BG und wie wird nun gerechnet ?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Silke001

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juni 2009
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich bin 1989 geb. und habe gerade meine Ausbildung beendet. Möchte eigentlich aber noch was anderes Lernen.

Ich habe bis heute ( freiwillig u. Ohne Urteil bzw. Titel ) von meinem Dad 370€ + 164 € Kindergeld bekommen.

Meine Ma hat eine BG angemeldet und die wollten von meinem Dad nun unterlagen. Der sagt

a) falle ich mit meinem Geld 534€ aus der BG werde also nicht gerechnet. Also können die den mal ...

b) da es garkein Urteil oder Titel gibt kann auch kein anspruch übergeleitet werden, es gibt ja keinen Anspruch. Die Arge kann diesen auch nicht für mich durchsetzen das könne nur ich selbst vor Gericht.

Er hat mir nun all die Jahre Unterhalt freiwillig nach DT gezahlt und sagt nun erstausbildung nach meinen Fähigkeiten und nun ist ende.

ich habe 10 Jahre Gesamtschule gemacht ( ohne Realschulabschuss ) Dann 2 Jahre schule zur Kinderpfegerin ( ein Beruf ) auch ohne Realschulabschluss. habe auch ein paar fehltage auch ohne entschuldigung.

ich möchte nun nicht weiter in Richtung Erzieherin machen sondern Hebame oder Kinderkrankenschwester, ob meine Vorbildung reicht weiss ich nicht. Ich bin nun in 2 Wochen fertig und habe noch keinen Job.

Was kann bzw. muss ich machen ?

Würde mich über eine Antwort freuen :confused:

LG Silke
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Sieh nach unter Berufe.net.
Welchen Schulabschluss benötigst Du? Nötig ist evtl. Realschulabschluß nachholen.
Wenn Du das jetzt verträumst, dann kannst Du leicht ein zwei Jahre verlieren. Wenn Du Dich arbeitslos meldest, dann steht Dir bis 21 Jahre noch Kindergeld zu. Allerdings mußt Du Dich aktiv um Arbeit bemühen (möglichst im richtigen Berufsbild um dem neuen Berufsfeld näher zu kommen.) Also Familienkasse melden, dass ab Monat xx nicht mehr in Ausbildung, stattdessen aber arbeitslos gemeldet.
Ausbildungsende - gut überlegen wann ist das wirklich? Jedenfalls zur Zeugnisausgabe mußt du noch fahren. Also Frage, in welchem Monat endet der Unterhaltsanspruch für Ausbildung wirklich?
Möglich wäre auch ein Freiwilliges Soziales Jahr - auch im richtigen Berufsfeld, das bringt wohl 300 Euro plus Kindergeld. Eine FSJ-Stelle könntest Du jetzt noch bekommen.
Falls für Dich diese Ausbildung in Frage kommt: Wie hoch ist die Vergütung?
Dich arbeitslos melden, Arbeit suchend melden. Jetzt kannst Du die Fahrtkosten zur Ausbildung nicht mehr absetzen von Deinen Einnahmen, das kann bedeuten, das Du Dir die Monatskarte nicht mehr leisten kannst. Also wäre es sehr hilfreich, noch einige Erkundungsfahrten bezüglich Beruf jetzt noch abzuwickeln.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten