Bildungsgutschein für diese Maßnahme? - Kraftfahrer/in B inkl. Servicefahrer/in

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Xivender

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 April 2009
Beiträge
109
Bewertungen
1
Hallo,
Als ungelernter hat man es ja nicht unbedingt leicht auf dem Arbeitsmarkt...
Meistens findet man ja nur etwas bei Zeitarbeitsfirmen.... dann auch nur für einen schlechten Lohn (6,24 Euro Brutto / h ) und wenn man nicht mehr gebraucht wird, ist man ja wieder weg vom Fenster.

Nun habe ich mir überlegt, ob es nicht Möglich ist, den Führerschein Klasse B zu machen, und dann bei Hermes, DPD oder anderen lokalen Kurier und Botendiensten zu arbeiten.

Die Arbeit ist dort zwar auch nicht unbedingt besser bezahlt, doch man weiss wenigstens einigermaßen was man hat!

Also habe ich mich mal nach ein paar Maßnahmen umgeschaut und bin dann hierauf gestossen:

jobhelfer.de - VBZ GmbH - Kraftfahrer/in B inkl. Servicefahrer/in

Nennt sich "Servicefahrer" und neben den Führerschein, sind da noch ein paar "Sicherheits" - Unterweisungen dran.

Haltet Ihr soetwas für Sinnvoll und meint Ihr, das Jobcenter würde soetwas genehmigen, b.z.w. dafür einen Bildungsgutschein investieren?

Kurz zu meiner Person:
Bin 24 Jahre und habe FS Klasse A (Motorrad), habe aber nichts gelernt.

Hatte jetz vor, da heute mal anzurufen und allgemein nachzufragen.
Dann wollte ich mit Hermes, DPD und anderen Botendiensten kurz telefonieren und mal nachfragen wie es mit Jobs aussieht.

Dann wollte ich den Antrag auf einen Bildungsgutschein fertig machen, mit dem entsprechenden Angebot, und eben noch kurz begründen, wie dieser Kurs meine Situation auf dem Arbeitsmarkt verbesser...

was sagt Ihr dazu? - eure Meinungen?
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
leider wirst du dort auch nicht viel mehr verdienen.

Was hälst du als junger Mensch von Weiter/Fortbildung?
 

Xivender

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 April 2009
Beiträge
109
Bewertungen
1
Was hälst du als junger Mensch von Weiter/Fortbildung?

Das kommt immer darauf an, was für eine Weiter oder Fortbildung das ist.... irgendein "Bewerber" oder "EDV" Training wo man den ganzen Tag nur im Internet surft oder mit den Dozenten Starcraft online spielt (Das hat mein Kumpel so erlebt) brauche ich nicht wirklich.

Aber wenn es eine sinnvolle Maßnahme ist, die mir persönlich auch etwas bringt, halte ich davon viel.

Hattest Du mit Deiner Frage an irgendetwas gedacht?


Hier auf der Seite habe ich auch noch den "City Logistiker" entdeckt.

Da is nen Gabelstaplerschein auch noch mit drin, wäre doch noch besser.

jobhelfer.de - VBZ GmbH - City - Logistiker/in

Falls man dann nicht etwas in dem Kuriersektor findet, kann man sich noch als Staplerfahrer bewerben.
 

burki

Elo-User*in
Mitglied seit
28 März 2007
Beiträge
400
Bewertungen
9
Hi,
Was hälst du als junger Mensch von Weiter/Fortbildung?
Fort- oder Weiterbildung von was?
Wenn keine Berufsausbildung (oder gar Schulabschluss) vorhanden ist, kann ich nun anraten alles daran zu setzen, diese nachzuholen und zwar nicht in Form einer "Pseudoausbildung" von ein paar Monaten.
Ein Führerschein mag zwar evtl. kurzfristig weiterhelfen, doch wirst Du als völlig ungelernte Kraft immer als erster wieder auf der Strasse stehen und mit zunehmenden Alter dann bei der Jobvergabe "immer leerer ausgehen".
Gruss
burki
 

waldfrieden

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Juni 2008
Beiträge
34
Bewertungen
0
oder einer ausbildung? man , mit 24 jahren , hallo?

wo ist das problem?
 

Linkswaehler

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
27 April 2009
Beiträge
215
Bewertungen
1
oder einer ausbildung? man , mit 24 jahren , hallo?

wo ist das problem?

