• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bildungsgutschein

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Yandras

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#1
Hallo,
ich habe zu obigen Thema mal eine Frage:

Letztes Jahr hatte ich bei einem meiner Gespräche mit meinem Arbeitsberater das Thema "MCSE" (Weiterbildung im Bereich IT) angesprochen. Da er sah, das ich mich um einen Job bemühte (und immer noch bemühe, versteht sich), kam er mir entgegen und gestand mir einen 3-Monats-Gutschein zu.

Folgende Auflagen gab er mir mit:
- Der Kurs muss innerhalb von 3 Monaten fertig sein
- Den Träger muss ich selber suchen und alles soweit klären
- Die Weiterbildung muss im Tagespendelbereich liegen

Naja, soweit alles wunderbar, ich hatte mich da schon drüber gefreut. Jetzt das kalte Erwachen:
Jeder Träger, mit dem ich Kontakt hatte, sagte frei heraus das 3 Monate nicht machbar seien. Im günstigsten Fall in 5 Monaten, aber auf keinen Fall in 3. Das Ganze hat dann zu einigen Telefonaten geführt, in welchen sich mein AB (Arbeitsberater) dann auch selber erkundigt hatte.

Zwischendurch hatte ich mit einem Träger Kontakt, der mir das mit den 6 Monaten erstmal erklärt hat, dann aufzeigte, warum das AA immer noch meint, 3 Monate würden reichen und deren Aussage, es würde keine 6-Monats-Gutscheine geben, wiederlegte.


Gerade eben bin ich über einen Eintrag im Internet gestoplert, worin steht, das Bildungsgutscheine 3 Monate gültig sind !

Das wiederum bedeutet doch lediglich, das die Bildungsmaßnahme innerhalb von 3 Monaten begonnen worden sein muss, oder? Kann es sein, das mein AB (der selber nicht lange dabei ist) und ich etwas aneinander vorbei geredet haben bisher?

Zum Glück bekomme ich morgen einen Rückruf, bin mal gespannt, was dabei heraus kommt.

Aber zu meiner eigentlichen Frage:
Hat jemand von Euch Erfahrung mit einem solchen Bildungsgutschein? Wurde von Euch auch verlangt, einen Kurs in einer Zeit abzulegen, der einfach nicht schaffbar war? Gibt es irgendjemanden, der mir eine Aussage geben kann, welche Arten von Bildungsgutscheinen es gibt (3 Monate, 4 Monate, 6 Monate etc.) ?


Danke schonmal für Eure Hilfe,
Yandras aka Achim
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#2
Gerade eben bin ich über einen Eintrag im Internet gestoplert, worin steht, das Bildungsgutscheine 3 Monate gültig sind !

Das wiederum bedeutet doch lediglich, das die Bildungsmaßnahme innerhalb von 3 Monaten begonnen worden sein muss, oder?

Ja genau das sagt es aus,die Bildungsmaßnahme muß innerhalb der 3 Monate
beginnen,es kann auch der letzte Tag sein.
Sollte der Gutschein wider Erwarten verfallen,dann hat Dein SB die Möglichkeit einen neuen Schein auszustellen.

Zu den anderen Punkten wir sicher noch jemand Stellung nehmen.


Gruß

Silvia
 

Hartz IV Opfer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
84
Gefällt mir
0
#3
Wie schaut es denn aus,bei einer Weiterbildung?
Ich hatte an CNC-Fräser gedacht.Muss oder kann eine Komune bei Antragstellung einen Weiterbildungsschein geben?
 

RobertKS

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2005
Beiträge
381
Gefällt mir
1
#4
Hallo zusammen,

mal ganz allgemein gesprochen: An die Gewährung von Weiterbildungsgutscheinen oder Bildungsgutscheinen sind heutzutage strenge Anforderungen geknüpft.Meines Wissens, muss die Weiterbildung von einem Bildungsträger vor Ort oder eben im Tagespendelbereich angeboten werden, und die Maßnahme muss das Modul "Bewerbungstraining" enthalten.Darüber hinaus muss gewährleistet sein, das die Maßnahme, nach Abschluss, z.B. mit einer Prüfung, in ein Arbeitsverhältnis mündet, denn die Ämter wollen kein Geld unnütz ausgeben, daher sollte die Maßnahme eben Sinn machen und in Arbeit und Brot führen, und das ist nicht so einfach, wenn nicht gar - vielerorts, auf Grund schlechter Infrastruktur und Arbeitsmarktsituation - unmöglich.Bei Hartz IV´lern tun sich die Argen damit besonders schwer, überhaupt Bildungsgutscheine rauszurücken.

Gruß Robert ;)
 

kirsten

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Nov 2006
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#5
bildungsgutschein

hallo zusammen,
also ich habe vor drei jahren folgendes erlebt,
damals ja noch arbeitsargentur

ich musste einen sogenannten idioten test machen,nach deren ergebnis
sagte man mir zu ,ich könnte eine umschulung machen.
es passierte nix,
habe mir schliesslich selber was gesucht
hatte sogesehen zwei schulplätze sicher,die wollten mir sogar noch den praktischen platz suchen,bloss ich musste diesen blöden bildungsgutschein vorweisen,
es passierte wieder nix,mehrere telefonate,bis die arbeitsargentur sagte,bildungsgutscheine gibt es nicht mehr,nur noch bestimmte anzahl und die wären schon weg,tolle sache,
meine schulplätze waren danach auch weg,ich versuche jetzt selber was zu suchen,der schulplatz würde mich jetzt ca 100€ im monat kosten,weil es von der arge nichts gibt ,die wollen doch nicht ,das man arbeiten geht,stecken die leute nur unnötig in scheiss 1 € job und reden die statistik schön!!! soviel dazu

viele grüsse
kirsten
 

Kallemann

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Sep 2006
Beiträge
63
Gefällt mir
2
#6
Yandras sagte :
- Der Kurs muss innerhalb von 3 Monaten fertig sein
Hallo,
das ist nicht richtig. Der Bildungsgutschein ist 3 Monate gültig, wie oben schon beschrieben. Falls in den 3 Monaten der Lehrgang oder was auch immer nicht begonnen wurde, kann einer neuer Gutschein ausgestellt werden. Der Bildungsgutschein lautet auf ein Bildungsziel. Wenn bei Dir MCSE drau steht, aknnst Du jeden lehrgang besuchen, der mit dieser Prüfung endet. Der Lehrgang muss zertifiziert sein, d.h. es wird bei dieser Schule überprüft, ob das alles OK ist. Dabei wird auch die Dauer überprüft.
Soll heißen: Wenn der Lehrgang zertifiziert ist, ist auch die Dauer anerkannt. Da kann der berater m. E. nicht sagen, in 3 Monaten muss das aber ferig sein. In der Regel hat der doch keine Ahnung davon.
 

Franzl

Elo-User/in
Mitglied seit
17 Jan 2007
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#7
Bildungsgutschein erhalten

hab jetzt einen Bildungsgutschein erhalten und auch einen Platz
für eine Fortbildung erhalten (beginnt in ein paar Tagen)
Frage: welche Verpflichtungen sind an diese Maßnahme geknüpft
wenn man die Fortbildung erfolgreich abgeschlossen hat?
(kostet ja einiges an €)
oder dient es meiner Qualifizierung für die weitere Jobsuche...
muss ich dann noch mehr Bewerbungen verschicken,
hat jemand Erfahrungen?
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#8
Das entscheidet Dein SB/FM

Normal mußt Du nur Deiner Anwesenheitspflicht im Kurs nachkommen,- und Abwesenheiten (Krankheit (per Krankmeldung), unaufschiebliche Arztbesuche, Termine bei AA/JC oder Vorstellungstermine, etc.) vorher, bzw. unverzüglich ankündigen.
Nach der Maßnahme, manche SB/FM verlangen sogar während der Maßnahme, mußt Du wieder/weiter Bewerbungen machen. Wieviele, das mußt Du mit Deinem SB/FM ausmachen.

Einer von uns im Kurs ging zu seinem SB, der las was davon, daß das Ziel, die Bezeichnung "Betriebs-Manager Qualität" führen zu können, nach Bestehen der Module a und b erreicht sei, - und so genehmigte er ihm auch nur den Besuch der Module a und b. Daß da noch ein Modul c ist, dessen Besuch auch sinnvoll sein könnte, sah sein SB nicht ein.

Bei uns scheint derzeit das AA sich eher der Herausgabe von Bildungsgutscheinen zu verweigern, als das Jobcenter.

Heinz
 

Franzl

Elo-User/in
Mitglied seit
17 Jan 2007
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#9
Danke Heinz,

habe noch einige Bewerbungen laufen, könnte ja noch ein Gespräch folgen.
währe nur blöd wenn ich die Fortbildung wegen eines Jobs abbrechen müsste,
wo ich nach der Probezeit wieder gehen darf (könnte ja sein)
Dann ade mit der weiteren Qualifizierung....
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten