• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bildungsgutschein für einen Ungelernten??

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Dortmunder76

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Jun 2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen,


ich bin jetzt nicht direkt erwerbslos, aber evtl. droht mir dies im August. Ich arbeite zur Zeit in einem Call Center (Inbound), was man als Asyl für die Ungelernten und auch die sehen kann, die so kaum eine Chance auf dem Markt haben LEIDER!!

Zum Hintergrund...ich bin 30 Jahre, habe die Fachhochschulreife mit einem einjährigen Praktikum dazu. Habe keine abgeschlossene Ausbildung (war sehr fahrlässig). Habe mich bis heute immer um Arbeit bemüht, auch wenn es oft traurige Jobs waren, so wie jetzt.

Nun begegnete ich einem alten Kollegen. Er ist 27 hat auch keine Ausbildung, aber im Gegensatz zu mir hat er sehr wenig gemacht und immer mehr als knapp gelebt.

Er erzählte mir, dass er eine Ausbildung zum Reiseverkehrskaufmann macht über das Bildungswerk Dortmund. Er hat über das Amt einen Bildungsgutschein bekommen sagte er mir und das vor knapp 8 Monaten.

Ich war heute bei meiner "Arbeitsberaterin" und eigentlich genau wegen dieser Sache. Ich will meinen Fehler aus der Vergangenheit ausbügeln, doch ich wurde echt geschockt dort.

Sie hat wie eine Maschine ein Programm runtergerasselt und mich als Vermittlungsfall angesehen, obwohl ich ein Anliegen hatte, dass wohl weniger in Ihre Routine passte.

Ich möchte auch diesen Bildungsgutschein, so wie mein Kollege ihn auch bekommen hat. Es ist mit meine letzte Chance was aus mir zu machen. Ansonsten bin ich in spätestens 5 Jahren ein Dauerfall und der wird dem Amt mehr kosten als das!!

Die Bürokratin dort sagte mir aber, dass es keinen mehr gibt und generell vom Amt nix mehr angeboten wird!!! Wie kann das sein, wenn mein Kollege den bekommen hat??

Auf meiner Arbeitsstelle habe ich mit 2 Leuten geredet, die den auch erhalten haben. Allerdings waren alle ohne feste Arbeit. Evtl. bekomme ich sogar einen Festvertrag, aber was bringt er mir, wenn ich nach 3 Jahren Call Center psychsich langsam nicht mehr kann???

Ich hatte auch das Gefühl, dass die Dame heute willkür hat walten lassen. Ich würde nicht aufgeben und bis zur letzten Instanz gehen ohne mit der Wimper zu zucken!

Sie sagte mir ich könnte höchstens eine reguläre Ausbildung (verkürzt) machen, wie man es halt mit 18 Jahren getan hätte. Ich soll also in eine Berufsschule gehen und sehe aus wie deren Lehrer???

Also mich interessiert primär, was ich an Mitteln ausschöpfen kann, um doch an diesen angeblich nicht mehr existierenden Gutschein zu kommen??

Gibt es Wege, Mittel, rechtliche Grundlagen oder sonst irgendwas, womit ich dort nochmal einmarschieren kann??

Der Logik nach bin ich wie gesagt bald ein Dauerfall und koste denen mehr als die Ausbildung. Ich bin mit Sicherheit exzellent vermittelbar danach, da ich trotz fehlender Ausbildung schon so eine Menge Erfahrungen gesammelt habe.

Kann mir einer Helfen? Bin irgendwie verzweifelt und auch sauer zugleich!!

Danke im Voraus und auch per Mail könnt Ihr euch melden.

Gruß


Zusatz: Ausserdem habe ich nachgeforscht und gesehen, dass man berufsbegleitend ein Fernstudium/eine Fernausbildung machen kann mit einer IHK Prüfung, die dann auch anerkannt wird! Allerdings kostet es mich ca. 100 - 150 Euro pro Monat + Material und sonstige Spesen. Gibt es dort eine Möglichkeit diesen Weg einzuschlagen und Fördergelder/Zuschüsse in irgendeiner Form zu bekommen???
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Von wem bekomme ich den Bildungsgutschein?
Wer bezugsberechtigt ist (siehe „Wer bekommt einen Bildungsgutschein?“), bekommt seinen Bildungsgutschein persönlich, i.d.R. im Rahmen der Beratung, von seinem/-r Arbeitsberater/-in an der Bundesagentur für Arbeit ausgestellt. Damit bestätigt der/die Arbeitsberater/-in dem/der Inhaber/-in eines Bildungsgutscheins eine prognostizierte Verbleibsquote von 70% in Bezug auf die persönliche und Arbeitsmarkt bedingte Integrationsfähigkeit.
http://194.69.36.7/cdi/gef_weiterbildung/orientierungshilfe/bildungsgutschein/index.html

lies Dir doch hier mal alles durch
 

Dortmunder76

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Jun 2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#3
Danke für die Info.

Es hat mich wieder einen Schritt weitergebracht!

Ich habe mich weiter erkundigt und auch Kontakt zu einem Bildungsträger aufgenommen, der mir evtl. helfen will. Natürlich wollen die dann daran verdienen!! Ist ja im Endeffekt egal, weil mir das Ziel wichtig ist!!

Mein jetziger Arbeitgeber will mir auch evtl. helfen, da sie an einem anderen Standort noch Auszubildende suchen.

Und den Bildungsgutschein habe ich gesehen, da ist es sogar möglich ein Fernstudium anzugehen mit IHK Prüfung.

Wird nur schwierig, weil ich jetzt erstmal nicht weiß, wie ich vorgehen soll.

Ich werde auf jeden Fall nochmal zum Arbeitsamt und einen Termin mit einem anderen Berater vereinbahren bzw. gleich einem Teamleiter!!

Anders geht es nicht. Wer noch Ideen und Rat für mich hat, kann mir dies gerne mitteilen. Ich bin äusserst dankbar für alles!!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten