• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bild-Zeitung heizt die Stimmung gegen Sozialmissbrauch

wolliohne

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
Bild-Zeitung heizt die Stimmung gegen Sozialmissbrauch durch Osteuropäer und Arbeitnehmer aus „Schuldenstaaten“ an

Passend zur aktuellen Debatte um Sozialmissbrauch durch Migranten und dazu noch unter dem Reizthema „Staatsverschuldung“ machte die Bild-Zeitung gestern mit einem neuen „Rekord“ Schlagzeilen: „Erstmals mehr als 300 000 Hartz-Empfänger aus EU-Ost- und -Schuldenländern“ (So in der Printfassung). Es soll wohl die Botschaft vermittelt werden: Immer mehr Ost- und Südeuropäer flüchten sich als „Hartz-IV-Schnorrer“ in die sozialen Sicherungssysteme Deutschlands. Und viele Medien plappern diese Meldung einfach nach. Dabei berichtet die Bild-Zeitung wieder einmal nur die halbe Wahrheit, sie täuscht ein falsches Bild vor und schürt damit in typisch rechtspopulistischer Weise Vorurteile gegen Ausländer. Von Wolfgang Lieb.
Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar.
weiterlesen
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Man kann sich fragen, warum ASV dann teilweise in den besagten (Schulden-)Ländern geschäftlich aktiv ist ?

siehe auch:

Unternehmen - Axel Springer International Axel Springer SE

dort z.B.

Axel Springer España
Santiago de Compostela, 94
E-28035 Madrid
Tel. + 34 91 514 06 00
Fax + 34 91 514 06 31
info@axelspringer.es
www.axelspringer.es

Ungarn
Axel Springer Budapest
Városmajor u. 11
H-1122 Budapest
Tel. +36 1 488 57 66
Fax +36 1 488 56 07
info@axelspringer.hu
www.axelspringer.hu


Mal sehen was die BILD so berichtet, wenn in Deutschland (Schulden-und Sorgenfrei?!? Bei ca. 80% Schulden vom BIP) die Schuldenbremse brutal zupackt?
 
Mitglied seit
23 Jun 2014
Beiträge
2.349
Bewertungen
888
Über den Mißbrauch der Unternehmer gegen diese Menschen, darüber will man nichts hören und lesen.

Die kosten Peanuts, setzt man dagegen, was die Wirtschaft angerichtet hat.Erst mit dem Exportpanzer alles plattmachen, und sich dann beschweren, dass die dann Hunger haben.
 
Oben Unten