin zur Zeit arbeitslos und ab September muss ich ALG II beziehen:icon_neutral:
Ich habe durch die Agentur für Arbeit eine "Qualifizierungsmaßnahme" mit Staplerschein hinter mir, wovon ich lediglich den Staplerschein gebrauchen kann.
Nun möchte ich eine Quali machen zum EU - Kraftfahrer. Der Bildungsträger vermittelt seine Teilnehmer auch in Arbeitsstellen.
Die Arge untersagt mir diese Maßnahme.(es folgt der originaltext von meinem Arbeitsvermittler)
Guten Tag Herr XX,

der Erwerb eines Gabelstaplerscheins ist doch schon einmal eine gute Sache. Hiermit hat man mit Bewerbungen im Bereich Lageristik gar nicht mal so schlechte Chancen. In unserem Gespräch habe ich ihnen gesagt, dass auch bei der ARGE evtl. Maßnahmen möglich sind, aber sicherlich nicht das es kein Problem ist. Zu ihrer Wunschmaßnahme kann ich zur Zeit keine Bildungsgutscheine ausgeben. Diese Maßnahme ist durch unsere Geschäftsführung bis auf Weiteres gesperrt. Durch die hohe Zahl von Arbeitslosen werden die Gelder erst einmal an anderen Positionen gebraucht. Im ALG II Bezug sollten sie sich, bevor wir uns über weitere Qualifizierungen unterhalten, erst einmal intensiv bewerben. Nutzen sie auch die Zeitarbeitsfirmen. Hier ist im Moment der höchste Bedarf.

Also ich finde das eine absolute Frechheit mir die Bildungsmaßnahme zu verweigern.
Vor allem die Aussage, die Gelder werden an anderen Positionen gebraucht.
Ich möchte niemanden schlecht machen, aber es gibt jede Menge Leute die einfach keinen Bock haben zu arbeiten und die werden von der einen in die nächste Maßnahme gesteckt. Ich will arbeiten weil ich nicht weiss wie ich mit ALGII klar kommen soll und mir wird eine Maßnahme verweigert.
Ich bin bei Zeitarbeitsfirmen registriert, schreibe schon Initiativbewerbungen und bekomme keine Arbeit.
Kann ich da nichts gegen machen?
Würde mich über Hilfestellungen freuen und danke schonmal
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Da wird schwer etwas machbar sein, da über das Budget der Sb entscheidet, das hat er getan, alles was man machen kann, wäre gegen eine schriftliche Ablehnung Widerspruch und Klage, aber bis die entschieden ist, können Monate vergehen
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#3
Diese Maßnahme ist durch unsere Geschäftsführung bis auf Weiteres gesperrt.
Der SB hatte in diesem Fall noch nicht mal einen Ermessensspielraum.

Mario Nette
 

n-tier

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Jun 2006
Beiträge
206
Gefällt mir
38
#4
Sehe ich auch so.
Klare Ansage.
Die ZEITEN HABEN SICH VERSCHLECHTERT
1 Million Kurzarbeiter soll es geben....
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#5
Also ich finde das eine absolute Frechheit mir die Bildungsmaßnahme zu verweigern.
Vor allem die Aussage, die Gelder werden an anderen Positionen gebraucht.
Ich möchte niemanden schlecht machen, aber es gibt jede Menge Leute die einfach keinen Bock haben zu arbeiten und die werden von der einen in die nächste Maßnahme gesteckt. Ich will arbeiten weil ich nicht weiss wie ich mit ALGII klar kommen soll und mir wird eine Maßnahme verweigert.
Ich bin bei Zeitarbeitsfirmen registriert, schreibe schon Initiativbewerbungen und bekomme keine Arbeit.
Kann ich da nichts gegen machen?
Würde mich über Hilfestellungen freuen und danke schonmal

wie ich sehe hast du noch immer deine vorurteile gegenüber den erwerbslosen, lass dir gesagt sein, die WENIGSTEN wollen nicht arbeiten, das solltest du aus deinem kopf bringen.
wie ich dir schon in dem anderen thread schrieb, wirst du ganz schnell dahinter kommen, das man dich bei der ARGE nur verarscht, oder glaubst du allen ernstes noch, das es irgendwo noch freie stellen gibt wo man leute fest anstellt?
lies mal zeitung oder informiere dich hier in diversen threads, noch dieses jahr werden weitere 450.000 leute mehr in die erwerbslosigkeit kommen.

der spruch, das die kohle wo anders gebraucht wird, ist ebenso gelogen, die wird nirgend wo anders gebraucht, die ist einfach nicht mehr da....

noch vor einem halben jahr gab es 260 euro bewerbungskosten erstattet, in unserem kreis wurden die bereits auf 50 euro zusammen gestrichen.

mfg physicus
 

juergenw

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Jan 2009
Beiträge
27
Gefällt mir
0
#6
Ich habe gerade diese Ausbildung zum EU-Kraftfahrer hinter mir und bekomme auch keinen Job.
Nebenbei möchte ich noch bemerken das ich schon über 20 Jahre LKW gefahren bin.
Ich habe mir von den zusätzlichen Prüfungen mehr erhofft.
Die Praktikumsstelle mußte man sich selber bei dieser Massnahme suchen. Von vermitteln keine Spur.

Ich habe natürlich so eine Praktikumsstelle gefunden, wo eine Übernahme an sich unmöglich ist, da die Firma selber Einbußen von 50% und mehr an Aufträgen hat.

Zudem stand heute in der Zeitung, daß mehr als 20% weniger LKW als normal unterwegs sind, weil keine Aufträge da sind. Da sind die Fahrer natürlich auch über.

Und speziell im Gefahrgutbereich (ADR) werden nur Leute mit Erfahrung gesucht. Wie hat man die, wenn man lediglich den ADR Schein hat.

Damit meine ich nicht die LKW Fahrpraxis, sondern den speziellen Umgang mit Tankzügen.
 
E

ExitUser

Gast
#7
Eine Möglichkeit wäre eventuell, dass du dir eine Einstellungzusage von einem Unternehmen besorgst, falls du eine entsprechende Firma kennst. Er muss dich ja im Endeffekt nicht einstellen, halt nur, dass du das für die Arge hast.

Die Chancen, dann einen Job zu bekommen, sehe ich auch als schlecht an,
vor allem ohne Berufserfahrung. Stimme meinem Vorschreiber da voll zu. Und er hat schon 20 Jahre Praxis.
 
E

ExitUser

Gast
#8
Ich möchte niemanden schlecht machen, aber es gibt jede Menge Leute die einfach keinen Bock haben zu arbeiten und die werden von der einen in die nächste Maßnahme gesteckt.
Sicherlich gibt es Leute,die gar nicht arbeiten wollen...aber das eher die Minderheit. Und von dieser Minderheit will wiederrum nur ein Bruchteil wirklich nicht arbeiten. Der Rest lehnt eine Arbeitsaufnahme primär deswegen ab, weil ihn ihren Berufen nur Minimallöhne gezahlt werden und sie faktisch am Monatsende auch wieder nur ein Einkommen auf Hartz4-Niveau haben. Das ist menschlich durchaus verständlich. Am Einfachsten kann man diese Einstellung an einem Beispiel verdeutlichen: Du (=Arbeitgeber) gehst zur Bank (=Arbeitnehmer) und willst einen Kredit (=Stellenangebot). Zinsen (=höherer Lohn als Hartz4) willst du aber der Bank nicht zahlen,weil du der Meinung bist,die Bank solle doch froh sein,überhaupt einen Kredit vergeben zu können. Was glaubst du...würde dir die Bank wohl einen Kredit geben ? Sicher nicht. Wieso ist es dann so unverständlich,wenn sich ein Hartz4-Empfänger sich weigert, einen Job mit Minilohn anzunehmen ?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten