Beziehe eine sogenannte Arbeitsmarktrente, wer zahlt denn nun meine Krankenversicherung, das Jobcenter oder die Rentenversicherung, kann mir jemand etwas dazu sagen ? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Nudelholz68

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Mai 2018
Beiträge
56
Bewertungen
7
Hallo.

Ich hätte da mal wieder eine Frage.

Ich beziehe mittlerweile seit kurzem Erwerbsminderungsrente (Arbeitsmarktrente!!!) und die Krankenversicherung wird von der Rentenversicherung gezahlt.
Steht ja auch alles auf meinem Rentenbescheid.

Zusätzlich bekomme ich Hartz4, weil ich nur sehr wenig EM Rente habe, und noch 3-6 Stunden arbeiten darf.

Nun telefoniere ich wegen eines Heil und Kostenplans meit meiner KK, und so beiläufig sagte die Dame dort, dass das JobCenter da als Krankenkassenzahler angegeben ist.


Verstehe ich jetzt nicht🙄

Ein nachfolgendes Telefonat bei der DRV bestätigte, dass ich von der DRV aus krankenversichert bin.

Bevor ich jetzt beim JC übereifrig frage warum die angeblich noch in der Krankenenversicherung hängen, frage ich mal hier nach, wer in meinem Fall die KK zu zahlen hat.

Das ist mir nämlich nicht egal.

Bedanke mich im Voraus für Antworten.

LG
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.686
Bewertungen
22.972
Warum ist dir das nicht egal? Was macht für dich den Unterschied?
 

saurbier

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
5.094
Bewertungen
7.752
Hallo Nudelholz88,

wo bitte ist denn nun das Problem.

Du bist ein Arbeitsmarktrentner - einer von vielen.

Arbeitsmarktrente bedeutet, daß dir die DRV vom Grundsatz her eine Teil-EMR bewilligt hat und diese dann auf eine volle EM-Arbeitsamrktrente aufgestockt wurde, weil der aktuelle Arbeitsmarkt für dich hinsichtlich einer sozialversicherungspflichtigen Teilzeitarbeitsstelle als verschlossen zu betrachten ist.

Mit dieser Rentenform kannst du mit viel Pech bei deinem JC als Aufstocker noch so manchen Ärger bekommen, denn wie schon gesagt bist du lediglich ein Teil-EMR und der kann nun mal noch zwischen 3 - 6 Std./tägl. einer Arbeit nachgehen (immer deine gesundheitlichen Einschränkungen berücksichtigend). Was sich da in Zukunft bezügl. des JC noch so ergeben mag bliebe mal abzuwarten.

Die DRV führt nun für den Rentenbeitrag den entsprechenden Beitrag in die KVdR ab und das JC wiederum für den von dort gezahlten Aufstockungsbetrag anteilsmäßig in die KV.

Im Endeffekt kann dir das ganze aber auch egal sein, denn du bist damit KV und kannst als Aufstocker entsprechende Leistungsvergünstigungen in Anspruch nehmen. Dazu reicht es aus, daß du der KV deinen Bewilligungsbescheid des JC vorlegst.


Grüße saurbier
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.686
Bewertungen
22.972
Ist Nudelholz dann eigentlich in der KVdR oder in der normalen GKV?
 

saurbier

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
5.094
Bewertungen
7.752
Hallo Kerstin_K,

auch als Teil-EMR kommst du automatisch in die KVdR und als Arbeitsmarktrentner demzufolge erst recht, denn du erhälst ja die volle EM-Arbeitsmarktrente.

Das Problem scheint jetzt zu sein, daß Nudelholz als Aufstocker die Zusammenhänge noch nicht ganz drauf hat und den Zusammenhang deshalb nicht versteht warum das JC auch KV-Beiträge abführt, was ja daher kommt das dort ebenfalls eine Leistung (Aufstockerbetrag) gezahlt wird.

Das wird jedoch bei der KK intern geregelt, da hat der Betroffene nichts mit zu tun. Unsereins bekommt lediglich irgendwann als Teil-EMR bzw. voller EMR von der KK eine neue Mitgliederkarte auf der sich dann der Status von Arbeitnehmer in Rentner ändert.

Wer die Karte selbst auslesen kann (Kartenlesegerät) kann dies selbst anhand der dort angegeben Daten erkennen (Status Rentner).

Das ist für den Arzt schon von Bedeutung, denn daran kann er sofort erkennen ob er es mit einem Rentner oder Arbeitnehmer zu tun hat und ob da nun eine AUB erforderlich ist oder neben nicht. Da hier jedoch keine präzise Trennung zwischen Teil-EMR und volle EMR vermerkt ist, muß der Arzt dann gezielt nach dem Bedarf bezgl. einer AUB nachfragen.

Noch interessanter wird das ganze ja bei den Arbeitsmarktrentnern im Zusammenhang mit den JC, denn die sind zwar volle EMR, allerdings nicht im Sinne des § 8 SGB II und das ist leider immer noch nicht allen Ärzten ein Begriff. Da muß eine ALG-II Bezieher wie hier Nudelholz als Aufstocker schon selbst drauf aufpassen, daß er sich weiter AU schreiben läßt für den Fall das sein JC tatsächlich mit unsinnigen Vermittlungsbemühungen anfangen sollte.

Meine jetzige neue (als eine von 2 Ärztinnen) Hausärztin (Praxisübernahme) als sehr junge Ärztin z.B. kannte diese Unterscheidung z.B. auch noch nicht.


Grüße saurbier
 
Oben Unten