Wenn zb der Hauptschulabschluss fehlt, wirds mit Lehrstelle Essig. Abgesehen davon das die meisten Sklaventreiber ( Arbeitgeber) heutzutage mindestens mittlere Reife sehen wollen, selbst zum Klo-putzen.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,
nach dem Hauptschulabschluss habe ich auch keine Lehre gemacht. Dann bin ich mit 18 Jahren zur Bundeswehr. Mit dem dort erworbenen Bus und Lkw Führerschein bin ich dann von 1983 bis 2007 quer durch Europa getourt. 2007 dann Bandscheibenvorfall. Nach Operation, Kampf mit dem Amtsarzt und Gutachten meines Neurochirurgen hatte ich den Bildungsgutschein in der Tasche. Nun habe ich 21 Monate Ausbildung zum ,,Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen" hinter mir und mache Mitte Juni meinen Abschluss. Wäre ich früher nicht so FAUL gewesen, hätte ich die Realschule besucht und die Ausbildung schon mit 19 Jahren in der Tasche gehabt, einen Job in dem ich schon fast 30 Jahre Erfahrung hätte und wahrscheinlich keinen Bandscheibenvorfall.

Mein Tip:

Versuche alles um eine Ausbildung zu bekommen. Erwachsenenbildung heißt das Zauberwort. Überlege was Dir zusagen könnte und suche Dir bei KURSNET was raus und bringe alles über diesen Beruf in Erfahrung. Damit gehst Du zu deinem SB und legst Ihm dein Konzept vor. Wenn SB sehen das Ihr Gegenüber engagiert ist, kommt das Bildungsgutscheinchen schon mal leichter über den Tisch. Und lass den exkrement mit dem Führerschein. Lkw Fahrer in der heutigen Zeit sind auch nur noch Hilfsarbeiter mit Führerschein.

Viel Erfolg, Guido :icon_daumen:
 

Xivender

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 April 2009
Beiträge
109
Bewertungen
1
Ein Führerschein mag zwar evtl. kurzfristig weiterhelfen, doch wirst Du als völlig ungelernte Kraft immer als erster wieder auf der Strasse stehen und mit zunehmenden Alter dann bei der Jobvergabe "immer leerer ausgehen".
Ja, diesen Umstand ist es mir bewusst, und es ist ja auch nicht für die Ewigkeit.

@Siska
Danke für deine Erfahrungen... soetwas lese ich immer gerne (also Erfahrungen, nicht dein Bandscheibenvorfall).

Und lass den exkrement mit dem Führerschein.
Das ist ja kein LKW Führerschein, sondern nur Klasse B, b.z.w. B mit Anhänger und Staplerschein.

-------------Allgemein - NEUE Frage ---------------

Am Donnerstag habe ich ja nen Gespräch mit meinen SB, auch wegen der Weiterbildung. Nun bin ich grade dabei, den ganzen Antrag fertig zu machen.
Mein letzter Job war als Malerhelfer, und dort hat es sich schwirig rausgestellt, dass ich keinen FS hatte, weil ich zum Beispiel mit den Firmenwagen öfters ma hin musste.

Habe nun von meinen ehemaligen Arbeitgeber einen 3 Zeiler als Bescheinigung geholt, der mir bestätigt, dass ein FS von Vorteil gewesen wäre.
Ich hatte den nun vor, an den Antrag als Argument mit drann zu heften.
Schaut euch des ma an (Als Anhang) - ich meine das müsste doch meine Erfolgschancen für den Bildungsgutschein erhöhren, oder?

Dann Nebenbei noch 2 Fragen,
1.) Ist es sinnvoll, auch gleich noch nen zweiten Antrag auf eine Bildungsmaßnahme zu machen, die eventuell billiger ist, wäre dann nur ein FS ohne Staplerschein und Co.

2.)Ist es sinnvoll, eine weitere Andere Bildungsmaßnahme noch mit zu beantragen, also einen dritten Antrag fertig zu machen, was aber nichts mit FS zu tun hat, wie z.b.: ein EDV Kurs (nur so als Beispiel) oder wird das dann negativ bewertet ala "er weiss ja garnet was er will..."

PS: Zur Angehängten Grafik, dort sind 2 Wörter abgeschnitten - die fehlenden Worte :"...von Vorteil..."
 

Anhänge

  • geschwartzt.jpg
    geschwartzt.jpg
    83,1 KB · Aufrufe: 441
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten