• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Bildungsgutschein, Fahrtkostendeckelung und weitere Zuschüsse?

miatha

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Jan 2011
Beiträge
99
Bewertungen
10
Moin,

Ich bin auf dem Sprung, das Jobcenter wieder hinter mir zulassen.
Mir liegt von einem Arbeitgeber eine schriftliche Einstellungsbeabsichtigung vor, unter der Voraussetzung Fortbildung Xyz vorher erfolgreich abgeschlossen zuhaben. Nun habe ich in den nächsten Tagen einen Termin bei meinem JC, zwecks Bildungsgutschein für diese Fortbildung. Meines Wissens, beinhaltet der Bildungsgutschein die Kosten für die Maßnahme, die ALGII-Leistungen weiter und Fahrtkosten.
Jedoch zwei kleine Fragen dazu:

Frage 1) Habe ich außer den Fahrtkosten Anspruch auf weitere Leistungen? Ich habe (noch) einen GdB von 30 (Versorgungsamt beabsichtigt diesen auf 20 abzusenken), sowie eine Erkrankung, die den Mehrbedarf von 10% der Regelleistung mit sich bringt...

Frage 2) Der Ort der Maßnahme ist 35km von meinem Wohnort entfernt, dies ergibt eine Pendelstrecke von 70km am Tag. Bei den üblichen 20ct und ausgehend von 21 Pendel-Tagen im Monat würe dies eine Summe 294€ für die Fahrtkosten ergeben. Ist diese gedeckelt oder wird es tatsächlich in voller Höhe ausgezahlt? ÖPNV ist auf dieser Strecke nicht machbar (Dauer, Reisezeit, Sinn)
Aus dem SGB III (§85, der auf §63 Abs. 3 verweist und wiederrum mit Verweis auf §86) werde ich an dieser Stelle nicht schlau. Unterkünfte am Bildungsort die im Rahmen der Kostenpauschale von max. 340€ entsprechen, sind nicht vorhanden bzw. nur in Timbuktu mit ebenso 30+ km Entfernung.

Danke einstweilen.
Claudia
 

BerndB

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Aug 2016
Beiträge
550
Bewertungen
214
Hier sind die Fachlichen Weisungen zu den Paragraphen nachzulesen. Ist allerdings auch nicht einfach.

Eine weitere Möglichkeit, die aber eher nicht in Betracht kommt: Der neue § 82 SGB III (gleicher Link). Ist aber fast nur dann interessant, wenn du ungelernt bist und der Betrieb wenige Beschäftigte zählt. Dann kann der Betrieb dich regulär als Arbeiterin einstellen und bezahlen, und dich gleichzeitig für die Weiterbildung freistellen. Für die Freistellungszeit erhält der Arbeitgeber bis zu 100% Arbeitsentgeltzuschuss (Höhe des AEZ - Seite 15) und du ja den vollen Lohn. Und kannst evtl. in der verbleibenden Zeit bereits in den Betrieb eingebunden werden. Dazu müsste der Arbeitgeber mit der AfA Kontakt aufnehmen. Diese Förderart dürfte für dich aber vermutlich wegen notwendiger Eigenbeteiligung des Arbeitgebers kaum in Betracht kommen.
 

Gaddezwerg

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Feb 2016
Beiträge
254
Bewertungen
210
Aus dem SGB III (§85, der auf §63 Abs. 3 verweist und wiederrum mit Verweis auf §86) werde ich an dieser Stelle nicht schlau. Unterkünfte am Bildungsort die im Rahmen der Kostenpauschale von max. 340€ entsprechen, sind nicht vorhanden bzw. nur in Timbuktu mit ebenso 30+ km Entfernung.
Du hast die richtigen Paragraphen ja schon selbst gepostet.
Das bedeutet, die Fahrtkosten sind gedeckelt und zwar auf die Höhe, die auch für eine auswärtige Unterbringung plus Verpflegung maximal monatlich erbracht wird. Also 340,- Euro + 136,- Euro = 476,- Euro maximale Fahrtkosten pro Monat.
Deine 294,- Euro monatlich können demnach übernommen werden
 

miatha

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Jan 2011
Beiträge
99
Bewertungen
10
Danke!
Dann schauen wir mal was der gute Mann von FM morgen spricht.
 

miatha

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Jan 2011
Beiträge
99
Bewertungen
10
Hoi,
Fahrtkosten in Höhe von 242€/Monat sind bewilligt. Die Berechnung ist übrigens "nett", aber passt alles. (Anzahl der Lehrgangstage*km*pauschale / Monate = monatliche Auszahlung)
 
Oben Unten