• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bildungskredit und ALG 2

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

sternsche

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

weiß leider nicht, ob das Thema im richtigen Unterforum ist und eine bessere Überschrift ist mir auch nicht eingefallen.

Also es geht um Folgendes: Nachdem ich hier vor ein paar Monaten schon ein paar tolle Antworten auf meine Fragen bekommen habe, wende ich mich nun für eine Freundin von mir an euch, da sie sich selbst nicht hier anmelden möchte. Warum auch immer..Hoffe, ihr helft trotzdem.

Meine Freundin muss am Montag ihren Antrag auf ALG 2 abgeben. Da sie schon mehrere Jahre mit ihrem Freund zusammenwohnt, werden die beiden ja nun als eheähnliche Gemeinschaft gezählt. Er verdient als Azubi aber nicht so viel, dass ihr viel "angerechnet" wird. Aber er bekommt zusätzlich zu seinem Gehalt den Bildungskredit iHv 300 Euro pro Monat. Es gibt ja ein Urteil vom Landessozialgericht Brandenburg, dass der Bildungskredit kein Einkommen im Sinne des SGB II ist. Also dürfte dieser Kredit doch nicht mit angerechnet werden, oder?

Ihr Sachbearbeiter (den ich auch kenne) ist aber so jemand, der so tut als würd er sein eigenes Geld verteilen und versucht alles anzurechnen was geht, wenn man sich nicht dagegen wehrt. Sogar seine Kollegen bei der zuständigen Arge mögen den nicht :icon_twisted:

Meine Freundin weiß jetzt nicht so recht wie sie sich verhalten soll:
1. von vorneherein sagen, dass sie weiß, dass der Kredit nicht angerechnet werden darf. Dann hätte sie aber Bedenken, dass ihr, wenn sie "raushängen" lässt, dass sie Ahnung hat, ihr erst recht einer reingewürdt wird, wenn ihr versteht was ich meine.
2. den Bescheid abwarten und evtl Widerspruch einlegen. Das könnt sich dann aber ewig hinziehen und die beiden sind auf das Geld angewiesen, da der Bildungskredit für Schulgeld und Lernmaterialien draufgeht. Dafür ist er ja gedacht.

Welchen Rat würdet ihr ihr geben oder vertun wir uns gerade und der Kredit darf doch angerechnet werden?

LG
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten