Beworben auf Vermittlungsvorschlag ohne Rechtsfolgenbelehrung, Einladung zum Vorstellungsgespräch ablehnen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

EqualP4y

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2018
Beiträge
67
Bewertungen
3
Ich hoffe ich bin hier im richtigen Forum.

Ich habe mich auf einen Vermittlungsvorschlag ohne Rechtsfolgebelehrung beworben, es liegt auch keine unterschriebene Eingliederungsvereinbarung vor.

Ich habe jetzt auf diese Stelle ein Terminvorschlag für ein Vorstellungsgespräch bekommen und im nachhinein festgestellt das mir die Stelle doch nicht zusagt, kann ich diesen Termin problemlos ablehnen oder muss ich mit einer Sanktion rechnen?
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.093
Bewertungen
21.213
:glaskugel:.... glaskugel nebelig....

Der ag weiss ja, aufgrund deiner bezugnahme in der Bewerbung, das du arbeitslos bist....

Wenn er übel drauf ist, teilt er dem jc mit, das du den Termin abgesagt hast und nicht verschoben.

Du warst nicht verpflichtet, dich sanktionsbewehrt zu bewerben.

Nun hast du das aber getan....

Ich würde hingehen, nachdem ich den fahrtkostentango getanzt habe....
 
Oben Unten