• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bildungsgutschein abgelehnt

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

sincere

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
318
Gefällt mir
2
#1
Ich habe mich vor einiger Zeit um eine Weiterbildung bemüht und dem Berufsberater der ARGE alles vorgelegt. Erst kürzlich kam dann die Info es wird abgelehnt und die Gründe dafür deuten darauf hin, dass man sich das alles nichtmal angesehen hat.

Bestes Beispiel war ja das man mir sagte, es gäbe in dem Bereich schlechte "Integrationschancen", was völliger Quatsch ist weil ich denen eine aktuelle Arbeitsmarktanalyse beigelegt habe aus der genau das Gegenteil zu entnehmen ist. Der Berufsberater hat das offensichtlich nicht gelesen bzw garnichts davon!

Ich möchte nun zu seinem Chef gehen und das mit dem besprechen. Wie gehe ich am besten vor?

Ich war schonmal bei Ihm weil die Kollegen aus der Leistungsabteilung mich wie Dreck behandelt haben und ich mich darüber beschwert habe. Seitdem werde ich zwar ganz normal behandelt aber man lässt es mich bürokratisch spüren, Unterlagen die ich per Post verschickt habe sind desöfteren nicht bei denen angekommen, in Kulanfällen wurde immer gegen mic hentschieden, solche Dinge eben!

Der Chef von denen scheint aber doch jemand zu sein mit dem man reden kann, deshalb will ich die ganzen Unterlagen mit ihm besprechen. Kann mir jemand nen Tip geben wie ich da vorgehen soll und mich nicht abservieren lasse?

Ich weiß ja nicht welche Möglichkeiten es gibt und alleine sagen die einem nix.
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#2
Grüß dich erst einmal.
Also ich kann nur sagen, wie ich es machen würde. Auf alle Fälle nicht den Duckmäuser spielen. "Fordern und Fördern" und du forderst dir das Fördern ein. Keine Angst haben und denken, du störst ihn bei der Arbeit. Vielleicht ist er sauer, weil du ihn nicht hast schlafen lassen. Aber egal.
Deine aktuelle Arbeitsmarktanalyse mitnehmen und mit barschen aber freundlichem Ton klarmachen, was du genau willst. Wenn es geht, nehme dir einen Zeugen mit. Erzähle Chefchen auch ruhig, wie seine Kollegen dich behandeln.:wink:
 

poldibaer

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Okt 2005
Beiträge
166
Gefällt mir
30
#3
...und dem Berufsberater der ARGE...
Berufsberater?

Bei ARGEn?

Seit wann denn das?

In den ARGEn sitzt alles mögliche, aber niemand, der/die in der Lage wäre, beruflich (oder anderweitig...) zu beraten.

Erwarte also nicht zuviel von dem Gespräch mit dem ARGE-Chef...

P.
 

wuseline

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Okt 2005
Beiträge
144
Gefällt mir
7
#4
Hallo,

also da hast du schlechte Chancen. Wir kämpfen seit 4 Jahren für einen Bildungsgutschein für meinen Mann. Wir waren schon einmal vor Gericht und haben jetzt wieder ein Verfahren am laufen. Aber das dauert eben immer. Das erste Mal vor Gericht hat der Richter auch gesagt das man meinen Mann fördern müsste aber da es keine rechtliche Grundlage für einen Bildungsgutschein gibt kann er da erstmal nicht viel machen. Mein Mann sollte dann an einer Maßnahme teilnehmen (Eignungsfeststellung) und danach sollte er er Bildungsgutschein bekommen. Er hat ihn immer noch nicht ist alles schon fast 2 Jahre her. Also mach dir mal nicht zu viele Hoffnungen.

Gruss wuseline
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten