Bewilligungsbescheid und Aufforderung zur Mitwirkung von Sachen die ich nicht bekomme (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Hyena

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 August 2016
Beiträge
553
Bewertungen
239
Ist manchmal garnicht so einfach eine gute Überschrift zu bekommen.

Bei mir ist nun das Chaos mal wieder am anrollen :censored:

Die Vorgeschichte mit meinem Minijob bin ich ja gleichzeitig noch am verhackstücken.

Heute kam mein neuer Bewilligungsbescheid.
War verwundert, gleich für 1 Jahr bewilligt.
Und natürlich mein Einkommen des Minijobs eingerechnet für das ganze Jahr - der ja wie oft genug auch schon mitgeteilt am 30.06.17 der Vertrag endet.

Muss ich dazu jetzt eine Mitteilung machen?
Eine Kündigung erhalte ich ja nicht - könnte höchstens noch mal die Seite vom Arbeitsvertrag mit "Vertrag endet blabla ohne das es einer Kündigung verlangt" einreichen.

Oder ich sollte mir schleunigst nen neuen Suchen . . . .

Dann Aufforderung zur Mitwirkung:


Jetzt wird es richtig spassig.
Okay, dass ich womöglich meine kommende Lohnabrechnung anfechten muss, wissen die vom Amt ja nicht.

Aber das von mir die Heizkostenabrechnung 2016 verlangt wird - bis zum 16.06. - find ich ja schon nicht mehr witzig.
Die letzte kam im Oktober.
Anruf bei Stadtwerken: Ich wäre heute nicht der erste, der deswegen anruft, wäre sicher fürs Amt.
Laut Gesetz haben die sogar 12 Monate nach der Ablesung Zeit diese zu erstellen.
Berechnungszeitraum war zwar bis Ende April, aber im System ist nichts vermerkt, wann diese denn kommen könnte.

Am Telefon riet man mir, die letzte einzureichen mit dem Hinweis, dass die Stadtwerke halt keine andere hätten.

Habt ihr noch Tipps?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Bewilligungsbescheid und Aufforderung zur Mitwirkung von Sachen die ich nicht bekomm

I
Habt ihr noch Tipps?
Hallo! Ein Hinweis, dass keine Abrechnung vorliegt, reicht völlig aus.

Wegen des Minijobs einfach eine formlose Änderungsmitteilung beilegen, mit Hinweis auf die Befristung und dass ein Nachweis dafür ja bereits vorliegt.
 
Oben Unten