Bewilligungbescheid ohne Aktenzeichen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

paulegon05

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
826
Bewertungen
129
Ich habe einen bewilligungsbescheid gegen den ich widerspruch einlegen möchte erhalten und im Bescheid findet sich kein Aktenzeichen - ist so etwas zulässig was kann ich tun - ich hatte das noch nie
 

Kaltes Wasser

Elo-User*in
Mitglied seit
17 September 2013
Beiträge
203
Bewertungen
77
Hallo paulegon05,

ein Tagesdatum ist drauf nehme ich an? Dann reicht das völlig aus, um das "Dokument" eindeutig zu definieren, es sei denn, es gäbe zwei Schreiben vom selben Tag ... und auch das wäre im Sinne der Eindeutigkeit lösbar.

Im kaufmännischen Leben beispielsweise geht alles notfalls auch ohne Aktenzeichen ... wie viele Seiten bzw. ob es Anlagen hat, das kann bei einem Schreiben hingegen oft wichtig sein.

Das GG hat auch kein Aktenzeichen und gilt trotzdem.

Ein veritables Aktenzeichen bekommst du, beispielsweise, stets am Sozialgericht ...

Aktenzeichen (Deutschland)

Dir viel Erfolg beim Widerspruch!

Kaltes Wasser
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Ich habe einen bewilligungsbescheid gegen den ich widerspruch einlegen möchte erhalten und im Bescheid findet sich kein Aktenzeichen - ist so etwas zulässig was kann ich tun - ich hatte das noch nie
"Hiermit lege ich gegen den Bescheid vom TT.MM.JJJJ Widerspruch ein. Begründung blabla usw." Fertig.
Wofür brauchst du da ein Aktenzeichen? :confused:
 
Oben Unten