bfs risk & collection u maxdome (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

lanadan

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2012
Beiträge
68
Bewertungen
3
hallo,

ich habe mal eine frage, da mich die sache mittlerweile überfordert. ich habe mit maxdome einen vertrag online abgeschlossen über einen premiumaccount mit blockbusteroption zu verminderten preisen für einen sogenannten probemonat. innerhalb dessen konnte man kündigen. das habe ich getan. seitens maxdome bekam ich ein schreiben, dass die blockbusteroption gekündigt sei, der vertrag aber nicht kündbar sei sondern ein jahr liefe. dem widersprach ich nun widerholt. habe auch nicht gezahlt. nun kommt bfs inkasso ins spiel und verlangt die zahlung dessen was offen ist und das man mahnbescheid einleiten würde. mitgeteilt habe ich denen im prinzip das selbe wie maxdome: es gibt keinen vertrag mehr, der sei gekündigt und ich werde net zahlen.
mittlerweile hätte maxdome auch mittlerweile das "Premium Paket sowie die Block Buster Option auf Grund Ihres anhaltenden Zahlungsverzuges außerordentlich...beendet."
jetzt bekam ich heute ein schreiben indem bfs risk plötzlich einen ratenvertrag anbietet.
was soll ich denn jetzt genau tun?
vorwurf maxdomes ist meine kündigung sei zu spät eingetroffen. wie soll ich mich verhalten? denn so ganz cool sehe ich die sache ja auch nicht, möchte nicht wirklich gerne einen eintrag in die schufa haben.
vielen dank für eure geduld
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.947
hmmmm :icon_kinn:

4 Das Sparangebot setzt sich zusammen aus dem Premium-Paket und der Blockbuster-Option. Im ersten Monat kostet das Premium-Paket nur 9,99 €/Monat, danach 14,99 €/Monat. Das Premium-Paket kann auf maxdome.de im Bereich Mein Account mit einer Frist von 14 Tagen zum Ende des jeweiligen Vertragsmonats gekündigt werden. Mit der Blockbuster-Option können einmalig innerhalb von 30 Tagen nach Bestellung 4 Videos ausgewählt werden, welche aus lizenzrechtlichen Gründen nicht im Paket angeboten werden dürfen. Die Blockbuster-Option kostet 5 €. Monatlich zusätzlich buchbar
wie wurde gekündigt. wurde die kündigung per email bestätigt ?
hast du irgend einen nachweis für die kündigung?

ich hätte ausschließlich per einschreiben gekündigt, uninteressant was die damen und herren gerne hätten !

für maxdome hast du gekündigt,weil du die kosten für das abo nicht bezahlt hast. damit wärst/bist du schadenersatzpflichtig-für maxdome.

wenn du die kündigung nicht nachweisen/beweisen kannst,

5.5. Im Falle des Zahlungsverzuges gelten die gesetzlichen Regelungen. Bei Sperrung aufgrund von erheblichen Pflichtverletzungen gemäß Ziffer 4.7 bestehen die Zahlungspflicht sowie die Geltendmachung weiterer Ansprüche wegen Zahlungsverzuges fort.
, dürftest du die vollen 15 monate am abo hängen :icon_sad:

das inkasso bietet dir ratenzahlung an, weil die so ihre kosten reinkriegen wollen. die inkassokosten selber sind nicht einklagbar.

wenn du die kündigung einwandfrei und zweifelsfrei nachweisen kannst, widerspreche dem(kommenden)mahnbescheid.

quelle(der zitate)
maxdome - Video on Demand - Deutschlands größte Online-Videothek
 

lanadan

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2012
Beiträge
68
Bewertungen
3
wenn ich also nun am abo hänge und zahlen muss, kann ich das dann an den gläubiger selbst tun? oder muss ich das über das inkasso tun?
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.662
Bewertungen
440
Zahlungen immer an den Gläubiger und nicht ans Inkasso

Sind Lastschriftstornos dabei ?
 

lanadan

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2012
Beiträge
68
Bewertungen
3
nein lastschriftstornos gibt es nicht. habe gleich zum anfang die einzugsermächtigung wieder zurückgezogen.
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.662
Bewertungen
440
Dann würde ich möglichst zeitnah die unstrittigen Beträge an den GL direkt überweisen und Diesem darüber in kenntnis setzen das die gebühren des ext IBs Deinerseits nicht beglichen werden und eingeklagt werden müssten. ( nicht zu freundlich formulieren)

Dann warten was passiert - evtl gegenüber dem IB die Forderung dann nochmals schriftlich zurückweisen

Und natürlich auf Erfüllung des Vertrages bestehen
Du hast ja bezahlt
 

lanadan

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2012
Beiträge
68
Bewertungen
3
huhu,

also die forderungen des gläubigers hab ich bezahlt und ihm dies mitgeteilt. auch dem inkasso hab ich mitgeteilt, dass kein geld von mir zu erwarten sei etc. so wie hier empfohlen. nun wollen die herrschaften einen zahlungsnachweis haben das ich an den gläubiger überwiesen habe.
ist es weise nicht mehr zu antworten oder darauf aufmerksam zu machen das diese kein anrecht auf irgendwelche zahlungsnachweise haben?
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.662
Bewertungen
440
nun wollen die herrschaften einen zahlungsnachweis haben das ich an den gläubiger überwiesen habe.
Lächerlich
Der Inkassoladen bräuchte nur bei dem Auftraggeber nachfragen um an diese Info zu kommen

Ich würde diese Bitte nicht erfüllen
 

lanadan

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2012
Beiträge
68
Bewertungen
3
gut dann verhalt ich mich ruhig und sag denen also garnix mehr?
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.662
Bewertungen
440
gut dann verhalt ich mich ruhig und sag denen also garnix mehr? Heute 22:04gut dann verhalt ich mich ruhig und sag denen also garnix mehr? Heute 22:04

gut dann verhalt ich mich ruhig und sag denen also garnix mehr?
Nichts mehr machen !
2 bis 3 Briefe kommen aber trotzdem noch
mittlerweile hätte maxdome auch mittlerweile das "Premium Paket sowie die Block Buster Option auf Grund Ihres anhaltenden Zahlungsverzuges außerordentlich...beendet."
Hast Du jetzt eigentlich nur den Rückstand bezahlt ?
 

lanadan

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2012
Beiträge
68
Bewertungen
3
huhu inkasso,

ich hab das bezahlt, was maxdome selber in rechnung gestellt hat. mahngebühren haben sie nicht verlangt, also waren es nur die gebühren für drei monate. zum ende august wurde seitens der maxdome der vertrag außerordentlich gekündigt und der account geschlossen. ansonsten habe ich nur noch gebühren beim inkasso offen. das wären 50 euro (kontoführung, personenprüfung, gebühren lt deren gebührenordnung etc.). meinst du ich soll das doch bezahlen=?
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.662
Bewertungen
440
Nein - nichts zahlen - War ein Mißverständnis - Dachte Du hättest auch die zukünftigen Beiträge bezahlt
 
Oben Unten