Bildungsgutschein und Umzug und eine neue Stadt, möglich oder nicht?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Suzziii33

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juni 2020
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo,
Ich bin Mutter 2 Söhne, habe jetzt endlich mal Erfolg in Sachen "Bildungsgutschein" und einer Weiterbildung/Ausbildung zur Kauffrau im Gesundheitswesen.
Diese Ausbildung erfolgt in einer Privaten Einrichtung, für schlappe 16 tausend Euro.
Ich habe 1 Jahr für diese Ausbildung bzw. Für den Bildungsgutschein gekämpft, mit allen Tests und Bescheinigungen usw.
Nun ist es Amtlich, ich darf am 3.08 beginnen. Jippi
Nun aber meine Fragen,
Wenn ich in diese Stadt nun Umziehen will, wie müsste ich es bestenfalls machen?
Die Stadt in der meine Ausbildung stattfindet, ist ca.40km von meinem Wohnort entfernt.
Sprich, ich Pendel täglich hin& zurück insgesamt 2h mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln.
Was okay ist, aber für mich, als Alleinerziehende, Zeit die ich in den Wind schieße.
Ich möchte nach der Ausbildung mein Praktikum auch in dieser neuen Stadt absolvieren, da es mehr Möglichkeiten gibt, als in meinem jetzigen Wohnort.
Das Jobcenter X, das mir den BG (Bildungsgutschein) gestellt hat, ist dann natürlich nicht mehr mein Jobcenter. Also müsste ich quasi ALG2 bei Jobcebter in der Neuen Stadt beantragen.
Ist der BG dennoch wirksam? Geht sowas? Leistungen (AlG2) bekomme ich weiterhin 2 Jahre. ( Von irgendwas muss man ja leben)
Zudem kommt das die Mieten viel Preiswerter sind, in der neuen Stadt.
Wie läuft das mit der Kaution?
Man sagt, hat man ein Ausbildungsplatz/Vertrag/ Arbeitsplatz gefunden, müsste das JC alle Kosten für Umzug ect. Tragen.. in diesem Fall auch? Wie sind die Richtlinien dafür? Auflagen? Bedingungen?
Ich glaube ich werde die Absage vom JC kassieren, da die Ausbildung ja nur durch Sie möglich ist.
Zudem weiß aber mein Fallmanager das ich nach der Ausbildung gern in der neuen Stadt arbeiten möchte. (Auf Grund der viel besseren Chancen Arbeit zu finden)
Wie gehe ich die ganze Sache ambesten an? Komme mir bisschen doof vor, erst möchte ich die Kosten für den BG und nun ganz weg :(
Ich bin so am zweifeln und am überlegen wie ich die ganze Sache anspreche und vor gehe und ob es überhaupt möglich ist, die Unzugskosten, Kaution erstattet zu bekommen. Alleine, Finanziell ist das nämlich gar nicht möglich.
Und irgendwie traue ich mich nicht das Thema bzw. Alles dafür zu beantragen, auf Grund dessen eine Absage zu kassieren. Aber alles wäre soviel einfacher für mich wenn ich nähe meines Arbeitsortes auch leben würde.

Ich danke euch für Die Zeit und für die Antworten. Gerne auch mit Gesetzestexten oder ähnliches, damit ich ein gescheiten Antrag zusammen basteln könnte.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.653
Bewertungen
25.528
Wie alt sind denn deine Söhne? Leben die bei dir?
Ich glaube, ich würde mit dem Umzug warten, bis die Ausbildung begonnen hat.
Hast du personelle Unterstützung, die dich bei deinem Vorhaben unterstützt?
Hast du schon eine Wohnung, die du vor Ausbildungsbeginn beziehen kannst? Wie ist die Kündigungsfrist deiner jetzigen Wohnung?
Denke an evtl. doppelte Mieten, die bezahlt werden müssen.....Telefonverträge etc....

Bist du motorisiert oder auf den ÖPNV angewiesen?
 

Suzziii33

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juni 2020
Beiträge
3
Bewertungen
0
Wie alt sind denn deine Söhne? Leben die bei dir?
Ich glaube, ich würde mit dem Umzug warten, bis die Ausbildung begonnen hat.
Hast du personelle Unterstützung, die dich bei deinem Vorhaben unterstützt?
Hast du schon eine Wohnung, die du vor Ausbildungsbeginn beziehen kannst? Wie ist die Kündigungsfrist deiner jetzigen Wohnung?
Denke an evtl. doppelte Mieten, die bezahlt werden müssen.....Telefonverträge etc....

Bist du motorisiert oder auf den ÖPNV angewiesen?


2 Kinder 10 und 14
Alleinerziehend
Ja sie leben bei mir
Kein Auto
Ich habe in meiner jetzigen Wohnung 3 Monate Kündigungsfrist
Und hätte einen neuen Vermieter ab 1.11.2020 möglicher Termin zum Einzug.
Personen die mich unterstützen Nein.
Keine privaten Leute für Umzug oder Kindenbetreuung oder ähnliches.
Ich bin und wäre auf mich allein gestellt.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.736
Bewertungen
9.381

Moderation Themenüberschrift:

Hallo Suzziii33 und willkommen hier ...!,

Ich möchte dir Forenregel 11 in Erinnerung bringen, immer eine aussagekräftige Überschrift für neue Themen zu erstellen.
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage, die sich auch auf den Inhalt deines Erstpostings, bzw. dein Anliegen bezieht, soviel Zeit sollte sein.
Ergänzend verlinke ich auf Forenregel #11 und den Hinweis der Administration dazu...

Um dein Thema wieder allgemein für weitere Antworten zu öffnen, kannst du rechts oben, über deinem Beitrag, in dem 3 Punkte Menü "Deine Themenüberschrift bearbeiten" wählen und selbige aussagekräftiger gestalten.
Danach informiere bitte hier im verlinkten Forum einen Moderator
dass das Thema wieder geöffnet werden kann.

Wir bitten zukünftig um Beachtung und wünschen dir weiterhin einen angenehmen und hilfreichen Aufenthalt im Forum.

Bildungsgutschein und Umzug und eine neue Stadt, möglich oder nicht?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten